publity: Asiatische Spekulationen

27.01.2021 15:52 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Publity will seine Mehrheit an Preos an einen strategischen Investor verkaufen. Dies soll im zweiten Quartal erfolgen. Noch gibt es keine weiteren Details dazu. Die Analysten von SRC halten es fĂŒr möglich, dass der Investor aus Asien kommt. Er könnte durch einen solchen Deal in den deutschen Markt eintreten.

Die Experten halten es zudem fĂŒr nicht ausgeschlossen, dass publity auch weiter AktionĂ€r bei Preos bleibt, den Anteil aber auf rund 25 Prozent verringert. Beim Verkaufspreis könnte es einen Aufschlag von 10 Prozent bis 25 Prozent zum aktuellen Marktpreis geben. Ein Preis von 10,00 Euro bis 11,50 Euro je Aktie wĂ€re demnach möglich.

Eine VerĂ€nderung hat es jĂŒngst im Vorstand von publity gegeben. Thomas Olek hat den CEO-Posten niedergelegt, er agiert kĂŒnftig als Berater. Frank Schneider und Stephan Kunath fĂŒhren jetzt die Gesellschaft. Weil beide sehr erfahren sind, rechnen die Analysten mit einer kontinuierlichen Unternehmensentwicklung.

Da durch den anstehenden Preos-Verkauf bei publity Werte realisiert werden, erhöhen die Analysten das Kursziel fĂŒr die Aktien von publity von 50,00 Euro auf 55,00 Euro. Wie bisher gibt es eine Kaufempfehlung fĂŒr den Titel.

Die Aktien von publity verlieren heute 0,7 Prozent auf 34,45 Euro. Die Papiere von Preos notieren unverÀndert bei 9,00 Euro.

Daten zum Wertpapier: publity
Zum Aktien-Snapshot - publity: hier klicken!
Ticker-Symbol: PBY
WKN: 697250
ISIN: DE0006972508

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere DatenschutzerklĂ€rung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.