4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews |

EQS-Adhoc: Orascom Development Holding AG erzielt einen Nettogewinn von CHF 3.1 Millionen

18.05.2021, 07:00:14 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):

EQS Group-Ad-hoc: Orascom Development Holding AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Zwischenbericht
Orascom Development Holding AG erzielt einen Nettogewinn von CHF 3.1 Millionen

18.05.2021 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Orascom Development Holding («ODH») (SIX ODHN.SW) hat seine konsolidierten Finanzergebnisse für das erste Quartal 2021 veröffentlicht.

Orascom Development Holding erzielt einen Nettogewinn von CHF 3.1 Millionen

Highlights Q1 2021

- Gesamtumsatz steigt um 14.6% auf CHF 106.5 Millionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum

- Nettogewinn von CHF 3.1 Millionen gegenüber einem Nettoverlust von CHF 4.2 Millionen im Q1 2020

- Das operative EBITDA stieg deutlich um 93.4% auf CHF 29.4 Millionen

- Cash-Bestand von CHF 223.7 Millionen, ein Anstieg von 14.3% im Vergleich zu CHF 195.7 Millionen im GJ 2020

- Netto-Immobilienverkäufe steigen um 35.4% auf CHF 145.8 Millionen

- Der Saldo der abgegrenzten Umsatzerlöse im Bereich Real Estate wuchs um 19.5% auf CHF 633.8 Millionen

Altdorf, 18. Mai 2021 - Die Orascom Development Holding begann das Jahr auf einer soliden Grundlage mit starken operativen und finanziellen Ergebnissen, trotz des vorherrschenden Widerstands durch Covid-19, der das Hospitality-Segment beeinträchtigte. Das Wachstum im ersten Quartal des Jahres wurde durch eine deutliche Leistungssteigerung im Immobiliensegment angetrieben.


Finanzbericht

Starkes erstes Quartal
Der Umsatz erreichte CHF 106.5 Millionen, ein Plus von 14.6% im Vergleich zu CHF 92.9 Millionen im Q1 2020. Der Umsatzanstieg resultierte aus der Beschleunigung der Bauaktivitäten in unseren Destinationen in Ägypten. Die Bruttogewinnmarge stieg auf 33.4% (Q1 2020: 25.2%) mit einem Wert von CHF 35.6 Millionen (Q1 2020: CHF 23.4 Millionen). Die Gruppe kontrollierte ihre Kosten während des Quartals weiterhin mit gezielten Ausgabeninitiativen. Die Verwaltungskosten sanken im Q1 2021 um 8.4% auf CHF 8.7 Millionen. Der Rückgang ist hauptsächlich auf die Kosteneinsparungsinitiativen zurückzuführen, die als Reaktion auf Covid-19 implementiert wurden, sowie auf fortgesetzte Kostenkontrollmassnahmen.

Anstieg des Betriebs- und Nettogewinns
Das operative EBITDA stieg um 93.4% auf CHF 29.4 Millionen (1. Quartal 2020: CHF 15.2 Millionen), und auch das EBITDA stieg um 85.6% auf CHF 25.8 Millionen (1. Quartal 2020: CHF 13.9 Millionen). Die Gruppe beendete das Quartal mit einem Gewinn von CHF 3.1 Millionen im Vergleich zu einem Verlust von CHF 4.2 Millionen im 1. Quartal 2020. Dabei ist zu beachten, dass die Ergebnisse unter dem Strich einen negativen Währungseffekt von CHF 1.6 Millionen in Q1 2021 gegenüber einem positiven Effekt von 0.4 Millionen in Q1 2020 hatten. Das Unternehmen generierte einen Cashflow aus dem operativen Geschäft von CHF 7.4 Millionen.

ODH setzte sein umsichtiges Cash-Management und seine Initiativen zur Geschäftsoptimierung fort, wodurch die Bilanz der Gruppe weiter gestärkt und die Liquidität verbessert wurde. Der Barmittelbestand erreichte CHF 223.7 Millionen, ein Anstieg von 14.3% gegenüber CHF 195.7 Millionen im Geschäftsjahr 2020, die Gesamtverschuldung erreichte CHF 454.0 Millionen und die Nettoverschuldung CHF 230.2 Millionen (GJ 2020: CHF 233.9 Millionen).

Gruppe Immobilien: Umsatz von CHF 145.8 Millionen im Q1 2021, ein Wachstum von 35.4% im Vergleich zu Q1 2020, verbunden mit einer beschleunigten Bautätigkeit, wodurch der Umsatz des Segments auf CHF 83.4 Millionen stieg

Das Immobiliensegment konnte seine starken operativen und finanziellen Ergebnisse fortsetzen. Das Umsatzwachstum wurde durch die allgemeine Erholung des Marktes für Eigenheimkäufe unterstützt, zusätzlich zur erhöhten Nachfrage nach Zweitwohnungen, insbesondere in der Region um das Rote Meer, in Ägypten und in unserer omanischen Destination Jebal Sifah, die als rasch erreichbares Reiseziel oder «Staycation» für die Einwohner von Muscat gilt. Wir verkauften 441 Einheiten während des Quartals, ein Anstieg von 42.7% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Netto-Immobilienverkäufe erreichten CHF 145.8 Millionen, ein Anstieg von 35.4% im Vergleich zu CHF 107.7 Millionen im Q1 2020. Dabei ist zu erwähnen, dass in den Verkaufszahlen des Q1 2020 CHF 18.4 Millionen an kommerziellen Verkäufen aus dem Verkauf der Schulentwicklungsverträge in O West enthalten sind. Ohne die kommerziellen Verkäufe wäre der Immobilien-Nettoumsatz um 63.5% auf CHF 145.8 Millionen gestiegen, gegenüber CHF 89.2 Millionen im Q1 2020. El Gouna leistete im Berichtszeitraum den grössten Beitrag zu neuen Verkäufen (40%), gefolgt von O West (31%), Makadi Heights (13%), Oman (12%) und schliesslich Lustica Bay (3%). Die durchschnittlichen Verkaufspreise konnten in Q1 2021 gegenüber den durchschnittlichen Verkaufspreisen in Q1 2020 für El Gouna um 7.3%, O West um 19.1%, Makadi Heights um 61.9% und für Jebal Sifah um 6.3% gesteigert werden.

