Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Commerzbank Aktie: Wichtige Marke im Test!

31.01.2019 12:37 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Im Handel am Donnerstag hat die Commerzbank Aktie Kurs auf eine wichtige Unterstützung genommen. Mit einem derzeit erreichten Tagestief bei 6,42 Euro, zugleich der aktuelle Aktienkurs der Commerzbank, fällt das Papier in die Supportzone bei 6,38/6,46 Euro zurück. Aktuell verliert das Papier im Vergleich zum Vortag rund 4,3 Prozent an Wert. Auch der Aktienkurs der Deutschen Bank reduziert sich spürbar und liegt mit mehr als 3 Prozent im Minus. Aktuell belasten Spekulationen um schwache Quartalszahlen die Bankaktien, ebenso die jüngsten Entscheidungen der US-Notenbank zu ihrer zukünftigen Leitzinspolitik.

Abzuwarten bleibt, ob sich die Commerzbank Aktie an der Zone bei 6,38/6,46 Euro stabilisieren wird. Gelingt dies nicht und kommt es zu einem stabilen Verkaufssignal, könnte der Aktienkurs des MDAX-notierten Unternehmens in Richtung der Zone um 6,07/6,16 Euro abtauchen, wo die nächsten Tradingunterstützungen und das untere Ende des Bollinger-Bandes wartet - Tendenz steigendwarten. Weitere Verkaufssignale könnten die Commerzbank Aktie dann sogar noch einmal an das Baissetief bei 5,50/5,60 Euro drücken.

Bleibt die Unterstützungszone dagegen intakt, könnte die Bankaktie mit einem Anstieg zurück über kleinere Hindernisse zwischen 6,55 Euro und 6,69 Euro neue Stärke sammeln. Dann wäre auch ein Test der Widerstandsmarken rund um die 7 Euro möglich, an der die Commerzbank Aktie zuletzt nach unten abprallte.

Fed bekommt kalte Füsse, eiskalte Füsse - VP Bank Kolumne

Die Wortwahl der Notenbank wird vorsichtig – fast schon übervorsichtig. Es war davon auszugehen, dass Jerome Powell dovish wird, aber mit diesem Ausmass war nicht zu rechnen. In Washington lässt man Flexibilität beim weiteren geldpolitischen Kurs erkennen – nach allen Richtungen. Jerome Powell möchte für weitere Zinserhöhungen zunächst einen klaren Anstieg der Inflationsraten sehen. Bei einer weiteren Eintrübung des wirtschaftlichen Umfeldes kommt die Normalisierung der aufgeblähten Bilanzsumme auf den Prüfstand. Konkret bedeutet dies: Die Reduktion der Bilanzsumme um monatlich USD 50 Mrd. würde im Tempo reduziert oder vorerst gar ganz auf Eis gelegt werden. Die US-Notenbank scheint dabei auch gewillt, dauerhaft eine höhere Bilanzsumme beizubehalten.

Die Fed beugt vor. Dies zeigt einmal mehr, dass die US-Notenbank wesentlich schneller auf Veränderungen des wirtschaftlichen Umfeldes reagiert als beispielsweise eine EZB. Der erkennbare Wille im Zweifelsfall nicht ... Commerzbank News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Commerzbank


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.