4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Gea Group

DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA plant weltweit erste Pilotanlage zur Herstellung von Krillprotein

28.07.2021, 10:00:04 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):

DGAP-News: GEA Group Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges
GEA Group Aktiengesellschaft: GEA plant weltweit erste Pilotanlage zur Herstellung von Krillprotein

28.07.2021 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


GEA plant weltweit erste Pilotanlage zur Herstellung von Krillprotein


Düsseldorf, 28. Juli 2021 - Für Aker BioMarine, Norwegen, wird GEA die weltweit erste Pilotanlage zur Hydrolyse von Proteinen aus Krill und damit einen weiteren Auftrag im Wachstumsfeld New Food projektieren und umsetzen. Im Juli 2021 unterzeichneten die Partner den Engineering-, Procurement- und Construction-Vertrag mit einem Auftragswert im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Kunde ist ein Biotechnologieunternehmen, das die antarktischen Kleinkrebse fängt und Inhaltsstoffe auf Krillbasis für funktionelle Lebensmittel, Aquakultur und Tierfütterung entwickelt. Aker BioMarine möchte in der neuen Pilotanlage ein hochkonzentriertes Proteinisolat zur Verwendung in Nahrungsmitteln und Getränken herstellen und den kommerziellen Vertrieb von Humanproteinpulver aus Krill vorbereiten. Der nächste Schritt zur Kommerzialisierung des Krill-Humanproteinpulvers ist die nun beauftragte Pilotanlage. Sie wird den derzeitigen Prozess im kleinen Maßstab auf eine skalierbare, industrielle Produktionsstufe mit einer Kapazität von 120 Tonnen pro Jahr erweitern. Der Betriebsbeginn soll Ende 2022 erfolgen.

"Durch innovative Unternehmen wie Aker BioMarine entwickelt sich das Thema New Food aktuell zu einem immer wichtigeren Zukunftsmarkt, der auch für GEA von strategischer Bedeutung ist. Dadurch werden ganz neue Quellen für die menschliche Ernährung und Gesundheit erschlossen. Wir freuen uns, Aker BioMarine auf dem Weg zur Erforschung und Kommerzialisierung ihres Krillproteins begleiten zu dürfen - und das absolut klima- und umweltfreundlich", sagt Ilija Aprcovic, CEO der Division Liquid & Powder Technologies der GEA Group AG.

Als Vorreiter auf dem Gebiet der nachhaltigen marinen Inhaltsstoffe fühlt sich Aker BioMarine verantwortlich, durch Produktinnovationen und eine nachhaltige Fangtechnologie die Gesundheit der Menschen zu verbessern, ohne die Gesundheit unseres Planeten und seiner Meeresökosysteme zu gefährden. Hierfür sollen die Krillfischerei genauso wie die Produktion dekarbonisiert werden. Dass auch GEA sich konsequent auf Nachhaltigkeit ausrichtet und mit seiner Prozesstechnologie den Klimafußabdruck verringern kann, war für den Kunden ein wichtiges Argument, sich für einen Zusammenarbeit zu entscheiden. In der Pilotanlage wird GEA insbesondere Nachhaltigkeitsaspekte im Engineering berücksichtigen.




Media Relations:
Marc Pönitz
Peter-Müller-Str. 12, 40468 Düsseldorf
Tel. +49 211 9136-1500
marc.poenitz@gea.com

Über Aker BioMarine
Aker BioMarine ist ein Biotech-Innovator und ein Unternehmen, das antarktischen Krill erntet und sich der Verbesserung der Gesundheit von Mensch und Planeten verschrieben hat. Das an der Euronext Growth notierte Unternehmen entwickelt Inhaltsstoffe auf Krillbasis für die Bereiche Nutrazeutika (Superba(R)), Aquakultur (QRILL(R) Aqua) und Tierfutter (QRILL(R) Pet), darunter INVI(TM), ein hochkonzentriertes Proteinisolat, und LYSOVETA(TM), ein gezielter Transporter von EPA und DHA aus Krill. Die vollständig transparente Wertschöpfungskette von Aker BioMarine erstreckt sich von der nachhaltigen Krillernte in den unberührten Gewässern der Antarktis über das Logistikzentrum in Montevideo und die Produktionsanlage in Houston bis hin zu den Kunden in aller Welt. Der starke Fokus des Unternehmens auf Nachhaltigkeit inspirierte die Gründung von AION by Aker BioMarine, einem Kreislaufwirtschaftsunternehmen, das Unternehmen beim Recycling und der Wiederverwendung von Abfällen unterstützt. Lesen Sie mehr: www.akerbiomarine.com

