4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews |

EQS-Adhoc: Medienmitteilung vom 22. Juli 2021 / Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 Kotierungsreglement   V-ZUG Gruppe - Starkes 1. Halbjahr 2021

22.07.2021, 06:37:34 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):

EQS Group-Ad-hoc: V-ZUG Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
Medienmitteilung vom 22. Juli 2021 / Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 Kotierungsreglement   V-ZUG Gruppe - Starkes 1. Halbjahr 2021

22.07.2021 / 06:37 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Zug, 22. Juli 2021 - Die V-ZUG Gruppe verzeichnete ein sehr erfolgreiches 1. Halbjahr 2021 und konnte den Nettoerlös (CHF 308.3 Mio.; Vorjahresperiode CHF 258.6 Mio.) und das Betriebsergebnis (CHF 38.3 Mio.; Vorjahresperiode CHF 12.9 Mio.) dank anhaltend hoher Nachfrage enorm steigern und an das starke 2. Halbjahr 2020 anknüpfen. Zu diesem erfreulichen Resultat mit einem Umsatzwachstum von rund 19 % haben sowohl die Sonderkonjunktur im Heimmarkt Schweiz wie auch unser Wachstum im internationalen Geschäft in allen Regionen (Europa, Asien/Pazifik und Nordamerika) beigetragen.

Für das 2. Halbjahr 2021 ist mit einer Normalisierung der überdurchschnittlich starken Nachfrage im Markt Schweiz zu rechnen. Erhebliche Unsicherheiten bestehen im Hinblick auf die eingeschränkten Kapazitäten und damit einhergehenden Preiserhöhungen auf praktisch allen Einkaufsmaterialien sowie Logistikdienstleistungen. Aufgrund dieser volatilen Situation verzichtet die V-ZUG Gruppe auf eine Prognose zum Jahresergebnis 2021.

Der Nettoerlös der V-ZUG Gruppe konnte im Vergleich zur Vorjahresperiode gesteigert werden und betrug CHF 308.3 Mio. (Vorjahresperiode CHF 258.6 Mio.). Zu diesem starken Umsatzwachstum haben sowohl der Heimmarkt Schweiz (+ 12.9 %) wie auch das internationale Geschäft in allen drei Regionen (Europa + 56.4 %, APAC + 87.6 % und Nordamerika + 98.4 %) beigetragen. Das Betriebsergebnis (EBIT) war mit CHF 38.3 Mio. um 196.6 % höher als in der Vergleichsperiode des Vorjahres (CHF 12.9 Mio.). Auch die betriebliche Produktivität (EBITDA-Marge), konnte von 10.7 % in der Vorjahresperiode auf 17.4 % im 1. Halbjahr 2021 gesteigert werden.

Die V-ZUG Gruppe erzielte im 1. Halbjahr 2021 einen Geldfluss aus Geschäftstätigkeit von CHF 13.6 Mio. (Vorjahresperiode CHF 25.4 Mio.) und einen negativen Free Cash Flow (nach Investitionstätigkeit) von CHF - 12.7 Mio. (Vorjahresperiode CHF - 0.6 Mio.). Die Abweichung zur Vorjahresperiode ist im Wesentlichen auf das höhere Umlaufvermögen zurückzuführen. Die strategischen Projekte sind wie geplant fortgeschritten und konnten vollständig durch eigene Mittel finanziert werden. Die Bilanz, mit einer Eigenkapitalquote von 71.7 % und flüssigen Mitteln von CHF 95.7 Mio., präsentiert sich unverändert stark.

Ausserordentliche Nachfrage in der Schweiz und starkes internationales Umsatzwachstum

Die Nachfrage nach Haushaltgeräten hat sich seit Mitte 2020 - unterstützt durch das als unerwartete Folge der Covid-19-Pandemie stimulierte Verbraucherverhalten - stark erhöht. Trotz erheblicher Herausforderungen in der Materialbeschaffung konnte die V-ZUG Gruppe die deutlich gestiegene Nachfrage auch im 1. Halbjahr 2021 grösstenteils zeitgerecht bedienen und damit nahtlos an das überdurchschnittliche 2. Halbjahr 2020 anknüpfen.

Die V-ZUG Gruppe konnte in ihrem Heimmarkt in der Schweiz im 1. Halbjahr 2021 von einer starken Nachfrage profitieren und bei allen Produktgruppen ein ausserordentliches Umsatzwachstum verzeichnen.

