4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews |

Leclanché erweitert seine Marine-Elektrifizierungslösung mit Schnellladegeräten für Häfen und Schiffe, mit Damen Shipyards als Erstanwender

16.09.2021, 07:00:17 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):

EQS Group-News: Leclanché SA / Schlagwort(e): Vertrag/Produkteinführung
Leclanché erweitert seine Marine-Elektrifizierungslösung mit Schnellladegeräten für Häfen und Schiffe, mit Damen Shipyards als Erstanwender

16.09.2021 / 07:00


Leclanché erweitert seine Marine-Elektrifizierungslösung mit Schnellladegeräten für Häfen und Schiffe, mit Damen Shipyards als Erstanwender

- Leclanché-Batteriesysteme treiben die neuen E-Fähren Amherst Islander II und Wolfe Islander IV von Damen an, die auf dem Ontariosee in Kanada zwischen Millhaven und Amherst Island sowie Kingston und Wolfe Island verkehren werden

- Erster End-to-End-Verkauf von Leclanché, der die Geschäftsbereiche e-Marine und Stationary Solutions verbindet

YVERDON-LES-BAINS, Schweiz, 16. September 2021 - Leclanché (SIX: LECN) erweitert sein Lösungsportfolio für die Schiffselektrifizierungsindustrie und führt eine neue "Ports and Harbor"-Infrastrukturlösung ein, mit der Hybrid- und vollelektrische Schiffe bei der Rückkehr in den Hafen schnell aufgeladen werden können.

Der erste Kunde für diese innovative schlüsselfertige Lösung ist die Damen Shipyards Group, ein weltweit tätiges Unternehmen mit mehr als 50 Werften und zugehörigen Einrichtungen, das Leclanché mit dem Bau und der Lieferung von zwei Schnellladestationen für elektrische Fähren und den dazugehörigen elektrischen Speichersystemen auf dem kanadischen Ontariosee beauftragt hat.

Gemäss der Vereinbarung mit der Leclanché-Gruppe Stationary Solutions wird die komplette Ladeinfrastruktur geliefert. Sie wird im nächsten Jahr zur Unterstützung der zwei von Damen gebauten E-Fähren installiert. Beide Elektroschiffe werden mit dem Marine Rack System (MRS) von Leclanché betrieben, das von Bureau Veritas zertifiziert wurde.

- Die Amherst Islander II (Damen 6819 E3) ist vollelektrisch mit einem 1,9 MWh Leclanché-Batteriesystem und emissionsfrei. Sie wird bis zu 42 Autos und 300 Passagiere befördern und mit einer Geschwindigkeit von bis zu zwölf Knoten die Hafenstadt Millhaven, Ontario, mit Stella auf Amherst Island verbinden.

- Die Wolfe Islander IV (Damen 9819 E3), eine größere E-Fähre, wird zwischen Kingston auf dem Festland und Wolfe Island verkehren und ist mit einem 4,6 MWh Leclanché-Batteriesystem ausgestattet. Sie kann doppelt so viele Passagierfahrzeuge - 83 - und 399 Passagiere befördern. Auch sie ist emissionsfrei, fährt mit bis zu zwölf Knoten pro Stunde und erreicht somit die gleiche Geschwindigkeit wie Schiffe mit konventionellem Antrieb.

- Die E-Fähren haben Ende April (Amherst Island II) bzw. Mai (Wolfe Islander IV) ihre Probefahrten im Schwarzen Meer erfolgreich absolviert und werden ab August mit einem speziellen Halbtaucherschiff nach Kanada gebracht.

"Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit Leclanché zwei hochmoderne, vollelektrische Fähren zu bauen, die für Nordamerika eine Premiere darstellen und einen Durchbruch in Sachen Nachhaltigkeit bedeuten", erklärte Leo Postma, Sales Director Americas bei Damen. "Diese Zusammenarbeit steht im Einklang mit unserem Ziel, der nachhaltigste Schiffbauer der Welt zu werden. Die Ausweitung unserer Partnerschaft für die Schnelllade- und Stromspeichersysteme an Land hat sich ganz natürlich aus unserer Geschäftsbeziehung ergeben und entspricht unserer Vorreiterrolle bei der maritimen Energiewende. Sie bietet auch dem Verkehrsministerium der Provinz Ontario viele Vorteile."

Leclanchés Vision: Schaffung einer öffentlichen und privaten Infrastruktur zur Beschleunigung der eTransport-Industrie

Leclanché hebt sich von anderen Anbietern dadurch ab, dass das Unternehmen sowohl das Batteriespeichersystem für die Stromversorgung von Seeschiffen als auch das Lade- und Speichersystem an Land, das aus dem Stromnetz oder aus zunehmend kostengünstigen erneuerbaren Energiequellen gespeist wird, anbieten kann.

"Ich möchte dem Unternehmen Damen dafür danken, dass es Leclanché mit diesem innovativen Projekt betraut haben. Wir alle haben die Wachstumsschwierigkeiten der globalen Elektroautoindustrie und die Hindernisse für die flächendeckende Einführung beobachtet, die durch das Fehlen einer öffentlichen und universellen Aufladeinfrastruktur verursacht werden", meinte Anil Srivastava, CEO von Leclanché. "Ohne eine zuverlässige, kosten- und energieeffiziente Infrastruktur können E-Fähren bzw. elektrische Züge, Busse, Lastwagen oder andere Transportmittel die mit fossilen Brennstoffen betriebenen Verkehrsmittel nicht verdrängen. Unsere neue emissionsfreie Lösung für Häfen wird es Schiffsdesignern und Hafenbehörden erleichtern, die neueste Generation nachhaltiger Schiffe zu entwerfen, zu bauen und willkommen zu heißen.

"Für die Hafengebiete, die kein festes Energiespeichersystem an Land installieren können, denken wir bereits über eine mobile Ladestation nach - im Wesentlichen eine schwimmende E-Barge mit einem Schnellladesystem an Bord - die es einer Fähre ermöglicht, im Hafen Strom zu tanken, ohne die lokale Infrastruktur zu belasten."

Ontarios Häfen und Hafenlösung

Die Häfen und Hafensysteme in Ontario sind mit einem 3,0 MWh Leclanché-Batteriespeichersystem (BESS) ausgestattet, das sich in hafenseitigen Strukturen befindet (je eines in Millhaven und Stella). Das BESS, das über das Hafen-Stromnetz geladen wird, ist über 1800 kW DC-DC-Wandler mit dem Fährenladegerät verbunden. Diese "Pufferstationen" werden durch ein Feuerlöschsystem nach dem höchsten Sicherheitsstandard der Branche geschützt, bei dem Wasserrohre entlang der Batteriegestelle und hinter jedem Batteriemodul verlaufen. Die Rückseiten der Module sind mit einer Öffnung versehen, durch die im Brandfall Sprühwasser eindringen kann.

Die Überfahrtszeit zwischen den Häfen wird nur 20 Minuten betragen, und das leistungsstarke DC/DC-Schnellladesystem von Leclanché wird es den E-Fähren ermöglichen, in jedem Hafen in nur 10 Minuten "aufzutanken" - innerhalb des Zeitraums, den das Schiff benötigt, um Passagiere und Fahrzeuge zu entladen und erneut zu laden. Die Batterien sind so ausgelegt, dass sie jedes Schiff bis zu 7.850 Mal pro Jahr oder mehr als 78.500 Mal während ihrer voraussichtlichen 10-jährigen Lebensdauer aufladen können, wodurch eine tägliche Betriebszeit von 21 Stunden bei jedem Wetter gewährleistet wird.