Der Umsatz im Bereich Real Estate erhöhte sich im ersten Quartal 2021 um 88.3% auf CHF 83.4 Millionen (Q1 2020: CHF 44.3 Millionen). Das operative EBITDA stieg im ersten Quartal 2021 ebenfalls um 204.1% auf CHF 37.4 Millionen (Q1 2020:
CHF 12.3 Millionen). Der Anstieg der Umsatzerlöse aus Immobilien ist auf die beschleunigte Bauleistung bei unseren Projekten in Ägypten seit Anfang des Jahres zurückzuführen. Die gesamten abgegrenzten Umsatzerlöse aus Immobilien, die bis 2025 realisiert werden, stiegen im Q1 2021 um 19.5% auf CHF 633.8 Millionen (Q1 2020: CHF 530.2 Millionen). Die gesamten Forderungen aus dem Immobilienportfolio stiegen im Q1 2021 um 31.4% auf CHF 856.1 Millionen (Q1 2020: CHF 651.4 Millionen).

Gruppe Hotels: Obwohl das Ergebnis des Segments immer noch durch die weltweite Pandemie beeinträchtigt wurde, konnte die Gruppe Liquiditätsengpässe durch entsprechende Kosteneinsparungen schnell abfedern

Die operativen und finanziellen Ergebnisse des Hotelsegments des Unternehmens wurden im ersten Quartal 2021 noch immer erheblich durch die Covid-19-Pandemie beeinträchtigt, die Anfang März 2020 begann. Der Druck auf die operative Leistung des Segments ist auch 2021 aufgrund des schwachen internationalen Reiseverkehrs zu beobachten. Derzeit ist unser Hotelgeschäft stark vom lokalen Tourismus abhängig. Das Unternehmen hat auf diese Bedingungen mit einem gezielten Plan zur vorübergehenden Senkung der Hotelbetriebskosten reagiert, wodurch die Auswirkungen auf die Liquidität abgeschwächt wurden. Operativ haben wir in unseren Hotels erhöhte Hygienestandards eingeführt, um die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter und Gäste zu verbessern. Der Umsatz des Segments sank um 70.1% auf CHF 10.6 Millionen (Q1 2020: CHF 35.5 Millionen). Das operative EBITDA des Segments war im ersten Quartal 2021 mit CHF 2.4 Millionen negativ, verglichen mit einem positiven Ergebnis von CHF 10.1 Millionen im ersten Quartal 2020.

Der Konzern behält die Schonung seiner liquiden Mittel und die Kostenkontrolle weiterhin im Blick. Heute konzentrieren sich alle unsere Bemühungen auf die Erholung des Tourismussektors. Mit dem Anlaufen der Impfungen verbessern sich die globalen Geschäftstrends jetzt leicht. Wir sind optimistisch und zuversichtlich, dass der Tourismus bald wieder zu einem gewissen Mass an Normalität zurückkehren wird.

Gruppe Destination Management setzt seine stabile Entwicklung fort

Das Segment Destination Management begann das Jahr mit einem soliden Ergebnis und sicherte der Gruppe einen wiederkehrenden Umsatzstrom, trotz des Auf und Ab der Tourismuszyklen. Der Umsatz ging im ersten Quartal 2021 um 4.6% auf CHF 12.5 Millionen zurück (Q1 2020: CHF 13.1 Millionen), während das operative EBITDA im ersten Quartal 2021 CHF 0.6 Millionen erreichte. Die verbesserte Leistung des Segments resultiert aus der erfolgreichen Umsetzung von Restrukturierungsmassnahmen. Ein wesentlicher Teil unseres Fokus in der zweiten Jahreshälfte wird darauf liegen, die wiederkehrenden Umsätze des Segments zu optimieren. Die Sicherstellung eines konsistenten und vorhersehbaren Umsatzflusses aus diesem Segment ist Teil unserer zukünftigen Strategie.


Details zu den Destinationen

El Gouna, Rotes Meer - hält seine Position als «Destination of choice» weiterhin aufrecht
Die Netto-Immobilienverkäufe stiegen um 113.8% auf CHF 59.0 Millionen (Q1 2020: CHF 27.6 Millionen) für 87 abgeschlossene Einheiten im Vergleich zu 52 Einheiten im Q1 2020. Wir haben unsere durchschnittlichen Verkaufspreise um 7.3% auf CHF 3'567 pro Quadratmeter erhöht (Q1 2020: CHF 3'323 pro Quadratmeter). Das zweistellige Umsatzwachstum wurde von unseren Bemühungen angetrieben, die anhaltende Nachfrage aus der Konzentration von Langzeitaufenthalten während des Lockdowns zu nutzen. Im Berichtsquartal fügten wir neues Inventar in Höhe von USD 64.3 Millionen in «Shedwan» und «Ancient Sands Villas» hinzu und wir planen, neues Inventar im Cyan-Projekt hinzuzufügen, um den grossen Erfolg zu nutzen, den dieses Projekt bei seiner Einführung im Jahr 2019 erzielte.