Im internationalen Geschäft steigerte die V-ZUG Gruppe den Nettoerlös im 1. Halbjahr 2021 auf CHF 43.7 Mio. (Vorjahresperiode CHF 24.3 Mio.). Das Eigenmarkengeschäft hat mit einem Umsatzwachstum von CHF 11.6 Mio. resp. + 69.4 % zu dieser Entwicklung beigetragen. Das OEM-Geschäft hat sich, nach einem vorübergehenden Rückgang im Geschäftsjahr 2020, deutlich erholt. Im 2. Halbjahr 2021 ist die Eröffnung von zwei weiteren ZUGORAMAs in London beziehungsweise Paris geplant.

Die neue Excellence Line begeistert

Die Einführung der neuen Excellence Line ist ein Highlight für die V-ZUG in diesem Jahr. In den internationalen Märkten wird die Excellence Line gestaffelt lanciert. Anfang Mai 2021 erfolgte der Launch in Europa, im Herbst 2021 folgen Hong Kong, Singapur und Australien, den Abschluss macht die Volksrepublik China Anfang 2022.

Gemäss ersten Rückmeldungen aus den Märkten kommen die neuen Geräte bei den Fachhändlern und den Endkunden sowohl im Design wie auch bei der Funktionalität gut an. Das Design begeistert auch Fachleute rund um die Welt. So wurden die Backöfen und Steamer der Excellence Line mit dem Red Dot Award Product Design 2021 «Best of the best» ausgezeichnet, einem der bekanntesten Awards für Design und Innovation weltweit. Daneben erhielten die Excellence Line wie auch der Geschirrspüler AdoraSpülen V6000 mit OptiLift den diesjährigen iF DESIGN AWARD.

Keine wesentlichen Produktionsstillstände, wenig Covid-19-Fälle

Die V-ZUG Gruppe konnte auch im 1. Halbjahr 2021 Produktionsstillstände weitgehend vermeiden und die Lieferfähigkeit hochhalten. Dank wirksamen Schutzkonzepten gab es seit Ende Februar 2021 nur sehr wenige Covid-19-Fälle und quarantänebedingte Abwesenheiten in den Betrieben der V-ZUG Gruppe. An den Betriebsstandorten in Zug und Arbon hat sich die V-ZUG an Covid-19-Flächentests mit wöchentlichen freiwilligen Tests von bis zu 500 Mitarbeitenden beteiligt. Am Standort Arbon gab es für die Mitarbeitenden der V-ZUG Kühltechnik AG zudem die Möglichkeit, sich im Unternehmen impfen zu lassen.

Die Partner-, Kunden- und Aktionärsevents wurden aufgrund der Pandemiesituation auch im 1. Halbjahr 2021 weitgehend virtuell durchgeführt. Dies führt weiterhin zu gewissen Kosteneinsparungen im Vergleich zur Situation vor Covid-19.

Auch die V-ZUG Gruppe hatte im 1. Halbjahr pandemiebedingte Herausforderungen und Unsicherheiten im Bereich Einkauf und Zulieferketten zu meistern. Neben Lieferengpässen und Beschaffungsschwierigkeiten kamen im Verlauf des 2. Quartals auch noch steigende Preise für Rohstoffe, Zuliefermaterialien und Logistikkapazitäten hinzu.

Standorttransformationen in Zug und Arbon/Sulgen schreiten planmässig voran

Für das letzte noch ausstehende Produktionsgebäude der neuen vertikalen Fabrik in Zug («Zephyr Ost») wurde Anfang 2021 die Baubewilligung erteilt. Der Start des Neubaus erfolgte im Mai 2021 und soll nach Fertigstellung und Betriebsausbau bis im Herbst 2023 an den Betrieb übergeben werden.

Der Standardausbau der neuen Kühlschrankfabrik in Sulgen konnte abgeschlossen werden. Seit Herbst 2020 läuft die stufenweise Übergabe an den Betrieb mit den umfangreichen Betriebsausbauten und -installationen. Die vollständige Betriebsaufnahme erfolgt Anfang 2022.

Aufgrund der starken Bilanz und Nettoliquidität ist die V-ZUG weiterhin in der Lage, die tiefgreifenden Transformationsprojekte, wie insbesondere eigene Produktions- oder Büroliegenschaften, ohne Fremdkapital zu finanzieren.