"Dank unserer kontinuierlichen Partnerschaft mit Damen bringen wir mehrere Neuheiten auf den Markt, darunter die ersten vollelektrischen Passagier- und Autofähren in Nordamerika und es ist zudem das erste Mal, dass zwei unserer Geschäftsbereiche zusammenarbeiten, um eine End-to-End-Lösung für einen Großkunden zu entwickeln. Dank unserer e-Marine- und Stationary-Solutions-Teams werden die Passagiere nun in der Lage sein, an Bord eines Schiffes zu gehen, das mit Leclanché-Technologie betrieben und an Land wieder aufgeladen wird - mit dem zusätzlichen Vorteil, dass unsere elektrischen Speichersysteme die Stabilität des lokalen Stromnetzes gewährleisten", meinte Srivastava.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie in der Fallstudie (auf English). Für weitere Informationen über die Hafeninfrastrukturlösungen von Leclanché besuchen Sie bitte www.leclanche.com oder kontaktieren Sie info@leclanche.com



* * * * *


Über Damen

Die Damen Shipyards Group ist seit mehr als neunzig Jahren tätig und bietet weltweit maritime Lösungen in Form von Entwurf, Bau, Umbau und Reparatur von Schiffen und Schiffskomponenten an. Durch die Integration von Systemen schaffen wir innovative, qualitativ hochwertige Plattformen, die unseren Kunden einen maximalen Mehrwert bieten. Unsere zentralen Werte sind Kameradschaft, handwerkliches Können, Unternehmertum und Verantwortungsbewusstsein. Unser Ziel ist es, durch Digitalisierung, Standardisierung und Serienbau unserer Schiffe der nachhaltigste Schiffbauer der Welt zu werden. Damen betreibt 35 Werften und 20 weitere Unternehmen in 20 Ländern, die von einem weltweiten Vertriebs- und Servicenetz unterstützt werden. Die Damen Shipyards Group bietet mehr als 12.000 Menschen einen direkten Arbeitsplatz.

Über Leclanché

Leclanché SA mit Sitz in der Schweiz ist ein führender Anbieter von hochwertigen Energiespeicherlösungen, die die Fortschritte in Richtung einer sauberen Energiezukunft beschleunigen sollen. Die Geschichte und das Erbe von Leclanché wurzeln in mehr als 100 Jahren innovativer Entwicklung von Batterien und Energiespeichern - das Unternehmen ist ein zuverlässiger Anbieter von Energiespeicherlösungen weltweit. Dies, kombiniert mit der Unternehmenskultur des deutschen Maschinenbaus und der Schweizer Präzision und Qualität, macht Leclanché zum bevorzugten Partner für neue Markteilnehmer, etablierte Unternehmen und Regierungen, die an der Spitze positiver Veränderungen in der weltweiten Energieerzeugung und -verteilung sowie ihres Verbrauchs stehen. Der Energiewandel wird hauptsächlich durch Veränderungen im Management der Stromnetze und in der Elektrifizierung des Transports vorangetrieben; beide Märkte sind das Rückgrat der Strategie und des Geschäftsmodells von Leclanché. Die Produkte von Leclanché sind das Herzstück der Konvergenz der Verkehrselektrifizierung und der Entwicklung des Verteilungsnetzes. Leclanché ist das einzige weltweit gelistete, reine Energiespeicherunternehmen, das in drei Geschäftseinheiten organisiert ist: stationäre Speicherlösungen,
e-Transportlösungen und spezielle Batteriesysteme. Leclanché ist an der Schweizer Börse notiert (SIX: LECN).

