4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Aurelius Equity Opportunities

DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities mit anhaltend starken Zahlen im ersten Halbjahr 2021 - operatives EBITDA steigt überproportional

12.08.2021, 07:30:11 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):

DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Halbjahresbericht
AURELIUS Equity Opportunities mit anhaltend starken Zahlen im ersten Halbjahr 2021 - operatives EBITDA steigt überproportional

12.08.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


AURELIUS Equity Opportunities mit anhaltend starken Zahlen im ersten Halbjahr 2021 - operatives EBITDA steigt überproportional

- Überproportionaler Anstieg des operativen EBITDA um 63 % auf 122,4 Mio. EUR spiegelt ungebrochen sehr positive Entwicklung der Konzernunternehmen wider

- Net Asset Value plus 14 % gegenüber Geschäftsjahresende 2020, Net Asset Value je Aktie bei 38,46 EUR

- Investitionsfokus ausgeweitet und bereits sieben Unternehmenskäufe im laufenden Geschäftsjahr

- Transparenzinitiative weiter vorangetrieben

München, 12. August 2021 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute den Konzernzwischenabschluss zum ersten Halbjahr 2021 veröffentlicht. Der Konzerngesamtumsatz stieg leicht auf 1.659,1 Mio. EUR (H1 2020: 1.628,0 Mio. EUR). Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen erreichte 2.736,1 Mio. EUR (H1 2020: 1.989,3 Mio. EUR).

Überproportionaler Anstieg des operativen EBITDA um 63 % auf 122,4 Mio. EUR spiegelt ungebrochen sehr positive Entwicklung der Konzernunternehmen wider

Das bereits gute operative EBITDA des ersten Quartals konnte im zweiten Quartal nochmals übertroffen werden und im ersten Halbjahr somit in Summe ein operatives EBITDA von 122,4 Mio. EUR erzielt werden (+63 % gegenüber 75,3 Mio. EUR in H1 2020). Die Konzernunternehmen entwickeln sich, trotz der Einschränkungen durch die anhaltende Corona-Pandemie, in Summe erfreulich. Besonders die im Geschäftsjahr 2020 neu erworbenen Konzernunternehmen Zentia, GKN Wheels & Structures, Nedis und Distrelec sowie die bestehenden Portfoliounternehmen VAG und Rivus Fleet Solutions trugen zu diesem starken operativen Ergebnis bei.

Das EBITDA des Gesamtkonzerns lag mit 124,1 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert in Höhe von 258 Mio. EUR. Ursächlich hierfür sind die gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich niedrigeren Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung (bargain purchase) in Höhe von 0,6 Mio. EUR (H1 2020: 145,0 Mio. EUR). Für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen fielen 36,5 Mio. EUR Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen an, 18 % weniger als im Vergleichszeitraum (H1 2020: 44,4 Mio. EUR). Aus dem Verkauf von Unternehmen wurden Erträge in Höhe von 37,6 Mio. EUR (H1 2020: 82,1 Mio. EUR) erzielt. Dieser Betrag enthält unter anderem den bereits im ersten Quartal 2021 vollzogenen Verkauf von Office Depot Italien.

Net Asset Value plus 14 % gegenüber Geschäftsjahresende 2020

Die erfreuliche operative Entwicklung spiegelt sich auch in einem Anstieg des Net Asset Value auf einen Gesamtwert von 1.145,0 Mio. EUR wider, was einer Steigerung von 14 % gegenüber dem Geschäftsjahresende 2020 (1.002,5 Mio. EUR) entspricht. Der Net Asset Value je Aktie erreichte entsprechend 38,46 EUR (31. Dezember 2020: 33,67 EUR). Die liquiden Mittel lagen zum 30. Juni 2021 bei 272,1 Mio. EUR (31. Dezember 2020: 422,9 Mio. EUR) und die Eigenkapitalquote bei 23,1 % (31. Dezember 2020: 21,3 %).

Investitionsfokus ausgeweitet und bereits sieben Unternehmenskäufe im laufenden Geschäftsjahr

