4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Kion

DGAP-News: Automatisierungslösungen verschaffen der KION Group im 2. Quartal 2020 starken Auftragsschub

13.07.2020, 14:54:44 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: KION GROUP AG


/ Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Sonstiges





Automatisierungslösungen verschaffen der KION Group im 2. Quartal 2020 starken Auftragsschub (News mit Zusatzmaterial)






13.07.2020 / 14:54



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Automatisierungslösungen verschaffen der KION Group im 2. Quartal 2020 starken Auftragsschub

- Konzern veröffentlicht vorläufige Geschäftszahlen für das 2. Quartal 2020

- Wertmäßiger Auftragseingang der KION Group steigt im 2. Quartal 2020 um gut 11 Prozent auf rund
2,3 Mrd. ?

- Umsatzrückgang durch Corona-Pandemie um über 16 Prozent auf fast 1,9 Mrd. ?

- EBIT bereinigt liegt mit knapp 61 Mio. ? deutlich unter Vorjahresquartal (Q2 2019: 225 Mio. ?)

- EBIT-Marge bereinigt deutlich positiv bei über 3 Prozent

- Leicht positiver Free Cashflow von rund 2 Mio. ? (Q2 2019: -114 Mio. ?)

Frankfurt/Main, 13. Juli 2020 - In einem weltweit anhaltend schwierigen Marktumfeld in Folge der Corona-Pandemie hat sich für die KION Group im 2. Quartal 2020 ihre breite strategische Positionierung bezahlt gemacht. Das auf Automatisierungslösungen spezialisierte Segment Supply Chain Solutions (SCS) konnte dank seiner exzellenten Aufstellung von einer auch weiterhin sehr starken Marktentwicklung profitieren und beschleunigt wachsen. Die sehr gute Geschäftsentwicklung im Segment SCS wurde insbesondere getrieben durch die Nachfrage von E-Commerce-Kunden. Von der Pandemie-bedingten Investitionszurückhaltung in vielen Industrien war hingegen vor allem das Neugeschäft im Segment Industrial Trucks & Services (IT&S) betroffen. Doch konnte der Konzern aufgrund des stabilisierend wirkenden hohen Servicegeschäftsanteils die negative Entwicklung klar begrenzen.

"Unser Erfolg im zweiten Quartal bestätigt unsere Strategie KION 2027 mit einer Diversifizierung durch zwei starke operative Segmente und einer Fokussierung auf die Handlungsfelder Automatisierung, Digitalisierung, Energie sowie Innovation und Performance," betonte Gordon Riske, Vorstandsvorsitzender der KION GROUP AG anlässlich der Veröffentlichung vorläufiger Geschäftszahlen für das 2. Quartal 2020 am Montag in Frankfurt. "Es ist uns als Konzern gelungen, die schwierige Geschäftsentwicklung im Bereich der Flurförderzeuge durch Wachstum im Bereich der Automatisierungssysteme zumindest teilweise auszugleichen. In beiden Segmenten haben wir ein positives operatives Ergebnis (EBIT bereinigt) erzielt. Als Komplettanbieter mit starker Verankerung auf allen Kontinenten können wir auch in einer globalen Krise Chancen nutzen. Die Corona-Krise zeigt: Die KION Group verfügt über ein ausgesprochen resilientes Geschäftsmodell."

Der wertmäßige Auftragseingang der KION Group stieg im 2. Quartal 2020 um gut 11 Prozent auf rund 2,3 Mrd. ? gegenüber 2,079 Mrd. ? im 2. Quartal 2019. Einem Rückgang im Segment Industrial Trucks & Services um rund
20 Prozent stand im Segment Supply Chain Solutions eine Verdopplung des Auftragseingangs gegenüber - getrieben unter anderem durch die sehr starke Nachfrage von E-Commerce-Unternehmen. Der Markt für automatisierte Materialfluss-Lösungen blieb in fast allen wichtigen Kundenindustrien intakt und auf Wachstumskurs.

