Steht unter Druck: Rüdiger Andreas Günther, Vorstandsvorsitzender bei Francotyp-Postalia. Bild und Copyright: Francotyp-Postalia.

Francotyp-Postalia: Stress mit Großaktionärin Obotritia

Noratis

10.02.2020 10:28 - Autor: Dena Altdörfer ... auf Twitter

Zwischen dem Vorstand bei Francotyp-Postalia und dem Großaktionär Obotritia, hinter der der Investor Rolf Elgeti steht, knirscht es kräftig. Der Investor dürfte unzufrieden sein mit den Entwicklungen beim Aktienkurs und im operativen Geschäft der Gesellschaft. Nun erhöht Elgeti den Druck auf Konzernchef Rüdiger Andreas Günther. Am Wochenende hat das Unternehmen Obotritias Verlangen der Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung gemeldet. Elgetis Investmentfirma hält mehr als 20 Prozent der Aktien der Francotyp-Postalia Holding. Einziger vorgesehener Tagespunkt: „Ausscheiden von Herrn Günther aus dem Vorstand - Herr Günther soll vorzeitig aus dem Vorstand ausscheiden, da ihm die Hauptversammlung das Vertrauen entzogen hat”.

„Eine Veränderung im Vorstand zum derzeitigen Zeitpunkt und unter Berücksichtigung der aktuellen strategischen Projekte ist weder im Interesse des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und Kunden, noch im Interesse der Aktionäre”, kommentiert Francotyp-Postalia den Vorstoß. Man nehme die Sorge der Aktionärin ernst, so das Unternehmen weiter , gehe jedoch weiter davon aus, dass die strategischen Ziele insgesamt erreicht werden können. Zudem wolle man den Aufwand einer zusätzlichen außerordentlichen Hauptversammlung nach Möglichkeit vermeiden und prüfe daher, ob die geplante ordentliche Hauptversammlung schon zu einem früheren Termin als dem 17. Juni abgehalten werden könne.

„Das Unternehmen konnte zudem seine Kosten- und Effizienzstrukturen deutlich verbessern und erwartet für das abgelaufene Geschäftsjahr ein gesteigertes EBITDA und einen positiven Free Cashflow. Die Investitionen in den Konzernumbau werden auch in 2020 weitere Ergebnisverbesserungen zeigen”, so Francotyp-Postalia zum Ausblick.

4investors Exklusiv:

Lesen Sie mehr zum Thema Francotyp-Postalia im Bericht vom 21.11.2019

Francotyp-Postalia Holding: „Wir sind wieder auf Kurs”


Die Aktie der Francotyp-Postalia Holding reagieren am Donnerstag-Vormittag positiv auf die vom Unternehmen vorgelegten Zahlen für die ersten neun Monate 2019. Aktuell liegt der Aktienkurs der Gesellschaft bei 3,72 Euro mit 1,36 Prozent im Plus, das Tageshoch ist bei 3,78 Euro notiert. Neben den Neunmonatszahlen hat Francotyp-Postalia heute die Prognose für 2019 bestätigt. Das Unternehmen erwartet einen leicht über Vorjahresniveau liegenden Umsatz. Bereinigt um Aufwendungen für das ACT-Projekt JUMP soll der operative Gewinn auf EBITDA-Basis stark steigen. Angesichts der Investitionen erwartet man einen positiven, deutlich unter Vorjahresniveau liegenden bereinigten Free Cashflow.

„Wie erwartet, hat FP ein starkes drittes Quartal 2019 abgeliefert. Wir sind wieder auf Kurs. Während wir beim Umsatz in etwa auf Vorjahresniveau liegen, konnten wir das Ergebnis deutlich verbessern. Im Neunmonatsvergleich stieg das bereinigte EBITDA-Ergebnis deutlich um nahezu 20 Prozent. Obgleich ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Francotyp-Postalia


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.