Der Investitionsfokus der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA, welcher bislang auf Käufen von Plattform-Unternehmen und Add-on Akquisitionen zur Stärkung der bestehenden Plattformen beruhte, wurde im ersten Halbjahr 2021 um den dritten Bereich Co-Investments erweitert. Diese Co-Investments werden zusammen mit dem neu geschaffenen Fonds AURELIUS European Opportunities Fund IV durchgeführt. In allen drei Bereichen war AURELIUS im ersten Halbjahr bereits aktiv. Als erste Plattform wurde Ende Mai 2021 die HÜPPE GmbH, ein führender europäischer Anbieter für Badezimmerausstattung, übernommen. Anfang Juli 2021 folgte die Bekanntgabe des Kaufs der belgischen Norsk Hydro Precision von der Norsk Hydro-Gruppe. Das Unternehmen ist ein international führender Lieferant von geschweißten Aluminiumrohren für industrielle Produkte, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HVAC) sowie die Automobilindustrie. Die Transaktion soll im dritten Quartal abgeschlossen werden und ist daher noch nicht in den vorgelegten Halbjahreszahlen enthalten. Im Rahmen von Add-on-Akquisitionen hat die Conaxess Trade-Gruppe die schwedische Movement Group erworben. Des Weiteren hat sich der Berliner Gerüstbauer BPG Building Partners Group mit der GSB Gerüstbau verstärkt. Zudem wurde AutoRestore als Schwestergesellschaft der britischen Rivus Fleet Solutions übernommen. Alle drei Add-on-Akquisitionen wurden Ende März 2021 abgeschlossen. Im Rahmen des neu aufgelegten Co-Investmentprogramms wurden die Käufe des europäischen Consumer Battery-Geschäfts (heute: Advanced Power Solutions) von Panasonic sowie der britischen SSE Contracting Limited, einem führenden Contracting-Unternehmen für Dienstleistungen in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik, erfolgreich abgeschlossen.

Im Rahmen der strategischen Entscheidung zur Konsolidierung werden aktuell unter anderem Verhandlungen mit mehreren Investoren zur Veräußerung der verbliebenen Aktivitäten der Office Depot Europe geführt. Diese wurden daher zum 30. Juni 2021 in die aufgegebenen Geschäftsbereiche umgegliedert.

Transparenzinitiative weiter vorangetrieben

Die 2020 begonnene Transparenzinitiative, welche umfangreiche Maßnahmen zur Verbesserung von Corporate Governance und Transparenz beinhaltet, wird im Laufe dieses Jahres weiter ausgebaut. Die Neuaufstellung der Kontrollgremien im vergangenen Jahr ermöglicht eine effizientere Führung der Leitungssysteme und reflektiert dabei auch das Gewicht internationaler institutioneller Investoren an AURELIUS. Zudem wurden die Kontrollaktivitäten des Aufsichtsrats durch die Bildung von spezialisierten Ausschüssen weiter professionalisiert. Die künftige Vergütung von Board-Mitgliedern ist bereits von Carried-Interest-Unterbeteiligungsboni auf Co-Investment-Anteile und Aktienoptionen umgestellt worden. Umsatz- und Ergebniszahlen des Portfolios sowie der Net Asset Value werden - wie bereits zum Jahresende 2020 sowie im Q1 2021 Abschluss erfolgt - detaillierter aufgeschlüsselt und erläutert. AURELIUS wird beginnend ab dem dritten Quartal 2021 auch einen Quartalsbericht inklusive einer Konzern-Gesamtergebnisrechnung und Konzern-Bilanz veröffentlichen.

"Die im Jahr 2020 angestoßene Transparenzinitiative ist ein entscheidender Schritt, um die nächste Phase des internationalen Wachstums unseres Unternehmens bestmöglich zu unterstützen. Daher ist es wichtig und richtig, dass wir diese 2021 weiter vorantreiben. Dabei steht der Shareholder Value Gedanke immer im Fokus unserer Arbeit", so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA.

Ausblick: Gute operative Entwicklung sollte sich fortsetzen, weitere Transaktionen auf Kauf- und Verkaufsseite erwartet

"Der erfolgreiche Jahresstart setzt sich für uns auch in diesem Quartal weiter fort. Wir konnten einige unserer Akquisitionsvorhaben bereits erfolgreich umsetzen und unser Portfolio damit um vielversprechende Neuerwerbe erweitern. Zudem freuen wir uns über die sehr gute operative Entwicklung unserer Portfoliounternehmen. Wie wir erwartet hatten, bringt das Jahr 2021 eine Reihe an interessanten Investitionsgelegenheiten mit sich, für die wir durch unsere stabile finanzielle und operative Ausgangslage bestens aufgestellt sind. Ich blicke sehr optimistisch auf den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2021", so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA.