Wir planen, in diesem Jahr 238 Einheiten zu übergeben, wobei die wichtigsten Übergaben in Tawila, Ancient Sands und Cyan stattfinden und wir damit unseren vertraglichen Lieferverpflichtungen nachkommen werden. 119 Einheiten wurden im 1. Quartal 2021 an Kunden übergeben. Die Immobilienerträge setzten ihren Aufwärtstrend mit einem Anstieg um 72.2% auf CHF 40.8 Millionen im Q1 2021 fort (Q1 2020: CHF 23.7 Millionen).

Das Hotelsegment in El Gouna ist nach wie vor von der Pandemie betroffen und die Hotels sind seit Juni 2020 immer noch zu maximal 50% ihrer Gesamtkapazität ausgelastet, wobei Einheimische mehr als 95% der Gäste ausmachen. Mit der Verlangsamung der Geschäftsaktivität in den Wintermonaten, die für die einheimische Kundschaft weniger attraktiv sind, ging das Management schnell dazu über, das Geschäft durch die vorübergehende vollständige Schliessung von drei Hotels zu bereinigen. Diese Entscheidung ermöglichte einen positiven Bruttogewinn je Zimmer von CHF 3. Während der Bruttogewinn positiv blieb und CHF 0.6 Millionen erreichte, verglichen mit CHF 5.9 Millionen in Q1 2020. Die durchschnittlichen Zimmerpreise blieben stabil bei CHF 66. Die Belegungsrate sank um 58.1% und erreichte 26% im Q1 2021 (Q1 2020: 62%).

Es ist erwähnenswert, dass die Hotels positiv in das Jahr 2020 gestartet sind und in den Monaten Januar und Februar höhere Umsätze und Belegungsraten verzeichneten. Ab Anfang März begann jedoch die Covid-19-Pandemie, den Betrieb unserer Hotels erheblich zu beeinträchtigen. Heute wird El Gouna zu nur 40% seiner Zimmerkapazität betrieben. Nach unseren intensiven lokalen Kampagnen ist im 2Q21 ein starkes Interesse von lokalen Geschäftsveranstaltungen zu beobachten. Im April wurden alle El Gouna Hotels vom TÜV Nord Ägypten auf die Einhaltung der lokalen Vorschriften und der internationalen Best Practices für Lebensmittelsicherheit und kulinarische Versorgungsstandards geprüft.

Das Destination Management setzte seine positive Dynamik trotz des Covid-19-Einflusses fort, mit einem Umsatzrückgang von nur 1.0% im Q1 2021 auf CHF 10.4 Millionen. Die Gesamteinnahmen für El Gouna stiegen im Q1 2021 um 16.4% auf CHF 56.8 Millionen im Vergleich zu CHF 48.8 Millionen im Q1 2020.

O West, Ägypten - Ein guter Start für den Erstwohnungsmarkt im 1. Quartal 2021
Im ersten Quartal 2021 wurden 160 Einheiten verkauft, ein Anstieg von 8.1% im Vergleich zu den 148 Einheiten im ersten Quartal 2020. Die Netto-Immobilienverkäufe erreichten CHF 45.4 Millionen, verglichen mit CHF 60.3 Millionen im Q1 2020. Zu erwähnen ist, dass die Verkaufszahlen in Q1 2020 CHF 18.5 Millionen an kommerziellen Verkäufen enthielten, die aus dem Verkauf der Schulentwicklungsvereinbarungen in O West resultierten. Ohne die kommerziellen Verkäufe wäre unser Immobilien-Nettoumsatz um 8.6% auf CHF 45.4 Millionen im Q1 2021 gegenüber CHF 41.8 Millionen im Q1 2020 gestiegen. Unsere neueste Lancierung war im Februar 2021 «Qemet», ein Immobilienprojekt mit einem Gesamtbestand von CHF 438.0 Millionen. Die lancierte Phase umfasste nur CHF 99.3 Millionen. Wir planen im 2. Quartal 2020 weiteres Inventar in «Qemet» hinzuzufügen. um die hohe Nachfrage zu bedienen.

Beschleunigung des Bautempos
Wir konnten das Bautempo in der Destination weiter beschleunigen. 406 Rohbauten der Villen sind bereits zu sehen und wir planen den Baubeginn für die 185 verkauften Wohnungen Mitte Mai 2021. Der Bau der drei Schulen hat ebenfalls im
1. Quartal 2021 begonnen. Die Schulen werden voraussichtlich mit Beginn des Schuljahres im September 2022 betriebsbereit sein. Wir sind dabei. die Entwicklung des Masterplans für den O West Club abzuschliessen. der eine wesentliche Erweiterung der Destination darstellen wird. Im 1. Quartal 2021 wurden insgesamt 160 neue Mitgliedschaften im O West Club hinzugefügt (der Mitgliedsbeitrag beträgt CHF 10'300), was die Gesamtzahl der Mitgliedschaften im Club auf 1'642 erhöht und einen stetigen, wiederkehrenden Einkommensfluss sichert. Wir veranstalteten mehrere Events vor Ort, die es unseren Hausbesitzern und potenziellen Kunden ermöglichten, den Baufortschritt live mitzuerleben.

Zu den Veranstaltungen gehörten die O West Rallye, Tough Mudder und eine Zusammenarbeit mit Art D'Egypte, bei der Künstler und Designer an Installationen und Designs arbeiteten, die in O West für unsere zukünftigen Hausbesitzer integriert werden sollen. Der Gesamtumsatz von O West stieg um 433.3% auf CHF 20.8 Millionen (Q1 2020: CHF 3.9 Millionen).

