Bild und Copyright: ProSiebenSat.1.

ProSiebenSat.1: Ein vorsichtiger Ausblick

05.03.2020 09:34 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Bei ProSiebenSat.1 steigt der Umsatz 2019 um 3 Prozent auf 4,135 Milliarden Euro. Der Konsens lag bei 4,156 Milliarden Euro. Das bereinigte EBITDA von 872 Millionen Euro verfehlt den Konsens um 5 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge von 21,1 Prozent liegt auf Höhe der Erwartungen. Der Medienkonzern will eine Dividende von 0,85 Euro je Aktie ausschütten.

Für 2020 rechnet ProSiebenSat.1 mit einem Umsatz von 4,3 Milliarden Euro. Das ist auch die Erwartung des Marktes. Das bereinigte EBITDA soll zwischen 800 Millionen Euro und 900 Millionen Euro liegen. Die Experten der DZ Bank rechnen mit 905 Millionen Euro.

Die Zahlen für 2019 und auch die Dividende entsprechen den Prognosen der Analysten. Beim Ausblick zeigt sich ProSiebenSat.1 aus Sicht der Analysten recht vorsichtig. Klar ist jedoch auch, dass die Marge weiter unter Druck bleiben wird. Immer mehr Wettbewerben buhlen um die Gunst der Zuschauer.

Die Experten werden ihre Erwartungen unter die Lupe nehmen. Bisher sprechen sie eine Kaufempfehlung für die Aktien von ProSiebenSat.1 aus. Das Kursziel liegt bei 16,20 Euro.

Die Aktien von ProSiebenSat.1 verlieren 6,6 Prozent auf 10,09 Euro.

4investors Exklusiv:

Auf einem Blick - Chart und News: ProSiebenSat.1


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.