PNE AG schließt Windprojekt ab

10.01.2019 10:59 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

PNE meldet den Abschluss eines Repowering-Projekts für den Windpark „Gerdau-Schwienau”. Man habe an dem Standort sechs neue Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 21,6 Megawatt neu errichten, meldet das Unternehmen aus Xuxhaven am Donnerstag. „Obwohl die Zahl der Windenergieanlagen mit dem Repowering mehr als halbiert wurde, kann die Stromerzeugung am Standort in etwa verdoppelt werden”, so die PNE AG weiter. Finanzielle Details zu dem Repowering-Projekt nennen die Norddeutschen nicht.

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG, sieht „enormes Potential in der Nutzung vorhandener Windkraftstandorte und der Erneuerung älterer Windenergieanlagen”. Der Windpark wird zunächst von PNE selbst betrieben und ist Teil eines Portfolios von Windparks, das neu aufgebaut und vom Konzern anschließend verkauft werden soll.

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.


Die komplette News des Unternehmens

PNE AG: Windpark Gerdau-Schwienau wurde erfolgreich repowert








DGAP-Media / 10.01.2019 / 10:28

Pressemitteilung

PNE AG: Windpark Gerdau-Schwienau wurde erfolgreich repowert

- Neue Windenergieanlagen mit 21,6 MW Nennleistung fertig gestellt

- Deutliche Ertragssteigerung durch Repowering

- Windpark wird im Rahmen des "Windpark-Portfolio 2020" betrieben

Cuxhaven, 10. Januar 2019 - Die PNE AG hat noch vor dem Jahreswechsel das Repowering des Windparks "Gerdau-Schwienau" abgeschlossen. Sechs neue Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von ... DGAP-News von PNE AG weiterlesen.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.