4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Mutares

DGAP-News: Mutares im ersten Halbjahr 2020 mit Umsatzsteigerung von 40 % aufgrund reger Transaktionstätigkeit, COVID-19 mit negativen Auswirkungen auf Profitabilität

11.08.2020, 07:30:05 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: Mutares SE & Co. KGaA


/ Schlagwort(e): Halbjahresergebnis





Mutares im ersten Halbjahr 2020 mit Umsatzsteigerung von 40 % aufgrund reger Transaktionstätigkeit, COVID-19 mit negativen Auswirkungen auf Profitabilität






11.08.2020 / 07:30



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Mutares im ersten Halbjahr 2020 mit Umsatzsteigerung von 40 % aufgrund reger Transaktionstätigkeit, COVID-19 mit negativen Auswirkungen auf Profitabilität

- Konzernumsatz von EUR 620,5 Mio. (H1 2019: EUR 443,2 Mio.) - Umsatzeinbußen aufgrund von COVID-19 im Portfolio

- Konzern-EBITDA von EUR 41,5 Mio. (H1 2019: EUR 67,1 Mio.) - vier abgeschlossene Transaktionen führen zu Gewinn aus günstigem Erwerb ("Bargain Purchases") von EUR 65,8 Mio.

- Adjusted EBITDA auf Konzernebene EUR -16,7 Mio. (H1 2019: EUR 0,0 Mio.) - negative Ergebnisbeiträge erworbener Gesellschaften und COVID-19-Auswirkungen

- Liquide Mittel steigen auf EUR 109,3 Mio. (31. Dezember 2019: EUR 79,7 Mio.) und bieten Spielraum für weitere wertsteigernde Investments

- Anhaltend rege Transaktionstätigkeit im zweiten Halbjahr 2020 sowie Konzernumsatz im Gesamtjahr von mehr als EUR 1,5 Mrd. erwartet

München, 11. August 2020 - Die Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) blickt auf ein transaktionsreiches erstes Halbjahr zurück: Es ist trotz eines durch die COVID-19-Pandemie herausfordernden Marktumfelds gelungen, die hohe Transaktionsaktivität aus dem Vorjahr weiter zu beschleunigen und die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2020 um 40,0 % auf EUR 620,5 Mio. (H1 2019: EUR 443,2 Mio.) zu steigern. Dabei konnte die hohe Transaktionsaktivität die Umsatzeinbußen aufgrund der COVID-19-Pandemie in zahlreichen Portfoliounternehmen mehr als kompensieren. Demgegenüber verlangsamten in verschiedenen Beteiligungen Lockdowns sowie der Einsatz von Kurzarbeit den geplanten Restrukturierungs- und Entwicklungsfortschritt. Das Konzern-EBITDA reflektiert mit EUR 41,5 Mio. (H1 2019: EUR 67,1 Mio.) die rege Transaktionsaktivität: Auf der Kaufseite erzielte Mutares mit vier abgeschlossenen Transaktionen insgesamt einen Gewinn aus günstigem Erwerb ("Bargain Purchases") von EUR 65,8 Mio. Der daraus resultierende Rückgang im Adjusted EBITDA1) auf EUR -16,7 Mio. (H1 2019: EUR 0,0 Mio.) ist insbesondere auf noch negative Ergebnisbeiträge neu erworbener Einheiten sowie negative Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zurückzuführen.

Transaktionsreiches erstes Halbjahr 2020
Mit insgesamt acht erfolgreichen Transaktionen im ersten Halbjahr 2020 konnte Mutares die Frequenz der M&A-Aktivitäten nochmals erhöhen (H1 2019: fünf Transaktionen). Davon legen eine noch im ersten Halbjahr abgeschlossene und weitere vier bereits unterzeichnete Transaktionen auf der Kaufseite die Basis für künftiges Wachstum und Steigerung des Shareholder Value. Zusätzlich wurden drei Transaktionen auf der Kaufseite, die bereits im letzten Jahr unterzeichnet wurden, erfolgreich im ersten Halbjahr abgeschlossen. Drei Exits, wovon bei zweien die selbstgesteckten Ziele eines sieben- bis zehnfachen Return on Invested Capital (ROIC) übertroffen werden konnten, unterstreichen die Fähigkeit von Mutares, auch in herausfordernden Zeiten Transaktionen erfolgreich abzuschließen. Zur Finanzierung des weiteren anorganischen Wachstums des Portfolios und wertsteigernder Investitionen hat Mutares im Februar 2020 eine vorrangig besicherte, variabel verzinsliche Anleihe mit vierjähriger Laufzeit im Volumen von EUR 50,0 Mio. erfolgreich platziert. Die Anleihe ist an den Börsen in Frankfurt und Oslo gelistet.

