Bild und Copyright: Deutsche Post DHL.

Deutsche Post: Annahmen werden überprüft

08.04.2020 11:53 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Die Deutsche Post hat gestern die Prognose für das laufende Jahr zurückgezogen. Die Unsicherheiten rund um Corona machen einen Ausblick derzeit unmöglich. Mittelfristig will die Post aber unverändert bis 2022 ein EBIT von mindestens 5,3 Milliarden Euro schaffen.

Der Paket-Bereich profitiert von der Pandemie, da mehr verschickt wird. Im Briefbereich gibt es hingegen Einbußen. Das gilt auch für die Sparten Express, Global Forwarding, Freight und Supply Chain.

Im ersten Quartal soll Corona negative Auswirkungen in Höhe von 200 Millionen Euro auf das Ergebnis gehabt haben. Die Restrukturierung von Streetscooter belastet mit 230 Millionen Euro.

An der Dividende von 1,25 Euro je Aktie hält die Post fest. Wann diese ausgezahlt werden kann, ist noch unklar. Die Hauptversammlung wird verschoben.

Die Analysten der DZ Bank bleiben bei der Kaufempfehlung für die Aktien der Post. Das Kursziel steht bei 36,00 Euro.

Von der Prognosestreichung sind die Analysten nicht überrascht. Sie erwarten für 2020 ein EBIT von 4,4 Milliarden Euro. Positiv aufgenommen wird von ihnen die Bestätigung der mittelfristigen Aussichten. Allerdings werden sie ihre Annahmen unter die Lupe nehmen.

Die Aktien der Post verlieren 2,8 Prozent auf 25,18 Euro.

4investors Exklusiv:

Deutsche Post: Gewinnwarnung


Die Deutsche Post zieht die Prognose für 2020 zurück. Corona hat im Februar und März für eine Ergebnisbelastung von 200 Millionen Euro gesorgt. Das Andauern der Krise dürfte die Zahlen auch weiter belasten. Daher ist die Prognose für das Gesamtjahr nicht mehr haltbar. Eine neue Prognose gibt es erst, wenn es mehr Klarheit hinsichtlich der Pandemie-Folgen gibt.

Die mittelfristige Prognose wird von der Post jedoch bestätigt. 2022 will man ein EBIT von mindestens 5,3 Milliarden Euro erwirtschaften.

In China war die Geschäftsentwicklung zuletzt ermutigend. In Europa und Nordamerika ist man hingegen erst in einer früheren Phase der Pandemie. Hier ist die Dynamik bei den Entwicklungen weiter hoch.

Am 12. Mai gibt es bei der Post die Zahlen zum ersten Quartal. Gekippt hat die Post den Termin der Hauptversammlung. Diese sollte am 13. Mai stattfinden. Einen neuen Termin gibt es noch nicht. Möglicherweise wird die Post eine virtuelle Hauptversammlung durchführen.

An ... Deutsche Post DHL News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Post DHL


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.