Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Deutsche Bank: Investoren sind pessimistisch

12.09.2019 17:05 - Autor: Dena Altdörfer ... auf Twitter

Heute sorgen die Entscheidungen der EZB zu ihrer zukünftigen Politik für reichlich Bewegungen bei den Bankaktien - so auch bei der Deutschen Bank. Deren Aktienkurs fällt im Tagesverlauf von 7,746 Euro auf 7,143 Euro, hat sich mittlerweile aber wieder erholt. Am späten Nachmittag notiert das Papier wieder bei 7,383 Euro und kann das Tagesminus damit auf 1,42 Prozent abbauen.

Keinen wesentlichen Impuls für den heutigen Handel bei der Aktie der Deutschen Bank bringt eine Analystenstimme: Barclays hatte am Vormittag das Kursziel von 5 Euro für den DAX-Titel bestätigt und die Deutsche Bank Aktie weiter mit „underperform” eingestuft. Dennoch schwenkte der Aktienkurs des Bankkonzerns am Vormittag erst nach oben, bevor das Tageshoch im Zuge der EZB-News erreicht und es dann turbulent wurde. Barclays bezieht sich in der aktuellen Studie auf pessimistische Einschätzungen bei Investoren zu europäischen Bankaktien, die auf einer Fachtagung zu sehen gewesen sei. Wichtig für eine Belebung des Optimismus seien verbesserte Aussichten für die Erträge im Sektor.

4investors Exklusiv:

Lesen Sie mehr zum Thema Deutsche Bank im Bericht vom 12.09.2019

EZB: Breite Lockerungsmassnahmen - VP Bank Kolumne


Es ist seine zweitletzte Sitzung als Präsident der Europäischen Zentralbank und Mario Draghi schöpft nochmals mit der grossen geldpolitischen Kelle an. Die Suppe auf dem Teller ist dabei reich an Zutaten. In Anbetracht rekordtiefer Negativzinsen ist für viele Sparer die Zinssuppe aber versalzen. Zu den Entscheiden:

- Der Hauptrefinanzierungssatz bleibt bei 0.00 %, der Einlagesatz wird von -0.4 % auf -0.5 % gesenkt.

- Die sogenannte Forward Guidance wird angepasst. Die EZB wird solange die Zinsen auf dem gegenwärtigen Niveau oder tiefer belassen, bis die Inflationsrate knapp unter 2 % ist. Draghi betonte an der Medienkonferenz, dass die EZB einen nachhaltigen Inflationsanstieg sehen möchte, ehe die Leitzinsen angehoben werden.

- Die EZB wird weitere Wertpapiere kaufen im Umfang von monatlich 20 Mrd. Euro. Startschuss hierfür ist am 1. November. Ein Enddatum der Käufe wird nicht genannt. An den Finanzmärkten hat das Fehlen eines kalendarischen Endes der ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Bank


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.