Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Ceconomy: Jetzt geht der Vorstandschef

14.10.2018 12:31 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

Die Gewinnwarnung von Ceconomy ist nur wenige Tage her, da gibt es die nächsten einschneidenden Neuigkeiten von Seiten des Elektronikhändlers. Vorstandschef Pieter Haas muss gehen. Man habe sich auf eine einvernehmliche Trennung mit sofortiger Wirkung geeinigt, teilt Ceconomy am Wochenende mit. Vorerst werden Finanzvorstand Mark Frese & Vorstandsmitglied Dieter Haag Molkenteller auf Interimsbasis die Aufgaben übernehmen, die bisher von Haas verantwortet wurden.

Vor dem Abschied steht auf Finanzchef Frese. „Aufgrund einer Verständigung mit dem Aufsichtsrat hat sich Mark Frese entschlossen, bis zur Berufung eines Nachfolgers seine Aufgaben als Mitglied des Vorstands weiterhin wahrzunehmen und sich auf eine einvernehmliche Aufhebung seines Arbeitsvertrags zu verständigen”, so Ceconomy.

Neuer Geschäftsführer der Media-Saturn-Holding GmbH, das Amt bekleidete bisher Haas, wird Ferran Reverter Planet, bisher Chief Operating Officer (COO) der Media-Saturn-Holding GmbH.

Lesen Sie mehr zum Thema Ceconomy St. (ehem. Metro) im Bericht vom 09.10.2018

Ceconomy Aktie bricht ein - Gewinnwarnung


Mit einem heftigen Kursverlust quittieren die Ceconomy Aktien heute die schwächer als erwartet ausgefallenen Zahlen des Unternehmens für das beendete Geschäftsjahr 2017/2018. Als Reaktion hierauf stürzt die Stammaktie der Gesellschaft im heutigen Handel auf 4,478 Euro ab, aktuell hat sich Ceconomys Aktienkurs etwas erholt und das Minus bei einem Kurs von 4,73 Euro auf 17,13 Prozent reduzieren können. Zum Vergleich: Mitte Januar dieses Jahres lag die Ceconomy Aktie noch über der 13-Euro-Marke.

Zu den vorläufigen Zahlen der Gesellschaft: Ceconomy meldet operative Gewinnrückgänge von 714 Millionen Euro auf 630 Millionen Euro auf EBITDA-Basis sowie von 494 Millionen Euro auf 400 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern. „Dies liegt unter dem am 18. September 2018 angepassten Ausblick für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/18, der ein EBITDA zwischen 680 und 710 Mio. EUR und ein EBIT zwischen 460 und 490 Mio. EUR vorsah”, so das Unternehmen. Grund hierfür seien „deutlich ... diese News weiterlesen!

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.