Bild und Copyright: Nokia.

Nokia: Vertrauen verloren – Massive Abstufung der Aktie

29.10.2020 14:46 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Um 3 Prozent sinkt im dritten Quartal der Umsatz bei Nokia auf 5,29 Milliarden Euro. Der Konsens lag bei 5,42 Milliarden Euro. Die Analysten der DZ Bank nennen die vorgelegten Zahlen durchwachsen.

Mit den Zahlen reduzieren die Finnen ihre Prognose. Erwartet wird nun für 2020 eine operative Marge von 8,5 Prozent bis 9,5 Prozent. Die alte Prognose lag bei 8,0 Prozent bis 11,0 Prozent. Der Gewinn je Aktie soll bei 0,20 Euro bis 0,26 Euro liegen. In der vorherigen Prognose lief die Spanne bis 0,30 Euro. 2021 soll es eine Marge von 7,0 Prozent bis 10,0 Prozent geben. Der Markt hatte mit 10,2 Prozent gerechnet. Das bereitet manchem Beobachter Sorgen. Zudem zieht Nokia die mittelfristigen Ziele zurück. Beim Kapitalmarkttag am 18. März 2021 soll es neue Zielvorgaben geben. Man ist sich anscheinend intern noch nicht einig.

Die Analysten stufen die Aktien von Nokia nach diesen Vorgängen von „kaufen“ auf „verkaufen“ ab. Das Kursziel sinkt von 4,20 Euro auf 2,50 Euro.

Den Gewinn je Aktie sehen sie 2020 bei 0,21 Euro (alt: 0,25 Euro). 2021 soll es einen Gewinn je Aktie von 0,18 Euro (alt: 0,30 Euro) geben.

Mit den neuen Äußerungen und Prognosen hat Nokia viel Vertrauen verloren. Der Markt reagiert eindeutig, der Kurs ist auf Talfahrt. Das Papier verliert 15,8 Prozent auf 2,917 Euro.

Daten zum Wertpapier: Nokia
Zum Aktien-Snapshot - Nokia: hier klicken!
Ticker-Symbol: NOA3
WKN: 870737
ISIN: FI0009000681

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


4nvestors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.