4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Hamburger Hafen HHLA

Hamburger Hafen und Logistik AG: HHLA hebt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an

20.10.2021, 10:30:21 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):

DGAP-Ad-hoc: Hamburger Hafen und Logistik AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognoseänderung
Hamburger Hafen und Logistik AG: HHLA hebt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an

20.10.2021 / 10:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hamburg, 20. Oktober 2021

Hamburger Hafen und Logistik Aktiengesellschaft Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung

HHLA hebt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hebt basierend auf den vorläufigen Geschäftszahlen zur Unternehmensentwicklung nach den ersten neun Monaten die Umsatz- und EBIT-Erwartung für das laufende Geschäftsjahr an. Wesentlich für die Anpassung der Jahresprognose sind außerordentliche, nicht nachhaltige Ergebniseffekte im Teilkonzern Hafenlogistik. Die anhaltenden Störungen der globalen Lieferketten mit massiven Schiffsverspätungen führten entgegen der ursprünglichen Annahme auch im dritten Quartal zu temporär deutlich erhöhten Lagergelderlösen als Folge längerer Verweildauern von Containern auf den Hamburger Terminals der HHLA. Darüber hinaus trug eine rückwirkend für das Jahr 2020 gewährte, höhere Trassenpreisförderung in Höhe von 11 Mio. Euro des Eisenbahn-Bundesamtes positiv zur Ertragsentwicklung im Teilkonzern Hafenlogistik bei.

Für den Teilkonzern Hafenlogistik wird unverändert mit einem moderaten Anstieg im Containerumschlag sowie einem deutlichen Anstieg beim Containertransport im Vergleich zum Vorjahr gerechnet. Die HHLA geht nunmehr für das Geschäftsjahr 2021 von Umsatzerlösen im Bereich von 1.410 Mio. Euro aus (vormals: deutlicher Anstieg gegenüber Vorjahr). Die Prognose für das Betriebsergebnis (EBIT) im Teilkonzern Hafenlogistik wird vor dem Hintergrund der genannten außerordentlichen Ergebniseffekte für das laufende Jahr angehoben und bewegt sich im Bereich von 190 Mio. Euro (vormals: in der Bandbreite von 140 bis 165 Mio. Euro).

Für den Teilkonzern Immobilien wird sowohl für Umsatz als auch Betriebsergebnis (EBIT) eine Entwicklung auf dem Niveau des Vorjahres erwartet (vormals: leichte Umsatzsteigerung).

Auf Konzernebene wird mit einem starken Umsatzanstieg gegenüber Vorjahr gerechnet. Die Umsatzerlöse werden im Bereich von 1.450 Mio. Euro. erwartet. Die Prognose für das Konzern-Betriebsergebnis (EBIT) wurde entsprechend der positiven Entwicklung im Teilkonzern Hafenlogistik angehoben und liegt im Bereich von 205 Mio. Euro (vormals: in der Bandbreite von 153 bis 178 Mio. Euro).

Die anhaltenden Störungen der globalen Lieferketten haben im laufenden Geschäftsjahr zur Folge, dass sich für das Geschäftsjahr 2021 geplante Anlagenzugänge für Investitionen in den Segmenten Container und Intermodal in das Jahr 2022 verzögern werden. Für das Jahr 2021 wird nunmehr auf Konzernebene von Investitionen im Bereich von 200 Mio. Euro (vormals: im Bereich von 250 bis 280 Mio. Euro) ausgegangen. Davon entfallen rund 175 Mio. Euro auf den Teilkonzern Hafenlogistik (vormals: 220 bis 250 Mio. Euro).

Die vollständigen Geschäftsjahreszahlen für Januar bis September 2021 wird die HHLA am Donnerstag, den 11. November 2021, um 7:30 Uhr veröffentlichen.

EBIT ist definiert als Ergebnis vor Zinsen und Steuern. Detaillierte Angaben finden Sie hier.




Kontakt:
Julia Hartmann
Leiterin Investor Relations

HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG
Bei St. Annen 1, D-20457 Hamburg, www.hhla.de

Tel: +49-40-3088-3397
Fax: +49-40-3088-55-3397
E-mail: investor-relations@hhla.de

20.10.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Hamburger Hafen und Logistik AG
Bei St. Annen 1
20457 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40-3088-0
Fax: +49 (0)40-3088-3355
E-Mail: info@hhla.de
Internet: www.hhla.de
ISIN: DE000A0S8488
WKN: A0S848
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1242055

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1242055  20.10.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1242055&application_name=news&site_id=4investors_de

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Enapter: So wird Wasserstoff massentauglich!
Sebastian-Justus Schmidt, CEO von Enapter, im Interview mit der 4investors-Redaktion.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Hamburger Hafen HHLA

4investors-News zu Hamburger Hafen HHLA

17.11.2021 - HHLA: Verspätungen sorgen für klares Plus
20.10.2021 - HHLA: Die Hafenlogistik sorgt für neue Prognose
23.09.2021 - HHLA: Planungssicherheit wird größer
31.08.2021 - HHLA: Hochstufung der Hafen-Aktie
27.08.2021 - Ein Blick in die Zukunft der Logistik und Lieferketten nach Covid-19 - iBanFirst
26.08.2021 - HHLA: Ein konservativer Ansatz
12.08.2021 - HHLA steigert Umsatz und Gewinn im Umfeld von COVID-19 und Suezkanal-Blockade durch Ever Given
20.05.2021 - HHLA: Recht erfolgreicher Jahresauftakt
12.05.2021 - HHLA bestätigt Prognose für 2021
06.04.2021 - HHLA: Aktie wird abgestuft
29.03.2021 - HHLA: Operatives Ergebnis soll klar ansteigen
25.03.2021 - HHLA: „Corona-Pandemie bisher gut verkraftet”
11.02.2021 - HHLA: Positive Marktreaktion
10.02.2021 - HHLA: Operatives Ergebnis geht deutlich zurück
21.01.2021 - HHLA übernimmt Mehrheit bei der iSAM AG
07.01.2021 - HHLA: Erfolg in Triest
19.11.2020 - HHLA: Analysten heben Gewinnschätzung deutlich an
18.11.2020 - HHLA bleibt in der Gewinnzone
12.11.2020 - HHLA: Pandemie lässt die Zahlen sinken
29.09.2020 - HHLA übernimmt Hafenbeteiligung in Triest