Sukzessive Einführung neuer digitaler Lösungen

Die V-ZUG konnte in diesem Jahr bereits mehrere digitale Lösungen im Markt einführen. Zum Launch der neuen Excellence Line wurde beispielsweis die V-ZUG Home App aktualisiert. Sowohl bewährte bisherige Funktionalitäten wie auch eine Reihe neuer Anwendungsfelder stehen im Zusammenspiel mit der neusten Gerätegeneration zur Verfügung. Mit «V-Kitchen» (www.v-kitchen.ch) wurde zudem ein digitaler Assistent geschaffen, der kochbegeisterten Nutzerinnen und Nutzern inspirierende Unterstützung über den gesamten Kochprozess hinweg bietet. Als Partner fungieren dabei u.a. Swissmilk, Wildeisen, Farmy oder Tiptopf.

Speziell für bewirtschaftete Gebäude wurde «V-Connect» entwickelt, um den Service noch effizienter zu gestalten: Hauswarte können damit auch ältere, bis zu 20-jährige Geräte mit einer App verbinden, um noch schnelleren und zielführenderen Service zu erhalten. Das Angebot «V-Upgrade» erlaubt es schliesslich Nutzerinnen oder Nutzern von V-ZUG Waschmaschinen und Trocknern der Adora-Linie, nachträglich zusätzliche Funktionen zu erwerben.

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht

Die V-ZUG Gruppe hat Ende April 2021 ihren Nachhaltigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 2020 publiziert, mit dem Ziel, in diesem wichtigen Bereich transparent zu kommunizieren. Der Nachhaltigkeitsbericht 2020 ist verfügbar unter: www.vzug.com/ch/de/nachhaltigkeit_overview.

Dass die V-ZUG Produkte bezüglich Nachhaltigkeit absolute Spitzenwerte erreichen, zeigt sich auch im Rahmen der laufenden Umstellung auf die neuen Energieeffizienzklassen. Auch auf Basis der neuen und deutlich strengeren Energieeffizienzkriterien erreicht die V-ZUG mit der AdoraWaschen V6000 sowie der AdoraSpülen V6000 weiterhin die höchste Energieeffizienzklasse A.

Ausblick

Für das 2. Halbjahr 2021 ist mit einer Normalisierung der überdurchschnittlich starken Nachfrage im Markt Schweiz zu rechnen, während für die internationalen Märkte weiterhin von einem soliden Umsatzwachstum ausgegangen werden kann. Erhebliche Unsicherheiten bestehen im Hinblick auf die sich weiter verschärfende Situation in den Lieferketten. Insbesondere führen enge Kapazitäten zu Preiserhöhungen auf praktisch allen Einkaufsmaterialien und Logistikdienstleistungen, was eine entsprechende Erhöhung der Verkaufspreise im Oktober 2021 bedingt. Auch in Bezug auf die Liefersicherheiten bleibt die Lage angespannt. Die Aufrechterhaltung der Produktion sowie unserer zuverlässigen Lieferfähigkeit bleibt selbstverständlich weiterhin eine hochprioritäre Aufgabe. Vor dem Hintergrund dieser volatilen Situation verzichtet die V-ZUG Gruppe auf eine Prognose zum Jahresergebnis 2021.

Kennzahlen

in MCHF (ausgenommen FTE) 1. HJ 2021 1. HJ 2020 Veränderung
Gruppe      
Nettoerlös 308.3 258.6 19.2 %
Währungsbereinigt     18.8 %
EBITDA 53.7 27.6 94.9 %
in % Nettoerlös 17.4 % 10.7 % 680 bp
Betriebsergebnis (EBIT) 38.3 12.9 196.6 %
in % Nettoerlös 12.4 % 5.0 % 740 bp
Konzernergebnis 34.0 11.3 201.2 %
in % Nettoerlös 11.0 % 4.4 % 670 bp
Geldfluss aus Geschäfts- & Investitionstätigkeit -12.7 -0.6 n/a
Flüssige Mittel 95.7 65.1 46.9 %
Bilanzsumme 596.6 514.3 16.0 %
Eigenkapital 427.5 361.6 18.2 %
in % der Bilanzsumme 71.7 % 70.3 % 140 bp
Anzahl Mitarbeitende (FTE) per 30.06. 2'066 1'963 5.3 %
Segmente      
Haushaltapparate      
Nettoerlös 308.3 258.6 19.2 %
Währungsbereinigt     18.8 %
Betriebsergebnis (EBIT) 36.4 11.5 216.9 %
in % Nettoerlös 11.8 % 4.4 % 740 bp
Immobilien      
Betriebsergebnis (EBIT) 2.4 1.9 28.9 %

Über die V-ZUG Gruppe

«Wir bringen Leichtigkeit in Ihr Zuhause und Kreativität in Ihre Küche.»