Jebel Sifah, Oman - Muscats Gateway-Destination im Aufwind
Jebal Sifah fungiert nun als Anlaufpunkt für die Bewohner von Muscat und verzeichnete weiterhin eine deutliche Verbesserung bei den Immobilienverkäufen und der Hotelnutzung. Die Netto-Immobilienverkäufe stiegen im ersten Quartal 2021 um 279.5% auf CHF 14.8 Millionen (Q1 2020: CHF 3.9 Millionen). In Jebel Sifah liegt das Immobilienprojekt «The Beachfront», das eine einzigartige Auswahl von 117 Villen, Stadthäusern und Apartments direkt am Meer bietet, hinsichtlich des Baufortschritts vor dem Zeitplan, wobei wir im Mai dieses Jahres mit dem Bau von zwei Gebäuden in Jebel Sifah Heights und dem neuen Strandrestaurant beginnen werden. Die Gesamteinnahmen aus dem Immobiliengeschäft stiegen im Q1 2021 um das 5.9-fache auf CHF 7.1 Millionen (Q1 2020: CHF 1.2 Millionen).

Die Kurzzeitvermietungen und die Auslastung des Sifawy Boutique Hotels waren höher als im letzten Jahr, da es auf den lokalen Tourismus der Einwohner von Muscat angewiesen ist und an einigen Wochenenden und Feiertagen zu 100% ausgelastet ist. Die Hotelauslastung lag im Q1 2021 bei 54% im Vergleich zu 41% im Q1 2020. Die Gesamteinnahmen des Hotels blieben im Q1 2021 stabil bei 0.6 Millionen. Im März gab es einen bemerkenswerten Anstieg der Zimmerübernachtungen in den Apartments, was vor allem auf die Schulferien zurückzuführen ist. Die F&B-Outlets, Al Sabla The Beach Bar, The Bank Beach Club, Crafty Kitchen und The View profitierten ebenfalls von der erhöhten Wochenendbesucherzahl. Die Einnahmen aus dem Stadtmanagement erreichten im 1. Quartal 2021 CHF 0.5 Millionen. Die Gesamteinnahmen der Destination Jebal Sifah stiegen im Q1 2021 um 256.5 % auf CHF 8.2 Millionen (Q1 2020: CHF 2.3 Millionen).

Makadi Heights, Ägypten - Robustes Wachstum über alle Bereiche hinweg
Makadi Heights begann das Jahr mit einem robusten Wachstum der Immobilien-Nettoverkäufe, die im Q1 2021 CHF 18.4 Millionen erreichten (Q1 2020: CHF 5.6 Millionen), ein Anstieg um das 3.3-fache gegenüber dem Vorjahr. In Q1 2021 wurden 106 Einheiten verkauft, gegenüber nur 37 Einheiten in Q1 2020. Wir konnten unsere durchschnittlichen Verkaufspreise pro Quadratmeter in Q1 2021 um 61.9% auf CHF 1'659 steigern. Der Anstieg der Verkäufe wurde durch unsere Strategie angetrieben, die Nachfrage mit einem massgeschneiderten Produktmix zu bedienen, der der heutigen Marktdynamik entspricht. Die kürzliche Einführung des neuesten Clusters «Cape» von Makadi Heights mit einem Gesamtbestand von ca. CHF 23.4 Mio. war Ausdruck einer sehr überzeugenden Nachfrage. Wir haben auch ca. CHF 4.1 Millionen an Inventar in «Topio» hinzugefügt. Wir planen, den Cluster «Cape» im 2. Quartal 2021 mit einem Bestand von ca. CHF 30 Millionen zu erweitern und damit vom grossen Erfolg des Projekts zu profitieren. Wir beschleunigen weiterhin den Bau von Phase 2 des Projekts mit Plänen zur Auslieferung von 244 Einheiten im Jahr 2022.

Die Immobilieneinnahmen stiegen um das 15.8-fache auf CHF 6.3 Millionen (Q1 2020: CHF 0.4 Millionen). Mit einem kompletten Team in der Destination wurde viel Aufwand betrieben, um die Auslastung zu erhöhen und die Immobilienpreise anzupassen, z. B. durch die Einführung von Mega-Events, den Abschluss von Verträgen mit Ankermietern, den Start von Wiederverkaufs- und Vermietungsdienstleistungen und die Neugestaltung der öffentlichen Grünanlagen und Dienstleistungen. Wir haben zudem ein monatliches Sportprogramm für Hausbesitzer gestartet, um sie zu binden und den Lebensunterhalt der Destination zu steigern. Im März 2021 veranstalteten wir erfolgreich das «Makadi Heights Football Tournament», das erste Mega-Event im Jahr 2021. Die Gesamteinnahmen von Makadi Heights stiegen um das 8.3-fache auf CHF 6.6 Millionen (Q1 2020: CHF 0.8 Millionen).

The Cove, VAE - Weiterhin das Hotel mit der besten Performance
The Cove, Ras Al Khaimah, ist weiterhin die Destination mit der besten Performance. Die Belegung des Hotels ging um 7 Prozentpunkte auf 43 % zurück, gegenüber 51 % in Q4 2020 und 20 Prozentpunkte im Vergleich zu Q1 2020. Auf operativer Ebene verzeichnete das Hotel in Q1 2021 einen Gesamtumsatz von CHF 3.6 Millionen (Q1 2020: CHF 5.1 Millionen.), der Bruttogewinn je Zimmer erreichte CHF 24, ein Rückgang gegenüber CHF 36 in Q1 2020. Alle Massnahmen zur Optimierung der Betriebskosten sind in Kraft und wir nutzen weiterhin das lokale und regionale Geschäft durch gezielte Verkaufsförderungsmassnahmen und Marktkampagnen. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach The Cove auf das Vor-Covid-Niveau zurückkehren wird, sobald sich unsere traditionellen Quellmärkte für Reisen öffnen.