Teilweise operative Erfolge trotz Herausforderungen durch COVID-19
Im Segment Automotive & Mobility lagen die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2020 mit EUR 216,4 Mio. auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums (EUR 214,5 Mio.). Dabei belasteten rückläufige Umsätze der Beteiligungen insbesondere infolge von COVID-19 die Profitabilität. Das EBITDA des Segments beläuft sich begünstigt durch die Akquisition von PrimoTECS auf EUR 2,4 Mio. (H1 2019: EUR 12,5 Mio.). Bedingt durch die rückläufigen Umsatzerlöse als Folge des Lockdowns in Kernmärkten lag das Adjusted EBITDA bei EUR -13,8 Mio. (H1 2019: EUR +11,0 Mio.).

Das Segment Engineering & Technology war von der Corona-Pandemie deutlich geringer betroffen, verzeichnete aber in einzelnen Bereichen einen vorübergehenden Einbruch der Nachfrage sowie Verzögerungen bei der Abwicklung von Projekten. Dennoch erzielte das Segment Engineering & Technology in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2020 Umsatzerlöse von EUR 241,6 Mio. (H1 2019: EUR 208,2 Mio.2). Dazu trugen insbesondere die im Vorjahr erfolgten Add-on-Akquisitionen der Donges Group sowie die im ersten Halbjahr 2020 abgeschlossenen Zukäufe Loterios für Balcke-Dürr und Ruukki für Donges bei. Der Anstieg des EBITDA auf EUR 23,1 Mio. (H1 2019: EUR 1,5 Mio.) resultiert im Wesentlichen aus diesen beiden Add-on-Akquisitionen. Die positive Entwicklung des Adjusted EBITDA von EUR -7,2 Mio. (H1 2019) auf EUR 0,7 Mio. spiegelt die erfreulichen operativen Fortschritte der Beteiligungen, insbesondere der Donges Group, wider.

Die Umsatzerlöse des Segments Goods & Services erhöhten sich im ersten Halbjahr 2020 signifikant auf EUR 162,5 Mio. (H1 2019: EUR 20,5 Mio.2). Der starke Umsatzanstieg ist auf die neuen Plattforminvestitionen keeeper Group und BEXity im Vorjahr zurückzuführen. Das EBITDA beläuft sich begünstigt von der Add-on-Akquisition für keeeper Group auf EUR 23,2 Mio. (H1 2019: EUR 55,9 Mio.). Sämtliche Beteiligungen mit Ausnahme von TréfilUnion erzielten dabei ein positives Adjusted EBITDA, das sich für das Segment auf EUR -1,5 Mio. (H1 2019: EUR -1,7 Mio.) beläuft.

Operative Phase im Rahmen des Mutares-Geschäftsmodells
Zugeordnete Beteiligungen zum H1 2020
Umsatz in EUR Mio.
Adj. EBITDA in EUR Mio.
Realignment
KICO Group
PrimoTECS
TréfilUnion
BEXity
161,7
-12,7
Optimization
Plati Group
keeeper Group
Cenpa
Balcke-Dürr Group
130,6
-7,2
Harvesting
Elastomer Solutions Group
STS Group
Gemini Rail Group
Eupec
Donges Group
325,3
+5,0
 

Die liquiden Mittel betragen zum 30. Juni 2020 EUR 109,3 Mio. (31. Dezember 2019: EUR 79,7 Mio.).

Die Eigenkapitalquote der Mutares Gruppe sank im Wesentlichen mit der Bilanzverlängerung infolge der hohen Akquisitionsaktivität und der erfolgreichen Platzierung der Anleihe im Februar 2020 sowie dem Rückgang des Eigenkapitals als Folge des negativen Konzernergebnisses auf 16,3 % (31. Dezember 2019: 24,5 %).

Im Juni veröffentlichte Mutares eine fortentwickelte Kommunikationsstrategie, die ihren Fokus auf Transparenz mit klaren Kennzahlen legt. Neben dem steigenden Umsatz im Konzern und der Holding strebt Mutares ein Multiple auf das eingesetzte Kapital (ROIC) von mindestens 7-10 an. Beide Komponenten tragen dazu bei, dass die Gesellschaft eine Spitzenposition in der Dividendenrendite einnimmt und auch in Zukunft maximalen Shareholder Value schafft.Ausblick für Gesamtjahr 2020 bestätigt
COVID-19 stellt die Mutares Gruppe vor operative Herausforderungen, bietet aber insbesondere auf der Kaufseite erhebliche Chancen. Der Vorstand erwartet eine erhöhte M&A-Aktivität im zweiten Halbjahr im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres. Nach Ende des Berichtszeitraums konnte Mutares bereits zwei Transaktionen aus dem ersten Halbjahr erfolgreich abschließen und eine weitere Transaktion unterzeichnen, die auch noch im laufenden Geschäftsjahr abgeschlossen werden soll. Angesichts des bisherigen Geschäftsverlaufs ist der Vorstand zuversichtlich, im Geschäftsjahr 2020 einen Konzernumsatz von mindestens EUR 1,5 Mrd. zu erzielen. Da die Wertschöpfung von Mutares nur zu etwa einem Drittel dem klassischen Konjunkturzyklus unterworfen ist und zu einem erheblichen Teil auf Sondersituationen basiert, hält das Management unverändert an der nachhaltigen Dividendenpolitik fest.

