Bild und Copyright: Aurelius.

Aurelius: Analysten fahren Erwartungen massiv nach unten

01.04.2020 18:17 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Die Analysten von Baader haben nach den Zahlen ihr Modell zu Aurelius überarbeitet. Beim aktuellen Kurs gibt es einen Abschlag von mehr als 50 Prozent zum NAV. Dieser lag Ende Dezember bei 36,10 Euro. Investoren erwarten anscheinend, dass der NAV in den kommenden Monaten sinken wird. Auch aus dem Unternehmen sind solche Stimmen zu hören. Zurückzuführen ist das auf die Corona-Krise. Eine Aussage über die künftige NAV-Höhe zu treffen, ist in der aktuellen Situation fast unmöglich und völlig spekulativ.

Für die Analysten bleibt es bei der Kaufempfehlung für die Aktien von Aurelius. Das Kursziel sinkt von 45,60 Euro auf 23,30 Euro.

Das Kursziel kann auf 41,20 Euro steigen, wenn sich die Situation wieder in einem positiven Sinne beruhigt. Um dieses Kursziel aber wirklich auszusprechen, sind die Unsicherheiten derzeit noch zu hoch.

Bisher rechneten die Analysten für 2020 mit einem Gewinn je Aktie von 1,78 Euro, in der neuen Studie geht man von einem Verlust je Papier von 3,61 Euro aus. Die Dividendenerwartung wird von 3,00 Euro auf 1,50 Euro halbiert. 2021 soll es einen Gewinn je Aktie von 1,68 Euro (alt: 3,84 Euro) geben.

4investors Exklusiv:

Lesen Sie mehr zum Thema Aurelius Equity Opportunities im Bericht vom 01.04.2020

Aurelius: Übernahme perfekt


Aurelius hat einen weiteren Zukauf abgeschlossen: Die m:access-notierte Beteiligungs-Gesellschaft aus München meldet heute den Vollzug der Übernahme von Armstrong Ceiling Solutions von der Knauf International GmbH. Damit gehen die Armstrong-Geschäftsbereiche Mineralfaserplatten und Unterkonstruktionssysteme für modulare Zwischendecken in Deutschland, Estland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Österreich, Portugal, Spanien und der Türkei an Aurelius über, der Kauf wurde bereits im August des vergangenen Jahres vereinbart.

Man wolle in die neuen Aktivitäten nun umfangreiche Investitionen über mehrere Jahre tätigen, kündigen die Süddeutschen an. Im Zuge dessen sollen technische Ausstattung und Auslegung der Produktionsstätten sowohl für Mineralfaserplatten als auch für Deckenunterkonstruktionssysteme substanziell verbessert werden, so Aurelius. Zudem will man Wachstumschancen für Armstrong Ceiling Solutions ausschöpfen. Zum Umfang der anstehenden ... diese News weiterlesen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.