4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews |

EQS-Adhoc: Asset-Light Strategie - Implenia verkauft den Bereich Equipment and Technology Services (ETS) in Österreich an SiteLog Infra

11.06.2021, 07:00:18 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):

EQS Group-Ad-hoc: Implenia AG / Schlagwort(e): Verkauf/Fusionen & Übernahmen
Asset-Light Strategie - Implenia verkauft den Bereich Equipment and Technology Services (ETS) in Österreich an SiteLog Infra

11.06.2021 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SiteLog Infra GmbH übernimmt von Implenia den Bereich Equipment and Technology Services (ETS) in Österreich. Ein weiterer Schritt in der Umsetzung der Asset-Light Strategie von Implenia.

Dietlikon, 11. Juni 2021 - Implenia veräussert den Bereich Equipment and Technology Services (ETS, auch: Maschinentechnik) Österreich an SiteLog Infra GmbH, eine Tochtergesellschaft der deutschen Zech Group. Dabei übernimmt das Unternehmen 14 Mitarbeitende, alle Maschinen und Geräte sowie den bestehenden Mietvertrag für das Grundstück. Implenia übergibt den Bereich ETS in Österreich im Rahmen der Umsetzung seiner Asset-Light Strategie und der Fokussierung aufs Kerngeschäft an eine neue, geeignete Eigentümerschaft. Künftig konzentriert sich Implenia auf integrierte Bau- und Immobiliendienstleistungen in der Schweiz und in Deutschland. In weiteren Märkten wird Implenia Tunnelbau und damit verbundene Infrastrukturprojekte anbieten. Unterstützende Leistungen wie jene von ETS Österreich wird Implenia in Zukunft vermehrt über externe Partner beziehen.

SiteLog Infra ist ein im ganzen DACH-Raum sowie in Dänemark tätiger Anbieter von Baulogistik und Baustelleninfrastruktur. SiteLog ist bereits ein langjähriger Kunde des Bereichs ETS in Österreich und die Übernahme passt gut in ihre Strategie. Die Mitarbeitenden von ETS Österreich finden dort ideale Voraussetzungen für ihre berufliche Weiterentwicklung.

Die Übernahme wurde gestern vollzogen, so dass SiteLog Infra ab sofort die operative Verantwortung für das Geschäft übernimmt.

Kontakt für Medien:
Corporate Communications, T +41 58 474 74 77, communication@implenia.com 

 

Kontakt für Investoren and Analysten:
Investor Relations, T +41 58 474 35 04, ir@implenia.com 

Investoren-Agenda:
17. August 2021:     Medien- und Analystenkonferenz zum Halbjahresergebnis

Als führender Schweizer Bau- und Immobiliendienstleister entwickelt und realisiert Implenia Lebensräume, Arbeitswelten und Infrastruktur für künftige Generationen in der Schweiz und in Deutschland. Zudem plant und erstellt Implenia in Österreich, Frankreich, Schweden und Norwegen komplexe Infrastrukturprojekte. Entstanden 2006, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück. Das Unternehmen fasst das Know-how aus hochqualifizierten Beratungs-, Planungs- und Ausführungseinheiten unter einem Dach zu einem integrierten, multinational führenden Bau- und Immobiliendienstleister zusammen. Mit ihrem breiten Angebotsspektrum sowie der tiefen Erfahrung ihrer Spezialisten kann die Gruppe komplexe Grossprojekte realisieren und Bauwerke über den gesamten Lebenszyklus und kundennah begleiten. Dabei stehen die Bedürfnisse der Kunden und ein nachhaltiges Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus. Implenia mit Hauptsitz in Opfikon bei Zürich beschäftigt europaweit mehr als 8'500 Personen und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von knapp CHF 4 Mrd. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (IMPN, CH0023868554). Weitere Informationen unter implenia.com.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Implenia AG
Industriestrasse 24
8305 Dietlikon
Schweiz
Telefon: +41 58 474 74 74
E-Mail: info@implenia.com
Internet: www.implenia.com
ISIN: CH0023868554
Valorennummer: A0JEGJ
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1206838

 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

1206838  11.06.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1206838&application_name=news&site_id=4investors_de

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Interview - DFV: „Wir werden alle kommunizierten Ziele erreichen“
Stefan Knoll, CEO der DFV Deutsche Familienversicherung, im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von

4investors-News zu

05.05.2021 - Suse: Börsenpremiere am 19. Mai
22.02.2021 - TUI Aktie: Es gibt Lebenszeichen!
21.01.2021 - TUI Aktie im Rallye-Fieber: Risiken ignoriert, 5 Euro im Blick?
10.12.2020 - Abivax treibt potenzielles COVID-19 Medikament ABX464 voran
15.11.2020 - Deutsche Börse: Eigenkapitalforum 2020 vor dem Start
14.10.2020 - Nordex: Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren
08.10.2020 - Am Morgen: BMW, CropEnergies, Tesco und Deutsche Post im Fokus - Nord LB Kolumne
30.09.2020 - TUI: Weitere Krisen-Gelder vom Staat - Aktie verpasst Kaufsignale
28.09.2020 - Siemens Energy: Schwache Premiere
28.09.2020 - Aumann Aktie: Ist das die Wende?
18.09.2020 - DEMIRE: Neues aus Düsseldorf
22.07.2020 - Kion: Bewertung der Aktie ist nicht ausgereizt
14.07.2020 - Tesla Aktie: Gehen, wenn die Party am Schönsten ist?
25.06.2020 - publity: Neue Investoren steigen ein - „langfristig orientiert”
18.05.2020 - artec technologies: Neuer Auftrag aus Osteuropa
04.04.2020 - Schwarzer Schwan: Was tun bei unvorhersehbaren Ereignissen wie der Corona-Pandemie, Brexit & Co.?
25.02.2020 - Datagroup: Gewinnrückgang durch Sondersituationen
09.02.2020 - Disaggregation und Demateralisierung: Wie Bitcoin, Apple, Spotify & Co. die Welt verändern
12.12.2019 - Wenn Frau Lagarde mit dem Flammenwerfer durch einen trockenen Wald geht… - VP Bank Kolumne
02.12.2019 - _2019 - ein Jahr wie aus dem Drehbuch - Weberbank-Kolumne