1) Das Adjusted EBITDA ist eine um Sondereffekte bereinigte EBITDA-Steuerungskennzahl, um operative Entwicklungen der Beteiligungen transparent darzustellen und die operative Ertragskraft vergleichbar zu machen. Basis für die Berechnung bildet das berichtete Konzern-EBITDA, bereinigt um transaktionsbedingte Erträge (Bargain Purchases), Restrukturierungs- und sonstige Einmalaufwendungen sowie Entkonsolidierungseffekte. Das EBITDA differiert signifikant entlang der drei Phasen der Wertschöpfung, die Beteiligungen üblicherweise während ihrer Zugehörigkeit zur Mutares Gruppe durchlaufen (Realignment, Optimization und Harvesting).

2) Zur besseren Vergleichbarkeit werden die Vorjahreszahlen von La Meusienne dem Segment Engineering & Technology zugerechnet, obwohl die Integration in die Balcke-Dürr Group erst im Dezember 2019 erfolgt ist.

Telefonkonferenz heute um 14:00 Uhr
Für Analysten, Investoren und Pressevertreter wird heute um 14:00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz in englischer Sprache stattfinden. Anmeldungen hierfür sind möglich per E-Mail an ir@mutares.com. Die per Webcast gezeigte Präsentation kann unter www.mutares.de/investor-relations heruntergeladen werden.

Der Halbjahresbericht 2020 steht auf der Mutares Website unter mutares.de/investor-relations/downloads/ zum Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil der Mutares SE & Co. KGaA
Die Mutares SE & Co. KGaA, München (www.mutares.de), erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile mit Sitz in Europa, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt ihre Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2019 hat Mutares einen konsolidierten Umsatz von EUR 1.016 Mio. erwirtschaftet und über 6.500 Mitarbeiter weltweit beschäftigt. Die Aktien der Mutares SE & Co. KGaA werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel "MUX" (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Mutares SE & Co. KGaA
Investor Relations
Tel. +49 89 9292 7760
Email: ir@mutares.dewww.mutares.de

Ansprechpartner Presse
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 125 09 03-33
Email: sh@crossalliance.comwww.crossalliance.com












11.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Mutares SE & Co. KGaA

Arnulfstr.19

80335 München


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89-9292 776-0
Fax:
+49 (0)89-9292 776-22
E-Mail:
ir@mutares.de
Internet:
www.mutares.de
ISIN:
DE000A2NB650
WKN:
A2NB65
Indizes:
Scale 30
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1114549

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




1114549  11.08.2020 



(Werbung)

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Seit gestern können Anleger eine Anleihe von Noratis zeichnen. Im Exklusivinterview mit unserer Redaktion erläutert Noratis-Vorstand André Speth, wie er das frische Kapital nutzen will.Noratis: „Ich gehe aktuell von signifikanten stillen Reserven aus“
Noratis CFO André Speth

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Mutares

4investors-News zu Mutares

27.10.2020 - Mutares Aktie: Pullback nach der Rallye - und nun?
21.10.2020 - Mutares: Neues Kursziel nach dem Kapitalmarkttag
21.10.2020 - Mutares Aktie: Der große Befreiungsschlag für die „Dividenden-Perle”
20.10.2020 - Mutares strebt ein starkes Wachstum an
18.10.2020 - Mutares Aktie: Der nächste Ausbruchsversuch!
13.10.2020 - Mutares: Nächste Übernahme - Zukauf im Bereich Ingenieurdienstleistungen
25.09.2020 - Mutares Aktie: Geben die Insider die Richtung vor?
17.09.2020 - Mutares will eigene Aktien zurückkaufen
01.09.2020 - Mutares: Übernahme von John-Deere-Sparte abgeschlossen
28.08.2020 - Mutares: Anleger stimmen zu
26.08.2020 - Mutares holt sich frisches Geld
21.08.2020 - Mutares Aktie: Langsam muss da etwas kommen…
17.08.2020 - Mutares: Ein robustes Portfolio
12.08.2020 - Mutares: Starke Pipeline
11.08.2020 - Mutares will Anleihe aufstocken - Dividendenpolitik bestätigt
22.07.2020 - Mutares Aktie: Ein Durchbruch scheint möglich
16.07.2020 - Mutares kündige weiter rege Deal-Aktivitäten an
15.07.2020 - Mutares: Übernahmen in Skandinavien
09.07.2020 - Mutares Aktie: „Sleepy MUX”
02.07.2020 - Mutares: Der nächste Deal ist endgültig perfekt