SIX Swiss Exchange: ticker symbol LECN | ISIN CH 011 030 311 9


Haftungsausschluss

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen über die Aktivitäten von Leclanché, die durch Begriffe wie "strategisch", "vorgeschlagen", "eingeführt", "wird", "geplant", "erwartet", "Verpflichtung", "erwarten", "prognostizieren", "etabliert", "vorbereiten", "planen", "schätzen", "Ziele", "würden", "potenziell" und "erwarten" gekennzeichnet sein können, "Schätzung", "Angebot" oder ähnliche Ausdrücke oder durch ausdrückliche oder implizite Diskussionen über den Hochlauf der Produktionskapazitäten von Leclanché, mögliche Anwendungen bestehender Produkte oder potenzielle zukünftige Einnahmen aus solchen Produkten oder potenzielle zukünftige Verkäufe oder Gewinne von Leclanché oder einer seiner Geschäftseinheiten. Sie sollten sich nicht zu sehr auf diese Aussagen verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten von Leclanché über zukünftige Ereignisse wider und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Es gibt keine Garantie dafür, dass die Produkte von Leclanché ein bestimmtes Umsatzniveau erreichen. Es gibt auch keine Garantie dafür, dass Leclanché oder eine seiner Geschäftseinheiten bestimmte finanzielle Ergebnisse erzielen wird.

 


Kontakte Leclanché

 

Medien Schweiz / Europa:
Thierry Meyer
T: +41 (0) 79 785 35 81
E-Mail: tme@dynamicsgroup.ch
Medien Nordamerika:
Henry Feintuch / Ashley Blas
T: +1-646-753-5710 / +1-646-753-5713
E-Mail: leclanche@feintuchpr.com
Medien Deutschland:
Christoph Miller
T: +49 (0) 711 947 670
E-Mail: leclanche@sympra.de
Ansprechpartner für Investoren:
Anil Srivastava / Hubert Angleys
T: +41 (0) 24 424 65 00
E-Mail: invest.leclanche@leclanche.com


Ende der Medienmitteilungen


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Leclanché SA
Av. des Sports 42
1400 Yverdon-les-Bains
Schweiz
Telefon: +41 (24) 424 65-00
Fax: +41 (24) 424 65-20
E-Mail: investors@leclanche.com
Internet: www.leclanche.com
ISIN: CH0110303119, CH0016271550
Valorennummer: A1CUUB, 812950
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1233695

 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

1233695  16.09.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1233695&application_name=news&site_id=4investors_de

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von

4investors-News zu

19.11.2021 - Gesco: Gewinn deutlich gesteigert
11.11.2021 - Aktien: BioNTech, Nordex, Paion, TeamViewer, Nel ASA und die Tesla Aktie - die 4investors Top-News
29.09.2021 - Bayer Aktie: Das sind keine guten Vorzeichen
23.09.2021 - Bike24: Kleinerer Aktienrückkauf
13.09.2021 - mVise: Auf zu neuen Ufern
24.08.2021 - BioNTech, Pfizer und Moderna: EMA gibt zusätzliche Kapazitäten EU für COVID-19 Impfstoffe frei
09.08.2021 - Apple Aktie: Widerstand im Fokus - UBS
03.08.2021 - Pantaflix: Schettler-Köhler wird neue COO
02.08.2021 - ad pepper media: Aktienrückkauf - Kurs an interessanter Chart-Marke
05.05.2021 - Suse: Börsenpremiere am 19. Mai
22.02.2021 - TUI Aktie: Es gibt Lebenszeichen!
21.01.2021 - TUI Aktie im Rallye-Fieber: Risiken ignoriert, 5 Euro im Blick?
10.12.2020 - Abivax treibt potenzielles COVID-19 Medikament ABX464 voran
15.11.2020 - Deutsche Börse: Eigenkapitalforum 2020 vor dem Start
14.10.2020 - Nordex: Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren
08.10.2020 - Am Morgen: BMW, CropEnergies, Tesco und Deutsche Post im Fokus - Nord LB Kolumne
30.09.2020 - TUI: Weitere Krisen-Gelder vom Staat - Aktie verpasst Kaufsignale
28.09.2020 - Siemens Energy: Schwache Premiere
28.09.2020 - Aumann Aktie: Ist das die Wende?
18.09.2020 - DEMIRE: Neues aus Düsseldorf