Bei der Commerzbank-Aktie winkt eine mächste charttechnische Turnaround-Formation. Bild und Copyright: Commerzbank.

Commerzbank: Das Comeback der Aktie winkt

14.10.2019 07:56 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Mit einem potenziellen Doppelboden könnte bei der Commerzbank die Baissebewegung ihr Ende finden. Noch aber muss der MDAX-Titel hierfür wichtige Kaufsignale generieren. Doch der Anfang ist mit den beiden lokalen Tiefs bei 4,658 Euro vom 15. August und 4,694 Euro vom 8. Oktober gemacht. Übergeordnet ist es nun das Zwischenhoch, das die Commerzbank Aktie stabil überwinden muss, um diese Doppelboden-Formation abzuschließen. Doch das findet sich erst bei 6,076 Euro, wurde Mitte September erreicht und liegt an einer starken charttechnischen Hürdenzone.

Zudem ist es für den Aktienkurs des Bankkonzerns noch ein Stück Weg bis dorthin: Den Handel am Freitag beendete das Papier bei 5,196 Euro einen Cent unter Tageshoch und mit mehr als 4 Prozent im Plus. Aktuelle Indikationen am Montagmorgen notieren bei 5,15/5,25 Euro, sind aber angesichts der frühen Stunde derzeit nur von begrenzter Aussagekraft.

Gelingen der Commerzbank Aktie nun Folge-Kaufsignale bei 5,15/5,21 Euro, könnte die Aufwörtsbewegung der letzten Tagen im kurzfristigen Zeitfenster (!) endgültig zum Befreiungsschlag nach dem Test der Bodenzone oberhalb von 4,65 Euro werden. In einem solchen bullishen Szenario könnte der Aktienkurs des MDAX-notierten Unternehmens sehr schnell wieder in Richtung 5,42/5,5,45 Euro und 5,48/5,53 Euro klettern, wo stärkere Hürden auf die Commerzbank Aktie warten. Weitere charttechnische Kaufsignale könnten dann zu einem Test der übergeordnet wichtigen, breiten Hinderniszone mit dem Kernbereich um 6,066/6,154 Euro führen. Der gesamte Bereich beginnt bereits um 5,93 Euro und zieht sich bis 6,13/6,17 Euro. Viel Widerstand also, durch den die Commerzbank Aktie noch hindurch muss.

Gelingen die initialen bullishen Impulse nicht, könnte es zu einem erneuten, diesmal vielleicht härter ausfallenden Test der wichtigen Unterstützungszone bei 4,658/4,705 Euro kommen. Kleinere Unterstützungen erstrecken sich um 4,84/4,86 Euro und 4,90/4,94 Euro sowie bei 4,98/5,02 Euro. Ein stabiler Break unter den potenziellen Doppelboden würde dann die übergeordnet weiter intakte Baissebewegung bei der Bankaktie bestätigen.

4investors Exklusiv:

Lesen Sie mehr zum Thema Commerzbank im Bericht vom 01.10.2019

Commerzbank: Interessanter Übernahmekandidat


Für die Commerzbank-Aktie bestätigen die Analysten der Nord LB ihre bisherigen Einstufungen, nachdem der Bankkonzern jüngst seine neue Strategie vorgestellt hat. Für den MDAX-Wert gibt es damit weiterhin ein „Hold” bei einem Kursziel von 5,75 Euro. Vor dem Hintergrund der neuen Strategie werde die Commerzbank zu einem interessanten Übernahmekandidaten, urteilen die Analysten. Die geplante Rentabilität von 4 Prozent sei zu gering, wenn der Finanzdienstleister auf Dauer eigenständig bleiben wolle. Zudem vereinfache das Unternehmen mit dem geplanten Verkauf der polnischen mBank sowie der Eingliederung er Tochter comdirect bank die Struktur. An der Börse sei die Bewertung für die Commerzbank niedrig.

Zuvor gab es bereits eine Abstufung: Für die Commerzbank-Aktie sieht die Deutsche Bank nun leichtes Abwärtspotenzial, nachdem man das Kursziel von 7 Euro auf 5 Euro gesenkt hat. Die Einstufung mit „Hold” behalten die Experten für den Titel des Konkurrenz-Kreditinstituts ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Commerzbank


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.