Nordex meldet einen neuen Großauftrag. Derweil kämpft die Windenergieaktie in der technischen Analyse gegen eine Trendwende nach unten an - bisher mit Erfolg. Bild und Copyright: Nordex.

Nordex Aktie: Bringt diese News die „Rettung”?

03.05.2019 08:35 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Im gestrigen Handel konnte sich die Nordex Aktie gerade so vor einem massiven charttechnischen Verkaufssignal retten. Zwischenzeitlich war der Aktienkurs des Windenergiekonzerns auf bis zu 13,81 Euro gefallen. Damit hatte das Papier Unterstützungsmarken oberhalb von 13,89 Euro zwar unterschritten, was in der technischen Analyse für die Nordex Aktie ein bearishes Signal bedeutet hätte. Doch mit einem folgenden Kursanstieg konnte sich der TecDAX-Wert aus der charttechnischen Bredouille zunächst retten und mit 14,13 Euro (-2,15 Prozent) aus dem Handel gehen. Aktuelle Indikationen notieren bei 14,13/14,19 Euro - eine Meldung des Unternehmens zur Auftragslage hat damit bisher keine großen positiven Effekte für die Windenergieaktie.

Unternehmensangaben zufolge hat Nordex nun den Auftrag über die Endausbaustufe des Windparks „Syvash” in der Ukraine erhalten. Das Projekt hat einen Umfang von 29 Windenergieanlagen mit mehr als 113 Megawatt Gesamtleistung. Schon den ersten der beiden Abschnitte hat die Gesellschaft errichtet. „Nach Fertigstellung 2020 wird „Syvash” mit 245,7 MW der größte Windpark der Ukraine sein”, kündigt Nordex an. Zu finanziellen Details äußert sich der Konzern wie üblich nicht.

Charttechnisch bringt der Auftrag für die Nordex Aktie also keine Entwarnung. Die Szenarien für die Windenergieaktie bleiben damit weitgehend wie zuletzt skizziert.

Im Fokus stehen derzeit weiterhin die beiden charttechnischen Unterstützungszonen zwischen 13,81/13,89 Euro und 14,04/14,08 Euro. Stabile Verkaufssignale an dieser Marke würden bei der Nordex Aktie nach der jüngsten Kursrallye von 7,30 Euro auf 15,75 Euro zumindest den kurzfristigen Trend nach unten drehen und damit eine deutliche Belastung für das Papier darstellen.

Bleibt die Supportzone dagegen weiterhin per Saldo intakt, wäre die gestrige Kursentwicklung der Nordex Aktie weiter als eine Bärenfalle einzustufen. In diesem Szenario könnten nun erneut die diversen charttechnischen Hürden zwischen 14,60/14,78 Euro und 14,90/14,99 Euro ins Visier kommen. Bei einem Ausbruch hierüber könnte das Verlaufshoch noch einmal getestet werden - die Option auf einen Ausbau der weiter intakten übergeordneten Aufwärtsbewegung inklusive.

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: Die Nordex Group erhält Auftrag für zweite Bauphase des Projekts Syvash in der Ukraine




DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge

Die Nordex Group erhält Auftrag für zweite Bauphase des Projekts 'Syvash' in der Ukraine
03.05.2019 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Hamburg, 3. Mai 2019. Der Auftrag über die Endausbaustufe des Windparks "Syvash" über 113,1 MW in der Ukraine ist jetzt ebenfalls erteilt: Die Nordex Group hat den Auftrag über die Lieferung weiterer 29 Anlagen der Baureihe N131/3900 erhalten. ... DGAP-News von Nordex weiterlesen.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.