Die Aktie der Deutschen Bank war unterwegs Richtung weiterer Kaufsignale, bevor US-Präsident Donald Trump am Persischen Golf zuschlagen ließ. Nun gibt es Gefahren! Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Deutsche Bank Aktie: Es drohen schlechte Nachrichten

06.01.2020 07:51 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Charttechnisch sah es für die Deutsche Bank Aktie viel versprechend aus, bis am Persischen Gold die Spannungen zwischen den USA und Iran eskalierten. Das hat am Freitag für einen Rückschlag gesorgt. Erreichte der Aktienkurs der Deutschen Bank am Freitag in der Spitze zunächst noch ein neues Erholungshoch bei 7,358 Euro, so ging es anschließend bis auf 7,174 Euro nach unten Aktuelle Indikationen am Montagmorgen bewegen sich auf einem ähnlichen Niveau und notieren bei 7,18/7,20 Euro knapp unter dem XETRA-Schlusskurs vom Freitag (7,25 Euro, -1,32 Prozent). Kursrelevante News zum Unternehmens selbst sind aktuell nicht zu sehen, während die Vorsicht an der Börse aufgrund der Spannungen zwischen den USA und Iran hoch bleibt.

Aus charttechnischer Sicht hat die Deutsche Bank Aktie in der vergangenen Woche wichtige weitere Kaufsignale nicht erreichen können. Im Fokus stand dabei die wichtige Hinderniszone bei 7,37/7,49 Euro. Schon am unteren Ende dieses Bereichs scheiterten am Donnerstag/Freitag Ausbruchsversuche. Der anschließende Rückschlag hat zwar vor allem weltpolitische Ursachen, ist allerdings auch mit charttechnischen Entwicklungen unterlegt. Ein Fakt, der es den Bullen bei der DAX-notierten Bank-Aktie nicht einfacher macht in der aktuellen Situation, die von einer möglichen Eskalation der Lage am Persischen Golf geprägt werden könnte.

Positiv bisher: Die Deutsche Bank Aktie findet mit der zuletzt überschrittenen charttechnischen Widerstandszone zwischen 7,03/7,07 Euro und 7,10/7,14 Euro, nun eine Unterstützungsmarke, stärkeren Support in unmittelbarer Nähe. Bisher wurde die Marke durch den Pullback vom Freitag nicht ernsthaft getestet, aber das kann noch kommen. Prozyklische Verkaufssignale an diesen beiden zusammenhängenden Supports wären schlechte News für den Aktienkurs der Deutschen Bank und würden negative Impulse bis hin zu einem möglichen Bruch des Erholungstrends setzen. Dies würde sich mit weiteren charttechnischen Verkaufssignalen am Unterstützungsbereich um 6,82/6,86 Euro bestätigen.

Nach oben hin bleibt der Bereich 7,37/7,49 Euro die kurzfristige Schlüsselmarke für die Deutsche Bank Aktie. Hier ist weiter ein starker charttechnischer Widerstand zu finden. Ein Ausbruch über die Zone, sofern stabil, wäre damit als starkes Kaufsignal einzustufen. Nächste Ziele wären dann die Bereiche 7,75 Euro und 7,93/7,96 Euro, bevor die Jahrestopzone 2019 bei 8,22/8,32 Euro ins Visier genommen werden könnte. Hier liegt eine weitere Schlüsselmarke - diesmal für eine mögliche bullishe übergeordnete Umkehrformation im Chart der Aktie der Deutschen Bank.

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Bank


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.