Bild und Copyright: Merck KGaA.

Merck: Hilfreich bei den Impfstoffen

30.03.2021 12:15 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Merck kann mit seinen Produkten fast den gesamten Produktionsprozess der Corona-Impfstoffe abdecken. Das gilt sowohl für die mRNA- als auch für die Virusvektor-Varianten. Geplant ist, die Produktion von Lipiden zu erhöhen, die dann an BioNTech gehen. Bis 2022/2023 will man zudem eine mRNA-Pilotproduktionsanlage errichten.

Im laufenden Jahr rechnet Merck mit einem bereinigten EBITDA von 4,9 Milliarden Euro bis 5,4 Milliarden Euro. Die Analysten der DZ Bank halten 5,35 Milliarden Euro für wahrscheinlich. 2020 waren es 5,2 Milliarden Euro.

Unverändert gibt es von den Analysten eine Kaufempfehlung für die Aktien von Merck. Das Kursziel für den Titel wird von 161,00 Euro auf 167,00 Euro angehoben.

Die Aktien von Merck notieren unverändert bei 145,90 Euro.
Daten zum Wertpapier: Merck KgaA
Zum Aktien-Snapshot - Merck KgaA: hier klicken!
Ticker-Symbol: MRK
WKN: 659990
ISIN: DE0006599905

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.