Hawana Salalah, Oman - Hotels bleiben geschlossen
Hawana Salalah ist weiterhin stark von COVID-19 betroffen. Obwohl die Belegung der Hotels aufgrund der lokal erzwungenen Lockdowns auf einem sehr niedrigen Niveau bleibt, war der Baufortschritt bei den Immobilien im ersten Quartal 2021 stabil. Das Lily-Projekt befindet sich in der Phase der Fertigstellung vor der Auslieferung, wobei die Übergabe für Juni 2021 erwartet wird, während der Bau von Laguna Gardens planmässig voranschreitet und die Phase I pünktlich Ende des vierten Quartals 2021 beginnt. Die Netto-Immobilienverkäufe verringerten sich um 57.4% auf CHF 2.9 Millionen im Vergleich zu CHF 6.8 Millionen im Q1 2020 und der Immobilienumsatz erreichte CHF 5.1 Millionen im Q1 2021. Die Gesamteinnahmen der Hotels sanken um 97% auf CHF 0.4 Millionen im Q1 2021. Die Betriebe des Salalah Rotana Resorts und des Juweira Boutique Hotels waren im Q1 2021 weiterhin geschlossen, während das Fanar Hotel & Residences mit einer Auslastung von 5% betrieben wurde, wobei die Strände des Hotels gemäss den Richtlinien des Obersten Komitees nur für Hotelgäste zugänglich waren. Die Bemühungen im Hawana Salalah zielen weiterhin darauf ab, die Kosten auf das geringstmögliche Niveau zu senken und gleichzeitig das lokale Geschäft durch Sensibilisierungskampagnen und gezielte Verkaufsförderungsmassnahmen anzusprechen.

Im April wurde eine 18-Uhr-Sperrstunde verhängt, von der wir erwarten, dass sie sich in den kommenden Monaten negativ auf die Einzelhandelsleistung auswirken wird. Auf der Kostenseite konnte das Destinationsmanagement-Team die Betriebskosten durch das Einfrieren von Neueinstellungen und die Kontrolle der Ausgaben für Materialien senken. Der Hawana Aqua Park bleibt geschlossen. Die Gesamteinnahmen der Destination Hawana Salalah sanken im ersten Quartal 2021 um 76.5% auf CHF 6.1 Millionen (Q1 2020: CHF 26.0 Millionen).

Lu?tica Bay, Montenegro - Positiver Start ins Jahr
Zusätzliche Aktivitäten zur Steigerung der Gesamtattraktivität der Destination unterstützten die Hotelauslastung und die F&B-Umsätze. Die Belegungsrate erreichte 9% im Q1 2021 gegenüber 4% im Q1 2020. Unsere regionalen Verkaufsbemühungen sowie die günstigen Wetterbedingungen führten zu einem Anstieg der Einnahmen und des Bruttogewinns des Hotels.

Die Netto-Immobilienverkäufe haben zugenommen und stiegen um 75.9% auf CHF 5.1 Millionen (Q1 2020: CHF 2.9 Millionen). Im Gebiet Marina Village schliessen wir den Bau von 23 Einheiten ab und im Gebiet Central haben wir mit dem Bau von 48 Einheiten begonnen. Die Immobilienerlöse stiegen um 7.1% auf CHF 3.0 Millionen in Q1 2021. Die Infrastruktur für die Wasserversorgung und den Transport zum Golfplatz wird derzeit entwickelt, während die Arbeiten an den ersten Löchern und der Bewässerungsleitung im 2. Quartal 2021 beginnen werden. Neue Einzelhandelsgeschäfte werden für den Sommer 2021 in Marina Village erwartet. Zusätzlich haben wir zwei Tennisplätze, ein Beachvolleyballfeld und ein Basketball-/Multisportfeld hinzugefügt. Ausserdem haben wir den Golfbereich mit zusätzlichen Einrichtungen aufgewertet. Die Gesamteinnahmen für Lu?tica Bay stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 16.1% auf CHF 3.6 Millionen.

Taba Heights, Ägypten - Verringerung der Cash-Burn-Rate durch verschiedene Kosteneinsparungsinitiativen
Taba Heights hat weiterhin mit den Auswirkungen von Covid-19 zu kämpfen und bleibt das herausforderndste Ziel für die Gruppe. Die Grenzen sind seit März 2020 immer noch geschlossen. Die Erreichbarkeit von innerhalb Ägyptens war und ist eine grosse Herausforderung. Im 1. Quartal 2021 wurde nur das Strand Beach & Golf Resort mit 163 Zimmern von den bestehenden 503 Zimmern eröffnet und wird von lokalen Unternehmen genutzt. Wir werden weiterhin unsere Cash-Burn-Rate reduzieren und verschiedene Initiativen zur Kosteneinsparung umsetzen, während wir gleichzeitig sicherstellen, dass Taba Heights bereit ist, wieder mit voller Kapazität zu eröffnen, wenn sich die Umstände verbessern und die Touristen zurückkehren. In Q1 2021 erreichte der Gesamtumsatz CHF 0.2 Millionen (Q1 2020: CHF 1.7 Millionen). Die Belegungsrate blieb mit 4% niedrig, verglichen mit 28% in Q1 2020. Der Bruttoverlust von Taba Heights verringerte sich um 50% auf CHF 0.4 Millionen im Q1 2021.

Ausblick 2021: Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Erholung
Mit Blick auf das Jahr 2021 ist die Visibilität nach wie vor begrenzt, da die Nachfrage durch die anhaltend unklaren Umstände infolge der Pandemie und den Zeitplan der Impfungen beeinträchtigt ist. Dementsprechend bleibt ODH bei seiner früheren Position und sieht davon ab, eine Guidance für das Gesamtjahr 2021 zu geben; wir werden jedoch weiterhin kontinuierlich Updates über die sich entwickelnde Situation während aller unserer vierteljährlichen Ergebnis-Calls und der Marktkommunikation zur Verfügung stellen.

