4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews |

DGAP-Adhoc: OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft: Hauptversammlung, Einziehung von Aktien, Kapitalherabsetzung und Barkapitalerhöhung

07.04.2021, 20:44:03 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):

DGAP-Ad-hoc: OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme/Kapitalerhöhung
OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft: Hauptversammlung, Einziehung von Aktien, Kapitalherabsetzung und Barkapitalerhöhung

07.04.2021 / 20:44 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hamburg, 7. April 2021 - Im Rahmen der Vorbereitung der noch in diesem Halbjahr einzuberufenden außerordentlichen Hauptversammlung der OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft ("OAB AG") hat der Vorstand nach Auswertung von vertieften  rechtlichen Erwägungen zur Wirtschaftlichen Neugründung* nunmehr entschieden, den Aktionären, nach Einziehung von einer Aktie, eine vereinfachte Kapitalherabsetzung durch Zusammenlegung von Aktien im Verhältnis von voraussichtlich 4:3 sowie eine anschließende Kapitalerhöhung gegen Bareinlage unter Gewährung eines mittelbaren Bezugsrechts zur Beschlussfassung vorzuschlagen.

Die Kapitalherabsetzung dient dem Zweck der Deckung von eingetretenen Verlusten sowie der Einstellung eines überschießenden Betrages in die Kapitalrücklage. Bei den Verlusten handelt es sich um aus der Bilanz der Gesellschaft zum 30. Juni 2020 abgeleitete Altverluste i.H.v. noch TEUR 500 sowie Aufwendungen aus der Vorbereitung der (weiteren) Reaktivierung der Gesellschaft seit dem 30. Juni 2020. Soweit der Betrag der Kapitalherabsetzung die Summe dieser Verluste übersteigt, soll er in die Kapitalrücklage eingestellt werden. Durch diese Maßnahme wird - bei Wahrung der Rechte jedes Aktionärs an seinem Vermögensanteil an der Gesellschaft - das Eigenkapital, bestehend aus Grundkapital und Verlustvortrag/Bilanzverlust, neu gegliedert. Der Vorstand wird die Aktionäre, den Kapitalmarkt und die Öffentlichkeit informiert halten

Mitteilende Person: Jana Retsch, Vorstand der OAB AG

Kontakt
OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Hohe Bleichen 8, 20354 Hamburg
Telefon: +49 40 55 55 36 202; Fax: +49 40 55 55 36 25
E-Mail: info@oab-ag.de; www.oab-ag.de

* gesellschaftsrechtliche höchstrichterliche Rechtsprechung stellt an wirtschaftliche Neugründungen sehr strikte Anforderungen dahingehend, dass das das zum Zeitpunkt der wirtschaftlichen Neugründung ausgewiesene Grundkapital ähnlich wie bei einer Neugründung nicht nur vollständig eingezahlt, sondern in dieser Höhe wertmäßig auch noch vorhanden sein muss
 

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über die OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft
Die OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft (vormals Osnabrücker Aktien-Bierbrauerei), als Privatbrauerei im Jahr 1860 gegründet, seit 1870 als Aktiengesellschaft firmierend, in den späten 1960er Jahren zu den 100 größten Brauereien der Bundesrepublik Deutschland zählend und über mehrere Jahrzehnte zur Oetker-Gruppe gehörend, ist bis heute mit fortlaufenden Kursnotierungen über die Börsenplätze Hamburg und Berlin als Aktie handelbar. Die OAB AG betreibt derzeit kein eigenes operatives Geschäft.

Disclaimer
Diese Meldung ist eine Pflichtmitteilung nach Art. 17 MAR. Die enthaltenen Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen/Keine Pflicht zur Aktualisierung
Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Die OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

Sonstiges
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. In den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen), Kanada, Japan oder Australien oder sonstigen Ländern, in denen eine solche Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte, darf diese Mitteilung nicht verbreitet oder veröffentlicht werden. Diese Mitteilung stellt keine Empfehlung betreffend den Kauf oder den Verkauf der in dieser Bekanntmachung beschriebenen Wertpapiere dar.
 


 

07.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-AG
Hohe Bleichen 8
20354 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 55 55 36 202
Fax: +49 (0)40 55 55 36 25
E-Mail: info@oab-ag.de
Internet: www.oab-ag.de
ISIN: DE0006864101
WKN: 686410
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover
EQS News ID: 1182089

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1182089  07.04.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1182089&application_name=news&site_id=4investors_de

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus: Das nächste große Ziel

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von

4investors-News zu

05.05.2021 - Suse: Börsenpremiere am 19. Mai
22.02.2021 - TUI Aktie: Es gibt Lebenszeichen!
21.01.2021 - TUI Aktie im Rallye-Fieber: Risiken ignoriert, 5 Euro im Blick?
10.12.2020 - Abivax treibt potenzielles COVID-19 Medikament ABX464 voran
15.11.2020 - Deutsche Börse: Eigenkapitalforum 2020 vor dem Start
14.10.2020 - Nordex: Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren
08.10.2020 - Am Morgen: BMW, CropEnergies, Tesco und Deutsche Post im Fokus - Nord LB Kolumne
30.09.2020 - TUI: Weitere Krisen-Gelder vom Staat - Aktie verpasst Kaufsignale
28.09.2020 - Siemens Energy: Schwache Premiere
28.09.2020 - Aumann Aktie: Ist das die Wende?
18.09.2020 - DEMIRE: Neues aus Düsseldorf
22.07.2020 - Kion: Bewertung der Aktie ist nicht ausgereizt
14.07.2020 - Tesla Aktie: Gehen, wenn die Party am Schönsten ist?
25.06.2020 - publity: Neue Investoren steigen ein - „langfristig orientiert”
18.05.2020 - artec technologies: Neuer Auftrag aus Osteuropa
04.04.2020 - Schwarzer Schwan: Was tun bei unvorhersehbaren Ereignissen wie der Corona-Pandemie, Brexit & Co.?
25.02.2020 - Datagroup: Gewinnrückgang durch Sondersituationen
09.02.2020 - Disaggregation und Demateralisierung: Wie Bitcoin, Apple, Spotify & Co. die Welt verändern
12.12.2019 - Wenn Frau Lagarde mit dem Flammenwerfer durch einen trockenen Wald geht… - VP Bank Kolumne
02.12.2019 - _2019 - ein Jahr wie aus dem Drehbuch - Weberbank-Kolumne