V-ZUG ist die führende Schweizer Marke für Haushaltapparate und vermarktet ihre Produkte auch in ausgewählten Premiummärkten im Ausland. Seit über 100 Jahren entwickelt und produziert die V-ZUG in der Schweiz Apparate für Küche und Waschraum und bietet in allen Märkten einen umfassenden Service. Die SIBIRGroup AG, mit Fokus auf die schweizweite Erbringung von Allmarkenservice und Handel von Haushaltapparaten, ist ein weiterer Teil der V-ZUG Gruppe. Die V-ZUG Gruppe beschäftigt derzeit rund 2'000 Mitarbeitende.

Die Holdinggesellschaft V-ZUG Holding AG ist im Swiss Reporting Standard der SIX Swiss Exchange, Zürich, kotiert und im Swiss Performance Index (SPI) vertreten (Valorennummer 54 248 374, ISIN CH0542483745, Ticker-Symbol VZUG).

Wichtige Daten

15. März 2022 Publikation Geschäftsbericht 2021
28. April 2022 Ordentliche Generalversammlung

Weitere Informationen

Adrian Ineichen
CFO
Telefon: + 41 58 767 60 03

Patrik Leisi
Head Legal & Compliance / Investor Relations
Telefon: + 41 58 767 60 03

Rechtliche Anmerkungen

Die in der vorliegenden Medienmitteilung geäusserten Erwartungen beruhen auf Annahmen. Die effektiven Ergebnisse können davon abweichen. Diese Medienmitteilung erscheint in Deutsch und Englisch. Die deutsche Version ist bindend. Die V-ZUG Holding AG bearbeitet personenbezogene Daten unter Einhaltung ihrer Datenschutzerklärung, verfügbar unter: www.vzug.com/ch/de/privacystatement.

Ad hoc- / Medienmitteilung (pdf)

Die Medienmitteilung ist verfügbar unter: www.vzug.com/ch/de/investor-relations-news und der Halbjahresbericht unter: www.vzug.com/ch/de/financial-reports.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung

1220843  22.07.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1220843&application_name=news&site_id=4investors_de

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von

4investors-News zu

02.08.2021 - ad pepper media: Aktienrückkauf - Kurs an interessanter Chart-Marke
02.08.2021 - Allianz: Große Risiken aus dem US-Geschäft - dennoch vorerst keine Rückstellungen
05.05.2021 - Suse: Börsenpremiere am 19. Mai
22.02.2021 - TUI Aktie: Es gibt Lebenszeichen!
21.01.2021 - TUI Aktie im Rallye-Fieber: Risiken ignoriert, 5 Euro im Blick?
10.12.2020 - Abivax treibt potenzielles COVID-19 Medikament ABX464 voran
15.11.2020 - Deutsche Börse: Eigenkapitalforum 2020 vor dem Start
14.10.2020 - Nordex: Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren
08.10.2020 - Am Morgen: BMW, CropEnergies, Tesco und Deutsche Post im Fokus - Nord LB Kolumne
30.09.2020 - TUI: Weitere Krisen-Gelder vom Staat - Aktie verpasst Kaufsignale
28.09.2020 - Siemens Energy: Schwache Premiere
28.09.2020 - Aumann Aktie: Ist das die Wende?
18.09.2020 - DEMIRE: Neues aus Düsseldorf
22.07.2020 - Kion: Bewertung der Aktie ist nicht ausgereizt
14.07.2020 - Tesla Aktie: Gehen, wenn die Party am Schönsten ist?
25.06.2020 - publity: Neue Investoren steigen ein - „langfristig orientiert”
18.05.2020 - artec technologies: Neuer Auftrag aus Osteuropa
04.04.2020 - Schwarzer Schwan: Was tun bei unvorhersehbaren Ereignissen wie der Corona-Pandemie, Brexit & Co.?
25.02.2020 - Datagroup: Gewinnrückgang durch Sondersituationen
09.02.2020 - Disaggregation und Demateralisierung: Wie Bitcoin, Apple, Spotify & Co. die Welt verändern