Chinesischer Standort der STS Group. Bild und Copyright: STS Group

STS Group: Aktie mit Kurssprung - Großauftrag aus den USA

19.12.2019 17:49 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Im Handelsverlauf am Donnerstag kann die Aktie der STS Group starke Kursgewinne erzielen. Aktuell notiert das Papier auf der Tradegate-Plattform bei 5,90 Euro und gewinnt mehr als 22 Prozent an Wert. Zum Vergleich: Der letzte XETRA-Kurs stammt noch vom Vormittag und liegt bei 4,703 Euro. Auslöser des Kurssprungs am Nachmittag ist das Unternehmen selbst mit Neuigkeiten aus den USA: Man meldet einen Großauftrag eines führenden Nutzfahrzeugproduzenten.

„Damit wird ein wichtiger strategischer Meilenstein im Rahmen der zum IPO kommunizierten Wachstumsstrategie erreicht”, so das Unternehmen. „Unsere Wachstumsstrategie basiert auf drei wesentlichen Pfeilern. Hierzu zählen innovative Produkte, wobei wir bereits heute vom Wandel zur Elektromobilität profitieren, Wachstum in China und der Markteintritt in den USA”, sagt Andreas Becker, Vorstandsvorsitzender der STS Group AG.

Der Auftrag zur Lieferung von Lkw-Dachsystemen aus faserverstärktem Kunststoff läuft über zehn Jahre und kommt auf ein Gesamtvolumen von 230 Millionen Euro, so die STS Group. Das Projekt solle im zweiten Quartal 2021 beginnen, heißt es aus dem Unternehmen. STS plant den Bau eines lokalen Standorts im US-Bundesstaat Virginia, nachdem die Position in den USA mit dem Auftrag signifikant ausgebaut werde. Mit dem Werk sollen dann auch weitere Aufträge bedient werden können, die man akquirieren will. „Uns war es wichtig, eine relevante Beauftragung zu erhalten, die von Beginn an eine optimale Auslastung eines neuen Werks garantiert”, so Becker.

4investors Exklusiv:

Lesen Sie mehr zum Thema STS Group im Bericht vom 07.11.2019

STS Group AG: „Unsere Lösungen sind zukunftssicher und innovativ“


Die fortschreitende Digitalisierung, strengere Emissionsvorschriften und neue Mobilitätskonzepte fordern die Automobilindustrie heraus. Gestern legte die STS Group AG (STS), Zulieferer für die globale Automobilbranche, ihre Zahlen zu den ersten neun Monaten des Jahres 2019 vor. Trotz eines Umsatz- und EBITDA-Rückgangs zeigt sich CEO Andreas Becker im Exklusivinterview mit der Redaktion von www.4investors.de zuversichtlich: „Unsere Lösungen sind zukunftssicher und innovativ.“ STS hat 2019 in Europa und China weitere wichtige Aufträge gewonnen. Basis hierfür bildet die Schärfung der Konzernstrategie. „Die STS Group will wachsen, um so ihre führende Stellung als Systemlieferant auszubauen“, sagt Becker. Er sieht in der Kombination von STS-Technologien weiteres Wachstumspotenzial.


www.4investors.de: Herr Becker, die STS Group hat am gestrigen Mittwoch ihre Zahlen zu den ersten neun Monaten 2019 bekannt gegeben. Mit 276,3 Millionen Euro liegt der Umsatz um 10,6 ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: STS Group


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.