Der Konzernumsatz sank um über 16 Prozent auf fast 1,9 Mrd. ? (Q2 2019: 2,281 Mrd. ?) - im Wesentlichen verursacht durch umfangreiche Lockdown-Maßnahmen in vielen geografischen Märkten des Unternehmens in den Monaten April und Mai. Das EBIT bereinigt der KION Group lag mit fast 61 Mio. ? deutlich unter dem Wert des 2. Quartals 2019 von 225 Mio. ?, die EBIT-Marge bereinigt bei über 3 Prozent (Q2 2019: 9,9 Prozent). Haupttreiber des Umsatz- und Ergebnisrückgangs waren die zunehmend spürbaren Auswirkungen der weltweiten Ausbreitung der Corona-Pandemie, die im Segment Industrial Trucks & Services insbesondere in Europa zu massiven Beeinträchtigungen des operativen Geschäftsbetriebs sowohl auf der Beschaffungs- als auch der Absatzseite geführt haben. Aufgrund der strikten Ausgabendisziplin konnte im 2. Quartal 2020 ein positiver Free Cashflow von rund 2 Mio. ? erzielt werden (Q2 2019:
-114 Mio. ?).

Entwicklung der Segmente im Detail

Im Segment Industrial Trucks & Services (Flurförderzeuge, Lagertechnik und verbundene Dienstleistungen) wurden bei den Marken der KION Group von April bis Juni dieses Jahres gut 43.000 Neufahrzeuge bestellt. Das waren rund
23 Prozent weniger Neubestellungen als im Vorjahresquartal. In China zeichnet sich nach den Auswirkungen der Corona-Pandemie allerdings inzwischen wieder eine deutliche Erholung des Staplermarktes ab. Zudem zeigten zum Quartalsende auch europäische Länder erste Anzeichen einer Erholung.

Der wertmäßige Auftragseingang des Segments Industrial Trucks & Services, der auch das Servicegeschäft enthält, sank um rund 20 Prozent auf knapp 1,3 Mrd. ? (Q2 2019: 1,573 Mrd. ?). Der Segmentumsatz ging um rund 23 Prozent auf knapp 1,3 Mrd. ? (Q2 2019: 1,638 Mrd. ?) zurück, vorrangig bedingt durch das Neufahrzeuggeschäft. Das EBIT bereinigt blieb trotz des deutlichen Umsatzrückgangs und der damit verbundenen Unterauslastung der Kapazitäten mit annähernd 16 Mio. ? positiv (Q2 2019: 178 Mio. ?). Die EBIT-Marge bereinigt betrug gut 1 Prozent (Q2 2019:
10,8 Prozent).

Das Segment Supply Chain Solutions (Lieferketten-Lösungen) erreichte im zweiten Quartal des Jahres 2020 einen wertmäßigen Rekordauftragseingang von knapp 1,1 Mrd. ? - ein Plus von über 100 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal mit 506 Mio. ?. Hierzu trugen insbesondere Großaufträge von E-Commerce-Kunden - unter anderem in Nordamerika und Europa - bei. Der Segmentumsatz lag mit rund 635 Mio. ? fast genau auf dem Niveau des Vorjahresquartals (Q2 2019: 642 Mio. ?). Das EBIT bereinigt des Segments betrug über 50 Mio. ?. Es ging aufgrund der pandemiebedingt erschwerten Rahmenbedingungen bei der Projektdurchführung und damit verbundener Ineffizienzen um rund 16 Prozent zurück (Q2 2019: 64 Mio. ?). Die EBIT-Marge bereinigt belief sich somit auf über erfreulich solide rund 8 Prozent (Q2 2019: 9,9 Prozent).

Alle Angaben in dieser Mitteilung für das 2. Quartal 2020 basieren auf vorläufigen Geschäftszahlen. Daher kann es zu Abweichungen gegenüber diesen Angaben in den Geschäftszahlen kommen, die im Zwischenbericht zum 30. Juni 2020 veröffentlicht werden. Dieser wird voraussichtlich am 30. Juli 2020 veröffentlicht.

Erläuterungen und Überleitungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2019 der KION GROUP AG (abrufbar unter https://www.kiongroup.com/de/Investor-Relations/Ver%C3%B6ffentlichungen/), insbesondere auf den Seiten 57 ff., 69 ff. und 80.


