Nordex-Zentrale in Hamburg. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Nordex: Der nächste Auftrag - diesmal von innogy!

28.05.2020 08:23 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Nordex hat auf dem heimischen deutschen Markt einen neuen größeren Auftrag an Land gezogen. Für ein Windparkprojekt von innogy soll man sechs Anlagen des Typs N149/4.0-4.5 auf je 164 Meter Nabenhöhe liefern. Die Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 27 Megawatt sollen auf rund 90 Hektar rekultivierter Fläche des Braunkohletagebaus Garzweiler südlich der Stadt Jüchen in Nordrhein-Westfalen errichtet werden. Zum Auftragswert macht Nordex wie üblich keine Angaben.

Die Bauarbeiten haben bereits im April begonnen und sollen im kommenden Jahr abgeschlossen werden, kündigt Nordex am Donnerstag an. „Der Windpark Jüchen wird sauberen Strom für rund 26.000 Haushalte liefern. Der Standort auf einer rekultivierten Fläche eines Braunkohletagebaus kann nicht symbolträchtiger für eine CO2-neutrale Energieerzeugung und für die Energiewende stehen”, sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group. Die Hamburger und innogy arbeiten bereits seit dem Jahr 2018 in einer strategischen Partnerschaft zusammen.

Lesen Sie mehr zum Thema Nordex im Bericht vom 21.05.2020

Nordex Aktie: Neue Impulse sind jetzt gefragt!


Wieder einmal hat bei der Nordex Aktie der wichtige charttechnische Unterstützungsbereich rund um die bisherige Kernmarke bei 6,86/7,00 Euro gehalten. Trotz einer zwischenzeitlichen Abwärtsbewegung der Windenergie-Aktie auf 6,80 Euro kam es zu keinem stabilen neuen Verkaufssignal. Eine solche Entwicklung hätte den Aktienkurs von Nordex erneut in Richtung des Corona-Crashtiefs bei 5,55/5,85 Euro drücken können. Statt der Abwärtsbewegung hat sich der TecDAX-Wert erholen können und erreichte heute in der Spitze bisher 7,59 Euro bei einem aktuellen Aktienkurs von 7,52 Euro (+1,62 Prozent).

In den letzten Börsentagen hat sich die Kernmarke der Supportzone auf den Bereich 6,80/6,88 Euro verlagert. Obere Ausläufer des Supports reichen bis an die 7-Euro-Marke in die Zone bei 6,94/7,03 Euro. Die Absetzbewegung der Windenergie-Aktie aus dieser Zone nach oben ist zwar mittlerweile deutlicher geworden, hat bisher aber noch zu keinem neuen prozyklischen Kaufsignal von größerer ... diese News weiterlesen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.