Über GEA
GEA ist weltweit einer der größten Systemanbieter für die Nahrungsmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie. Der international tätige industrielle Technologiekonzern fokussiert sich dabei auf Maschinen und Anlagen sowie auf anspruchsvolle Prozesstechnik, Komponenten und umfassende Servicedienstleistungen. Mit mehr als 18.000 Beschäftigten generierte der Konzern im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von mehr als 4,6 Mrd. EUR. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt darin, die Produktionsprozesse der Kunden immer nachhaltiger und effizienter zu gestalten. Die Anlagen, Prozesse und Komponenten von GEA tragen weltweit dazu bei, etwa den CO2-Ausstoß, den Einsatz von Plastik und den Nahrungsmittelabfall in der Produktion erheblich zu reduzieren. Ganz im Sinne seines Unternehmens-Leitbilds "engineering for a better world" leistet GEA dadurch einen entscheidenden Beitrag für eine nachhaltige Zukunft.

GEA ist im deutschen MDAX und im STOXX(R) Europe 600 Index notiert und gehört zudem zu den Unternehmen, aus denen sich die Nachhaltigkeitsindizes DAX 50 ESG und MSCI Global Sustainability zusammensetzen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter gea.com.

 

Kontakt:
GEA Group Aktiengesellschaft
Tel. +49 (0)211 9136 1081
Fax +49 (0)211 9136 31087
gea.com


28.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: GEA Group Aktiengesellschaft
Peter-Müller-Straße 12
40468 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)211 9136-0
Fax: +49 (0)211 9136-31087
E-Mail: ir@gea.com
Internet: www.gea.com
ISIN: DE0006602006
WKN: 660200
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München; Freiverkehr in Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1222150

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1222150  28.07.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1222150&application_name=news&site_id=4investors_de

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

Pacifico Renewables: Keine Kompromisse bei der Profitabilität
Pacificos Co-CEO Christoph Strasser im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Gea Group

4investors-News zu Gea Group

30.09.2021 - Gea: Neue Rekorde in Sichtweite
30.09.2021 - Am Morgen: Gea, ASML, Micron Technology und Konjunkturdaten im Blickpunkt - Nord LB Kolumne
16.09.2021 - GEA Group: Großauftrag von Novozymes
18.08.2021 - Gea Group: Hochstufung vor dem Kapitalmarkttag
30.07.2021 - GEA Group: „Die Nachfrage nimmt weiter zu”
02.07.2021 - Gea: Veränderungen im Portfolio
29.06.2021 - GEA Group verkauft Teile ihrer Aktivitäten in Spanien und Italien
25.06.2021 - GEA Group: Vorstand Ketter verlängert Vertrag
27.01.2021 - Am Morgen: Gea, Novartis, UBS, 3M sowie Johnson & Johnson im Fokus - Nord LB
04.01.2021 - Gea: Erfolgreiche Verkäufe an Mutares
07.12.2020 - GEA: Aktie wird hochgestuft
22.09.2020 - GEA verkauft Kompressorenhersteller Bock
07.09.2020 - GEA: Aufsichtsrats-Personalie
28.08.2020 - Gea Group: Analysten bleiben vorsichtig
30.07.2020 - GEA übertrifft Gewinn-Erwartungen
27.05.2020 - GEA Group: Großauftrag von Lebensmittel-Konzern
14.05.2020 - GEA: Kooperation mit SAP im Bereich der digitalen Transformation
08.04.2020 - GEA: HV verschoben, Dividende soll bei 85 Cent je Aktie bleiben
12.02.2020 - GEA: Vorstand Bersch vor dem Abschied
30.01.2020 - Gea Group: Schätzungen werden überarbeitet