Osram: Alles ist offen

07.10.2019 12:33 - Autor: Johannes Stoffels ... auf Twitter

Der Übernahmeversuch bei Osram durch ams ist zunächst gescheitert. Die notwendige Annahmeschwelle wurde nicht erreicht. Die Annahmequote lag bei 51,6 Prozent, die Schwelle lag jedoch bei 62,5 Prozent. Allerdings hält ams inzwischen fast 20 Prozent an Osram. Somit sind die Österreicher der größte Aktionär von Osram.

Am 12. November will Osram nun ein Update zur Unternehmensstrategie geben. Man will die Zukunft selbständig gestalten. Bei ams überlegt man hingegen weiter, ob und wie man Osram übernehmen könnte. Hier deutet sich Konfliktpotenzial an.

Somit ist völlig offen, wie es bei Osram weitergehen wird. Es ist auch weiter möglich, dass ein anderes Konsortium ein Übernahmeangebot vorlegt.

Die Analysten der Nord LB sprechen in dieser Situation eine Halteempfehlung für die Aktien von Osram aus. Zuletzt hatten sie geraten, das Angebot von ams anzunehmen. Das Kursziel für die Papiere von Osram sinkt von 41,00 Euro auf 39,00 Euro.

Die Aktien von Osram verlieren am Mittag 4,0 Prozent auf 39,20 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Osram


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.