Osram Aktie: Kein überraschender Zug

21.10.2019 17:55 - Autor: Robin Lohwe ... auf Twitter

In der letzten Woche herrschte noch Skepsis, ob es ein neues Übernahmeangebot für Osram geben wird. Nun ist klar: Die österreichische ams scheitert nach dem Fehlschlag im ersten Versuch einen zweiten Anlauf. Erneut bietet der Konzern einen Betrag von 41 Euro je Osram Aktie. Im Unterschied zur ersten Offerte hat man diesmal die Hürde der Mindestannahmequote aber gesenkt: Diese liegt nun nur noch bei 55 Prozent, nachdem man im ersten Versuch an der Mindestannahmequote von 62,5 Prozent nach ursprünglich 70 Prozent gescheitert war und nur 51,6 Prozent erreicht hatte.

Für die Analysten von Independent Research kommt der zweite Anlauf des österreichischen Tech-Konzerns nicht überraschend. Das gelte auch für den Rückzug der ams-Bieterkonkurrenten, den Finanzinvestoren Advent und Bain Capital. Aufgrund einer bisher nicht vorliegenden Genehmigung der Kartellbehörde aus Südkorea sei es ams derzeit nicht möglich, Aktien von Osram über die Börse zuzukaufen, so die Experten. Den Anteilschein von Osram stuft Independent Research mit einem Kursziel von 41 Euro und „Halten” ein.

Auf einem Blick - Chart und News: Osram


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.