 

Kennzahlen

(in Mio. EUR) 1.1. - 30.06.2020 1.1. - 30.06.2021
Konzern-Gesamtumsatz 1.628,1 1.659,1
Konzernumsatz (annualisiert) 1,2 1.989,3 2.736,1
EBITDA Konzern gesamt 258,0 124,0
davon negative Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") 145,0 0,6
davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen -44,4 -36,5
davon Ergebnis aus Unternehmensverkäufen 82,1 37,6
EBITDA Konzern operativ 75,3 122,4
EBITDA operativ je Aktie (unverwässert, in EUR) 1,2 2,58 4,27
Konzernergebnis 1,³ 115,4 30,3
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit ¹ 25,4 84,6
Cashflow aus Investitionstätigkeit ¹ -6,4 -49,5
Free Cashflow ¹ 19,0 35,1
  31.12.2020 30.06.2021
Vermögenswerte 2.307,9 2.164,7
davon liquide Mittel 422,9 272,1
Verbindlichkeiten 1.815,9 1.664,5
davon Finanzverbindlichkeiten 386,7 262,3
Eigenkapital ³ 492,0 500,2
Eigenkapitalquote ³ (in %) 21,3 23,1
Anzahl Mitarbeiter zum Stichtag 2 12.059 12.609
 

1) Die Konzern-Gesamtergebnisrechnung und Konzern-Kapitalflussrechnung des Vorjahres wurden entsprechend den Bestimmungen des IFRS 5 zu Vergleichszwecken angepasst.

2) Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.

3) Inkl. Minderheiten.

 

 

Net Asset Value des AURELIUS Portfolios (in Mio. EUR)

  NAV zum 30.06.2021
Industrial Production 468,4
Retail & Consumer Products 383,6
Services & Solutions 114,9
NAV der Portfoliounternehmen 966,9
Andere 174,8
Co-Investments 3,3
Summe 1.145,0
NAV je Aktie 38,46
 

ÜBER AURELIUS

Die AURELIUS Gruppe ist ein europaweit aktiver Investor mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid, Amsterdam und Luxemburg. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.

Wesentliche Investmentplattformen sind der AURELIUS European Opportunities Fund sowie die börsengehandelte AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA ("AEO"; ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4), die Konzernabspaltungen und Firmen mit Entwicklungspotenzial im Midmarket Bereich (Fund) sowie im Lower Midmarket Bereich (AEO) erwerben. Kernelement der Investmentstrategie ist die operative Unterstützung der Portfoliofirmen mit einem Team von rund 100 eigenen Operating Taskforce Experten.

Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie alternative Finanzierungsformen aktiv. AURELIUS Wachstumskapital investiert in Leveraged Buyouts anlässlich von Nachfolgelösungen im Mittelstand. Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Fremdkapital im Rahmen von flexiblen Finanzierungsformen zur Verfügung.

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aurelius-group.com

KONTAKT

AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de



 


12.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA
Ludwig-Ganghofer-Straße 6
82031 Grünwald
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 544 799-0
Fax: +49 (0)89 544 799-55
E-Mail: info@aureliusinvest.de
Internet: www.aureliusinvest.de
ISIN: DE000A0JK2A8
WKN: A0JK2A
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1225811

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1225811  12.08.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1225811&application_name=news&site_id=4investors_de

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Aurelius Equity Opportunities

4investors-News zu Aurelius Equity Opportunities

13.10.2021 - Aurelius übernimmt Unilux - Stillschweigen zum Kaufpreis
01.10.2021 - Aurelius holt sich per Anleihe 45 Millionen Euro bei Anlegern
29.09.2021 - Aurelius: Weitere Nachrichten stehen an
29.09.2021 - Aurelius: Schulze-Muth wird neuer CFO
27.09.2021 - Aurelius geht auf Roadshow
10.09.2021 - Aurelius Aktie: Licht am Ende des Tunnels?
02.09.2021 - Aurelius expandiert in Italien
17.08.2021 - Aurelius: Gefahr, dass der Aktie nun die Luft ausgeht
16.08.2021 - Aurelius verkauft Office Depot Europe an die RAJA-Gruppe
13.08.2021 - Aurelius: Deal mit Norsk Hydro perfekt
12.08.2021 - Aurelius legt Zahlen vor: „Eine Reihe an interessanten Investitionsgelegenheiten”
20.07.2021 - Aurelius Aktie: Gefährliche Verkaufs-Signale
06.07.2021 - Aurelius Aktie: Nur ein kleiner Schritt zum wichtigen Kaufsignal
05.07.2021 - Aurelius: Wird 2022 ein Jahr der Exits?
05.07.2021 - Aurelius kauft Aluminium-Präzisionsrohrgeschäft von Norsk Hydro
01.07.2021 - Aurelius: SSE-Zukauf in trockenen Tüchern
25.06.2021 - Aurelius: Lohnende Aussichten – Neues Kursziel
22.06.2021 - Aurelius: Office Depot Europe verkauft weitere Aktivitäten
15.06.2021 - Aurelius Aktie: Starke Unterstützungen die Basis für einen neuen Trend?
07.06.2021 - Aurelius: Panasonic-Deal ist perfekt