Das Unternehmen

Die KION Group ist ein weltweit führender Intralogistikanbieter für Supply-Chain-Lösungen. Ihr Leistungsspektrum umfasst Flurförderzeuge wie Gabelstapler und Lagertechnikgeräte sowie integrierte Automatisierungstechnologien und Softwarelösungen für die Optimierung der Lieferketten - inklusive aller damit verbundenen Dienstleistungen. In mehr als 100 Ländern verbessert die KION Group mit ihren Lösungen den Material- und Informationsfluss in Produktionsbetrieben, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der im MDax gelistete Konzern ist, gemessen an Stückzahlen, in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei. Zudem ist er ein führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Die weltbekannten Marken der KION Group zählen zu den Branchenbesten. Dematic, das jüngste Mitglied der KION Group, ist weltweit führender Spezialist für den automatisierten Materialfluss mit einem umfassenden Angebot an intelligenten Supply-Chain- und Automatisierungslösungen. Die Marken Linde und STILL bedienen den Premium-Markt der Flurförderzeuge, während Baoli sich auf das Value-Segment konzentriert. Unter ihren regionalen Flurförderzeug-Marken ist Fenwick der größte Material-Handling-Anbieter in Frankreich, OM Voltas bedient den indischen Markt und ist dort ein führender Anbieter von Flurförderzeugen.

Weltweit sind mehr als 1,5 Millionen Flurförderzeuge und über 6.000 installierte Systeme der KION Group bei Kunden sämtlicher Branchen und Größe auf sechs Kontinenten im Einsatz. Der Konzern beschäftigt mehr als 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 8,8 Milliarden ?.

Aktuelles Bild-Material zur KION Group finden Sie in unserer Bilddatenbank unter https://mediacenter.kiongroup.com/categories sowie auf den Homepages unserer jeweiligen Marken.


Disclaimer

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen weder einen Prospekt dar noch beinhalten sie ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land oder eine Aufforderung, ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA oder in einem anderen Land abzugeben.

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse technischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.


Weitere Informationen für Medienvertreter

Michael Hauger
Senior Vice President Corporate Communications
Telefon +49 (0)69 201 107 655
Mobil +49 (0)151 16 86 55 50michael.hauger@kiongroup.com

Frank Grodzki
Senior Director External Communications & Group Newsroom
Telefon +49 (0)69 201 107 496
Mobil +49 (0)151 65 26 29 16frank.grodzki@kiongroup.com

 

Weitere Informationen für Investoren

Antje Kelbert
Senior Manager Investor Relations
Telefon +49 (0)69 201 107 346antje.kelbert@kiongroup.com

Dana Unger
Senior Manager Investor Relations
Telefon: +49 (0)69 201 107 371dana.unger@kiongroup.com

 

Zusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/kion/1092177.htmlBildunterschrift: KION GROUP HQ Frankfurt/MainDatei: KION_Pressemitteilung_vorläufige Zahlen_Q2_2020
13.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
KION GROUP AG

Thea-Rasche-Straße 8

60549 Frankfurt/Main


Deutschland
Telefon:
+49 69 20110-0
E-Mail:
info@kiongroup.com
Internet:
www.kiongroup.com
ISIN:
DE000KGX8881
WKN:
KGX888
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1092177

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




1092177  13.07.2020 



(Werbung)

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Seit gestern können Anleger eine Anleihe von Noratis zeichnen. Im Exklusivinterview mit unserer Redaktion erläutert Noratis-Vorstand André Speth, wie er das frische Kapital nutzen will.Noratis: „Ich gehe aktuell von signifikanten stillen Reserven aus“
Noratis CFO André Speth

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Kion

4investors-News zu Kion

21.09.2020 - Kion mit einer Premiere
22.07.2020 - Kion: Positive Stimmung bei Analysten
20.07.2020 - Kion: Aktie wird klar abgestuft
13.07.2020 - KION legt Quartalszahlen vor
27.03.2020 - Kion senkt die Dividende und stoppt Produktion in diversen Ländern
17.01.2020 - Kion Group legt vorläufige Zahlen für 2019 vor
13.01.2020 - Kion: Wechsel im Vorstand
24.10.2019 - Kion: Ein dickes Kursplus
15.07.2019 - Kion: Attraktive Bewertung vor den Quartalszahlen
11.07.2019 - Kion gründet mit KMZ Joint Venture für Lithium-Ionen-Batterien
20.03.2019 - Kion baut Indien-Aktivitäten aus
08.01.2019 - Kion: Kursminus nach Abstufung der Aktie
26.09.2018 - Kion Group: Böhm bleibt
26.07.2018 - Kion: Vorratsaufbau belastet Cashflow
27.06.2018 - Kion beruft neue Managerin in den Vorstand
27.03.2018 - Kion: Neues aus dem Vorstand
18.01.2018 - Kion steigt bei chinesischer EP Equipment ein
23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck