UBM trennt sich von weiteren Immobilien

05.04.2018 11:32 - Autor: Michael Barck ... auf Twitter

UBM treibt die Fokussierung auf die Aktivitäten im Bereich der Immobilienentwicklung voran und verkauft weitere Bestandsimmobilien. Veräußert werden zwei Hotels, die in Linz und Krakau liegen. „Der Verkaufserlös der beiden Hotels liegt bei rund 52 Millionen Euro, wobei die Hälfte auf UBM entfällt”, meldet der österreichische Konzern am Donnerstag.

Insgesamt will sich UBM von Immobilien mit einem Buchwert von 170 Millionen Euro trennen und die Position damit auf 350 Millionen Euro an Buchwerten reduzieren. Die Österreicher wollen Verkaufserlöse unter anderem zur Tilgung von Schulden nutzen.

Auf einem Blick - Chart und News: UBM Development


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen per Mail! Wir speichern ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters! Jederzeit abbestellbar! Unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen:

Nachrichten und Informationen zur UBM Development -Aktie

4investors-News

28.11.2019 - UBM Development: „Für ein neues Rekordjahr in 2019 ist gesorgt”
04.11.2019 - UBM Development: Schneller Emissionserfolg
04.11.2019 - UBM: Zeichnung der Anleihe startet – Hohes Interesse
31.10.2019 - UBM: „Fokus liegt auf einer Fortsetzung unserer attraktiven Dividendenpolitik”
14.10.2019 - UBM plant neue Anleihe
30.09.2019 - UBM Development: Disneyland-Deal ist perfekt
25.09.2019 - UBM: Plus beim Kursziel der Aktie
04.09.2019 - UBM Development: Höheres Kursziel für Immobilien-Aktie
28.08.2019 - UBM: Neuigkeiten müssen eingearbeitet werden
28.08.2019 - UBM erhöht die Prognose für das laufende Jahr 2019

DGAP-News