UBM: Nach den Rekorden – Liquidität im Fokus

27.04.2020 19:13 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

2019 war erneut ein Rekordjahr für UBM. Vorsteuergewinn und Ergebnis steigen um jeweils 27 Prozent an. Damit wird die eigene Prognose übertroffen, auch die Erwartungen der Analysten lagen niedriger. Wenig überraschend kann UBM zum Jahresverlauf 2020 keine verlässlichen Angaben machen. Hier sorgt Corona derzeit für zu viele Fragezeichen.

Die jüngsten Ergebnisse dienen aber als eine Art Abfederung für UBM. Zudem liegt der Cashbestand bei 212 Millionen Euro.

Die Reisebeschränkungen und Hotelschließungen machen den Österreichern momentan zu schaffen.

Für 2019 will UBM eine unveränderte Dividende von 2,20 Euro je Aktie ausschütten, obwohl der Gewinn so deutlich nach oben gegangen ist. Man möchte jedoch auch die Liquidität schonen, daher hat man diese Ausschüttungsentscheidung getroffen.

Für die Analysten von Baader bleibt es bei der Kaufempfehlung für die Aktien der UBM. Das Kursziel liegt unverändert bei 58,00 Euro.

Der Kurs von UBM stand zuletzt massiv unter Druck, das Papier hat in der Spitze mehr als 50 Prozent auf unter 24 Euro verloren. Damit dürften die Probleme im laufenden Jahr klar eingepreist sein. Doch auch die Analysten werden ihr Modell überarbeiten und ihre Gewinnprognosen modifizieren.

Heute gewinnen die Aktien von UBM 5,9 Prozent auf 30,40 Euro. Vor der Krise stand die Aktie um die 50 Euro.

4investors Exklusiv:

Lesen Sie mehr zum Thema UBM Development im Bericht vom 27.04.2020

UBM Development: Dividende bleibt stabil - „richtige Balance halten”


Der österreichische Immobilien-Konzern UBM Development meldet für das Jahr 2019 einen Gewinnanstieg vor Steuern von 70,5 Millionen Euro nach 55,5 Millionen Euro im Jahr zuvor. Auch unter dem Strich steigt das Ergebnis mit einem Gewinnanstieg von 39,5 Millionen Euro auf 50,1 Millionen Euro. Bei der Gesamtleistung melden die die Österreicher einen Rückgang von 898 Millionen Euro auf 678 Millionen Euro. Die liquiden Mittel beziffert die Gesellschaft auf 212 Millionen Euro.

Aktionäre der Gesellschaft sollen je UBM Development Aktie eine Dividende von 2,20 Euro und damit in unveränderter Höhe erhalten. Der Gewinn je Aktie des Unternehmens hat sich 2019 von 5,31 Euro auf 7,10 Euro erhöht. „Wir versuchen auch im aktuellen Extremumfeld die Interessen aller Stakeholder in der richtigen Balance zu halten“, begründet Thomas G. Winkler, CEO der UBM Development AG, die sinkende Ausschüttungsquote nach dem erneuten Rekordjahr.

„Auch wenn keinen mehr die Performance 2019 ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: UBM Development


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.