Bild und Copyright: Aixtron.

Aixtron bestätigt Prognose für 2020

Noratis

30.04.2020 13:38 - Autor: Robin Lohwe ... auf Twitter

Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat Aixtron den Auftragseingang um 28 Prozent auf 68,8 Millionen Euro steigern können. Umgesetzt wurden 41 Millionen Euro, ein Minus von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. „Dies ist vor allem auf den niedrigen Auftragseingang im 2. und 3. Quartal des Vorjahres zurückzuführen, der sich nun im Umsatz widerspiegelt”, so Aixtron. Vor Zinsen und Steuern weist das Aachener Unternehmen einen Verlust von 1,1 Millionen Euro aus nach 9,7 Millionen Euro operativen Gewinn im ersten Quartal des letzten Jahres. Unter dem Strich verschlechtert sich das Quartalsergebnis um 9,3 Millionen Euro und liegt mit 0,8 Millionen Euro im Minus. Dagegen hat man den Free Cashflow um 20,5 Millionen Euro auf ein Plus von 3 Millionen Euro verbessern können.

„Die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie hatte nur begrenzten Einfluss auf die Umsätze des ersten Quartals. So führten COVID-19 bedingte Beschränkungen in China dazu, dass einige wenige Lieferungen nach China auf Wunsch unserer Kunden in das nächste Quartal verschoben wurden. Auch einige Inbetriebnahmen von Anlagen, insbesondere in China, konnten nicht wie geplant durchgeführt werden. Insgesamt lagen die Umsätze jedoch im Rahmen der Planung für das Gesamtjahr”, meldet Aixtron.

Die bisherige Prognose für 2020 wird bestätigt. Sowohl der Auftragseingang als auch der Umsatz sollen zwischen 260 Millionen Euro und 300 Millionen Euro liegen. Vor Zinsen und Steuern plant der Aachener Konzern mit einer Gewninnspanne zwischen 10 Prozent und 15 Prozent.

4investors Exklusiv:

Lesen Sie mehr zum Thema Aixtron im Bericht vom 30.04.2020

Aixtron: Kaufvotum nach den Quartalszahlen


Im ersten Quartal sinkt der Umsatz bei Aixtron von 68,7 Millionen Euro auf 41 Millionen Euro. Das EBIT verschlechtert sich von 9,7 Millionen Euro auf -1,1 Millionen Euro. Der Auftragseingang steigt um 28 Prozent auf 68,8 Millionen Euro an. Der Auftragsbestand erhöht sich um 16 Prozent auf 146,3 Millionen Euro. Diese Zahlen liegen auf Höhe der Erwartungen der Analysten der DZ Bank.

Bei der Prognose für 2020 gibt es vom Unternehmen keine Veränderungen. Der Auftragseingang wird zwischen 260 Millionen Euro und 300 Millionen Euro gesehen. Der Umsatz soll ebenfalls auf dieser Höhe liegen. Bei der EBIT-Marge gehen die Aachener von 10 Prozent bis 15 Prozent aus. In den Schätzungen der Analysten werden 280 Millionen Euro für Auftragseingang und Umsatz genannt, die Marge erwarten sie bei 14,2 Prozent.

Die Experten bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von Aixtron. Das Kursziel liegt unverändert bei 11,50 Euro.

Bisher hat Corona keine Auswirkungen auf Aixtron. Auch ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Aixtron


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: AIXTRON: Ergebnisse in Q1/2020 im Rahmen der Planung / Aufträge steigen im Jahresvergleich, Umsatz und Ergebnis im Rahmen der Planung / Prognose für Gesamtjahr bestätigt / Liquidität und Eigenkapitalquote auf hohem Niveau






DGAP-News: AIXTRON SE


/ Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognose





AIXTRON: Ergebnisse in Q1/2020 im Rahmen der Planung / Aufträge steigen im Jahresvergleich, Umsatz und Ergebnis im Rahmen der Planung / Prognose für Gesamtjahr bestätigt / Liquidität und Eigenkapitalquote auf hohem Niveau






30.04.2020 / 07:30



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

AIXTRON: Ergebnisse in Q1/2020 im Rahmen der Planung

Aufträge steigen im ... DGAP-News von Aixtron weiterlesen.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.