Q1 2021 war ein gutes Quartal für ODH und ein starker Start in unser Geschäftsjahr. Wir glauben, dass wir gut positioniert sind, um unsere strategischen Initiativen zu erreichen, und dass wir das richtige Team haben, um weiterhin auf Erfolgskurs zu bleiben. Wir haben ein solides Wachstum in unseren Immobilien- und Stadtverwaltungssegmenten gesehen, das uns geholfen hat, den Rückgang im Hotelsegment zu kompensieren, da die Auswirkungen von Covid-19 weiterhin die Performance dieses Segments belasten.

Für den Rest des Jahres planen wir, den Bau unserer Immobilien weiter zu beschleunigen, um die vertraglichen Termine einzuhalten, was letztendlich die Einnahmen des Immobiliensegments erhöhen wird. Ausserdem werden wir den Betrieb und das stetige Wachstum unseres Stadtmanagements weiter vorantreiben. Wir werden die Zahl der Bewohner weiter ausbauen und unsere Erfolge bei der disziplinierten Auslieferung und der richtigen Zielgruppenansprache in allen Destinationen untermauern. Wir werden attraktive Angebote für Start-ups und Unternehmer bereitstellen und sie ermutigen, sich in unseren Destinationen niederzulassen. Im Hotelbereich wird die Gruppe weiterhin ein wachsames Auge auf den Schutz des Cash-Bestandes und die Überwachung der Kosten haben. Heute konzentrieren sich alle unsere Bemühungen auf die Erholung des Tourismussektors. Da sich die globalen Geschäftstrends mit der Verbreitung des Impfstoffs leicht verbessern, sind wir sind optimistisch und zuversichtlich, dass der Tourismus bald wieder ein gewisses Mass an Normalität erreichen wird. Der Konzern verfügt ausserdem über eine gesunde Bilanz und eine starke Kapitalposition, die uns helfen werden, die Herausforderungen der Gegenwart zu meistern.

Über Orascom Development Holding AG:
Orascom Development ist ein führender Entwickler von integrierten Ortschaften/Städten, die Hotels, Privatvillen, Wohnungen, Freizeiteinrichtungen wie etwa Golfplätze und Jachthäfen aber auch unterstützende Infrastruktur umfassen. Das breit diversifizierte Portfolio von Orascom Development umfasst Destinationen in sieben Ländern (Ägypten, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Schweiz, Marokko, Montenegro und Grossbritannien). Die Gruppe betreibt momentan neun Destinationen: Vier in Ägypten; (El Gouna, Taba Heights, Makadi Heights, und Byoum), The Cove in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Jebel Sifah und Hawana Salalah in Oman, Lustica Bay in Montenegro sowie Andermatt in der Schweiz. Die Aktien von Orascom Development Holding (ODH) sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. ODH hat kürzlich O West lanciert, die neueste Erweiterung ihres Portfolios und ihr erstes Projekt in Kairo, Ägypten, in der Stadt des 6. Oktober.

Kontakt für Investoren:
Sara El Gawahergy

Head of Investor Relations
Head of Strategic Projects Management
Tel: +20 224 61 89 61
Tel: +41 418 74 17 11
Email: ir@orascomdh.com

Kontakt für Medien:
Philippe Blangey

Partner
Dynamics Group AG
Tel: +41 432 68 32 35
Email: prb@dynamicsgroup.ch


Disclaimer & Cautionary Statement:
THESE MATERIALS ARE BEING PROVIDED TO YOU SOLELY FOR YOUR INFORMATION AND ARE STRICTLY CONFIDENTIAL AND MUST NOT BE REPRODUCED, DISCLOSED OR FURTHER DISTRIBUTED TO ANY OTHER PERSON, OR PUBLISHED, IN WHOLE OR IN PART, FOR ANY PURPOSE. IN PARTICULAR, NEITHER THIS DOCUMENT NOR ANY PART OR COPY OF IT MAY BE TAKEN OR TRANSMITTED INTO THE UNITED STATES OF AMERICA (THE "UNITED STATES") OR TO U.S. PERSONS OR DISTRIBUTED, DIRECTLY OR INDIRECTLY, IN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS. NEITHER THIS DOCUMENT NOR ANY PART OR COPY OF IT MAY BE TAKEN OR TRANSMITTED INTO, OR DISTRIBUTED OR REDISTRIBUTED, DIRECTLY OR INDIRECTLY, IN AUSTRALIA, CANADA OR JAPAN, OR TO ANY RESIDENT THEREOF. ANY FAILURE TO COMPLY WITH THESE RESTRICTIONS MAY CONSTITUTE A VIOLATION OF UNITED STATES, AUSTRALIAN, CANADIAN OR JAPANESE SECURITIES LAWS. THE DISTRIBUTION OF THIS DOCUMENT IN OTHER JURISDICTIONS MAY BE RESTRICTED BY LAW, AND PERSONS INTO WHOSE POSSESSION THIS DOCUMENT COMES SHOULD INFORM THEMSELVES ABOUT, AND OBSERVE, ANY SUCH RESTRICTIONS. THIS DOCUMENT DOES NOT CONTAIN OR CONSTITUTE AN OFFER TO SELL OR A SOLICITATION OF ANY OFFER TO BUY SECURITIES IN THE UNITED STATES OR IN ANY OTHER JURISDICTION IN WHICH SUCH OFFER OR SOLICITATION IS NOT AUTHORIZED OR TO ANY PERSON TO WHOM IT IS UNLAWFUL TO MAKE AN OFFER OR SOLICITATION. THE SECURITIES OF OD HOLDING HAVE NOT BEEN AND WILL NOT BE REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED OR SOLD IN THE UNITED STATES OR TO OR FOR THE ACCOUNT OR THE BENEFIT OF "U.S. PERSONS" (AS SUCH TERM IS DEFINED IN REGULATION S UNDER THE U.S. SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED) ABSENT REGISTRATION OR AN EXEMPTION FROM REGISTRATION UNDER THE U.S. SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED. OD HOLDING NOR ITS SHAREHOLDERS INTEND TO REGISTER ANY PORTION OF THE OFFERING IN THE UNITED STATES OR CONDUCT A PUBLIC OFFERING OF SECURITIES IN THE UNITED STATES. THIS DOCUMENT IS DIRECTED ONLY AT PERSONS (i) WHO ARE OUTSIDE THE UNITED KINGDOM OR (ii) WHO HAVE PROFESSIONAL EXPERIENCE IN MATTERS RELATING TO INVESTMENTS FALLING WITHIN ARTICLE 19(5) OF THE FINANCIAL SERVICES AND MARKETS ACT 2000 (FINANCIAL PROMOTION) ORDER 2005 (AS AMENDED) (THE "ORDER") OR (iii) WHO FALL WITHIN ARTICLE 49(2)(a) TO (e) ("HIGH NET WORTH COMPANIES, UNICORPORATED ASSOCIATIONS ETC.) OF THE ORDER (ALL SUCH PERSONS TOGETHER BEING REFERRED TO AS "RELEVANT PERSONS"). ANY PERSON, WHO IS NOT A RELEVANT PERSON, MUST NOT ACT OR RELY ON THIS COMMUNICATION OR ANY OF ITS CONTENTS. ANY INVESTMENT OR INVESTMENT ACTIVITY TO WHICH THIS COMMUNICATION RELATES IS AVAILABLE ONLY TO RELEVANT PERSONS AND WILL BE ENGAGED IN ONLY WITH RELEVANT PERSONS. IN ANY EEA MEMBER STATE THAT HAS IMPLEMENTED DIRECTIVE 2003/71/EC (TOGETHER WITH ANY APPLICABLE IMPLEMENTING MEASURES IN ANY EEA MEMBER STATE, THE "PROSPECTUS DIRECTIVE") THIS COMMUNICATION IS ONLY ADRESSED TO AND IS ONLY DIRECTED AT QUALIFIED INVESTORS IN THAT EEA MEMBER STATE WITHIN THE MEANING OF THE PROSPECTUS DIRECTIVE. THIS DOCUMENT CONSTITUTES NEITHER AN OFFER TO SELL NOR A SOLICITATION TO BUY ANY SECURITIES AND IT DOES NOT CONSTITUTE A PROSPECTUS PURSUANT TO ARTICLES 652A AND/OR 1156 OF THE SWISS CODE OF OBLIGATIONS OR ARTICLES 32 ET SEQ. OF THE LISTING RULES OF THE SWX SWISS EXCHANGE. A DECISION TO INVEST IN SHARES OF THE GROUP SHOULD BE BASED EXCLUSIVELY ON THE ISSUE AND LISTING PROPECTUS PUBLISHED BY THE GROUP FOR SUCH PURPOSE. THE INFORMATION CONTAINED IN THIS DOCUMENT IS NOT INTENDED TO LEAD TO THE CONCLUSION OF ANY CONTRACT OF WHATSOEVER NATURE, IN PARTICULAR WITHIN THE TERRITORY OF EGYPT, THE UNITED ARAB EMIRATES, KUWAIT, MOROCCO, OMAN AND SAUDI ARABIA. THESE DOCUMENTS MAY CONTAIN CERTAIN FORWARD-LOOKING STATEMENTS AND INFORMATION IN RELATION TO ORASCOM DEVELOPMENT HOLDING AG WHICH REFLECT THE CURRENT VIEWS AND/OR EXPECTATIONS OF THE COMPANY AND THE COMPANY' S MANAGEMENT IN RESPECT OF THE COMPANY'S PERFORMANCE, ACTIVITIES, AND FUTURE EVENTS. SUCH FORWARD LOOKING STATEMENTS INCLUDE, AMONG OTHER, STATEMENTS THAT MAY PREDICT, FORECAST, SIGNIFY OR IMPLY FUTURE RESULTS PERFORMANCE OR ACHIEVEMENTS, AND MAY CONTAIN WORDS SUCH AS "UNDERSTANDS", "ANTICIPATES", "EXPECTS", "ESTIMATES" "IT IS LIKELY" OR OTHER TERMS OR EXPRESSIONS WITH SIMILAR MEANING. THESE STATEMENTS ARE SUBJECT TO A NUMBER OF RISKS, UNCERTAINTIES AND ASSUMPTIONS. THE COMPANY CAUTIONS READERS THAT CERTAIN RELEVANT FACTORS MIGHT BE THE CAUSE FOR ACTUAL RESULTS TO DIFFER FROM THE PLANS, GOALS, EXPECTATIONS, ESTIMATES AND INTENTIONS EXPRESSED IN THIS DOCUMENT. NEITHER THE COMPANY NOR ANY RELATED COMPANIES, DIRECTORS, OFFICERS, REPRESENTATIVES OR EMPLOYEES THEREOF SHALL IN ANY EVENT BE LIABLE AS TO THIRD PARTIES (INCLUDING INVESTORS) FOR ANY INVESTMENTS OR BUSINESS DECISIONS ADAPTED OR ACTS PERFORMED BY THEM ON THE BASIS OF THE INFORMATION ANY STATEMENTS CONTAINED HEREIN OR FOR ANY CONSEQUENTIAL, SPECIAL OR SIMILAR DAMAGES DERIVED THEREFROM. ANY MARKET INFORMATION AND COMPANY'S COMPETITIVE POSITION DATA INCLUDING MARKET PROJECTIONS USED IN THIS DOCUMENT HAVE BEEN DERIVED FROM IN COMPANY'S STUDIES, MARKET RESEARCH REPORTS, PUBLICLY AVAILABLE DATA AND INDUSTRY PUBLICATIONS. ALTHOUGH THE COMPANY HAS NO REASON TO BELIEVE THAT THIS INFORMATION OR THESE REPORTS ARE INACCURATE IN ANY MATERIAL, RESPECT, THE COMPANY HEREBY STATUS THAT IT HAS NOT INDEPENDENTLY CHECKED ANY COMPETITIVE POSITION, MARKET SHARE, MARKET VOLUME, MARKET GROWTH OR OTHERS. PERFORMANCE OR ACHIEVEMENTS, AND MAY CONTAIN WORDS SUCH AS "UNDERSTANDS", "ANTICIPATES", "EXPECTS", "ESTIMATES" "IT IS LIKELY" OR OTHER TERMS OR EXPRESSIONS WITH SIMILAR MEANING. THESE STATEMENTS ARE SUBJECT TO A NUMBER OF RISKS, UNCERTAINTIES AND ASSUMPTIONS. THE COMPANY CAUTIONS READERS THAT CERTAIN RELEVANT FACTORS MIGHT BE THE CAUSE FOR ACTUAL RESULTS TO DIFFER FROM THE PLANS, GOALS, EXPECTATIONS, ESTIMATES AND INTENTIONS EXPRESSED IN THIS DOCUMENT. NEITHER THE COMPANY NOR ANY RELATED COMPANIES, DIRECTORS, OFFICERS, REPRESENTATIVES OR EMPLOYEES THEREOF SHALL IN ANY EVENT BE LIABLE AS TO THIRD PARTIES (INCLUDING INVESTORS) FOR ANY INVESTMENTS OR BUSINESS DECISIONS ADAPTED OR ACTS PERFORMED BY THEM ON THE BASIS OF THE INFORMATION ANY STATEMENTS CONTAINED HEREIN OR FOR ANY CONSEQUENTIAL, SPECIAL OR SIMILAR DAMAGES DERIVED THEREFROM. ANY MARKET INFORMATION AND COMPANY'S COMPETITIVE POSITION DATA INCLUDING MARKET PROJECTIONS USED IN THIS DOCUMENT HAVE BEEN DERIVED FROM IN COMPANY'S STUDIES, MARKET RESEARCH REPORTS, PUBLICLY AVAILABLE DATA AND INDUSTRY PUBLICATIONS. ALTHOUGH THE COMPANY HAS NO REASON TO BELIEVE THAT THIS INFORMATION OR THESE REPORTS ARE INACCURATE IN ANY MATERIAL, RESPECT, THE COMPANY HEREBY STATUS THAT IT HAS NOT INDEPENDENTLY CHECKED ANY COMPETITIVE POSITION, MARKET SHARE, MARKET VOLUME, MARKET GROWTH OR OTHERS.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Orascom Development Holding AG
Gotthardstraße 12
6460 Altdorf
Schweiz
Telefon: +41 41 874 17 17
Fax: +41 41 874 17 07
E-Mail: ir@orascomdh.com
Internet: www.orascomdh.com
ISIN: CH0038285679
Valorennummer: A0NJ37
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1197484

 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

1197484  18.05.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1197484&application_name=news&site_id=4investors_de

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

aifinyo: Software ist der Schlüssel, um mit Finanzdienstleistungen Geld zu verdienen
Interview: Nach einem schwierigen Jahr 2020 will das FinTec aifinyo wieder auf den profitablen Wachstumskurs zurückkehren.

Defama: „Wir bekommen laufend interessante Angebote auf den Tisch“
Matthias Schrade, Vorstand der m:access-notierten Immobilien-Gesellschaft Defama aus Berlin, im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von

4investors-News zu

05.05.2021 - Suse: Börsenpremiere am 19. Mai
22.02.2021 - TUI Aktie: Es gibt Lebenszeichen!
21.01.2021 - TUI Aktie im Rallye-Fieber: Risiken ignoriert, 5 Euro im Blick?
10.12.2020 - Abivax treibt potenzielles COVID-19 Medikament ABX464 voran
15.11.2020 - Deutsche Börse: Eigenkapitalforum 2020 vor dem Start
14.10.2020 - Nordex: Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren
08.10.2020 - Am Morgen: BMW, CropEnergies, Tesco und Deutsche Post im Fokus - Nord LB Kolumne
30.09.2020 - TUI: Weitere Krisen-Gelder vom Staat - Aktie verpasst Kaufsignale
28.09.2020 - Siemens Energy: Schwache Premiere
28.09.2020 - Aumann Aktie: Ist das die Wende?
18.09.2020 - DEMIRE: Neues aus Düsseldorf
22.07.2020 - Kion: Bewertung der Aktie ist nicht ausgereizt
14.07.2020 - Tesla Aktie: Gehen, wenn die Party am Schönsten ist?
25.06.2020 - publity: Neue Investoren steigen ein - „langfristig orientiert”
18.05.2020 - artec technologies: Neuer Auftrag aus Osteuropa
04.04.2020 - Schwarzer Schwan: Was tun bei unvorhersehbaren Ereignissen wie der Corona-Pandemie, Brexit & Co.?
25.02.2020 - Datagroup: Gewinnrückgang durch Sondersituationen
09.02.2020 - Disaggregation und Demateralisierung: Wie Bitcoin, Apple, Spotify & Co. die Welt verändern
12.12.2019 - Wenn Frau Lagarde mit dem Flammenwerfer durch einen trockenen Wald geht… - VP Bank Kolumne
02.12.2019 - _2019 - ein Jahr wie aus dem Drehbuch - Weberbank-Kolumne