4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | FinLab AG

FinLab AG: KfW-Schnellkredite in Corona-Krise: Kapilendo und Varengold Bank schaffen ersten digitalen Schnellzugang

25.06.2020, 08:30:03 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):








DGAP-Media / 25.06.2020 / 08:30

Hamburg / Berlin, 25.06.2020 - Ab sofort bietet das Berliner FinTech Kapilendo - eine Beteiligung der Frankfurter FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR) - gemeinsam mit der Hamburger Varengold Bank kleinen und mittelständischen Unternehmen den ersten vollkommen digitalen Antragsprozess für KfW-Schnellkredite bis zum Kreditvertrag. Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern können die Schnellkredite über www.kapilen.do/kfw-schnellkredit beantragen. Sie werden zu 100% abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Bei der Prüfung der Förderkriterien und Compliance Checks wird auf die innovativen API-Services der SCHUFA zurückgegriffen, ohne die der digitale Prozess nicht möglich wäre.

Kapilendo und die Varengold Bank schaffen mit der ersten Anbindung einer digitalen Plattform an die KfW den dringend benötigten unbürokratischen Weg vom Antrag bis zur Auszahlung. Christopher Grätz, Co-Founder und CEO der Kapilendo AG sagt: "Wir sind bereits mit den ersten Anträgen gestartet und haben hier auch die ersten Freigaben von der KfW erhalten. Dank der hervorragenden Unterstützung durch die KfW ist es uns gemeinsam mit der Varengold Bank gelungen, dem deutschen Mittelstand einen digitalen und unkomplizierten Zugang zu den KfW-Schnellkrediten zu ermöglichen. Denn insbesondere Unternehmen, die über keine jahrelangen Kreditbeziehungen mit ihrer Bank verfügen, erhalten häufig nur erschwert Zugang zum Schnellkredit".
Frank Otten, Vorstand der Varengold Bank ergänzt: "Unternehmen einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu Kapital zu ermöglichen, ist ausdrücklich Teil der Mission der Varengold Bank. Entsprechend freuen wir uns sehr, gemeinsam mit Kapilendo in dieser heraufordernden Zeit an der Seite des Mittelstands zu stehen und Unternehmer, die unverschuldet vor großen Herausforderungen stehen, unbürokratisch und schnell zu unterstützen."

Über KfW-Schnellkredite
Nach Beschluss des "Corona-Kabinetts" vom 06.04.2020 bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) seit dem 15.04.2020 Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern Schnellkredite bis 800.000 EUR. Die Kredite sind zu 100% abgesichert durch den Bund. Damit hat die Bundesregierung ein wirksames Programm aufgelegt, um den Mittelstand breitflächig mit Liquidität zu versorgen. Die Vergabe der Kredite erfolgt nach dem Hausbankprinzip durch Geschäftsbanken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Weitere Informationen unter www.kfw.de.

Über die Varengold Bank AG
Die Varengold Bank AG ist ein deutsches Kreditinstitut, das 1995 gegründet wurde und seit 2013 über eine Vollbanklizenz verfügt. Neben ihrem Hauptsitz in Hamburg unterhält die Bank Niederlassungen in London und Sofia. Die Kerngeschäftsfelder sind Marketplace Banking sowie Transaction Banking (Commercial Banking). Im Marketplace Banking liegt der Fokus liegt auf der Zusammenarbeit mit europäischen Fintechs, insbesondere Kreditplattformen. Das Leistungsportfolio der Varengold Bank umfasst Funding, Debt- und Equity Capital Markets Produkte, Fronting Services von banklizenzpflichten Produkten und internationale Zahlungsverkehrsleistungen. Den Vorstand bilden Dr. Bernhard Fuhrmann und Frank Otten, die zusammen mit einem ca. 80-köpfigen internationalen Team die Modernisierung der Finanzbranche kontinuierlich mitgestalten. Die Varengold Bank ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriert unter 109 520 und die Varengold-Aktie (ISIN: DE0005479307) notiert seit 2007 im Freiverkehr/Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse. Weitere Informationen unter www.varengold.de.

Pressekontakt
Marc Morian
Head of Communications
Varengold Bank AG
Tel.: +49 (0) 40 66 86 49-0
Email: communications@varengold.de

 

Über die Kapilendo AG
Die Kapilendo AG bietet umfassende, digitale Investment Banking Services für den Mittelstand. Auf Basis modernster Technologie gestaltet Kapilendo den Zugang zu Kapital für Unternehmen einfacher, schneller und günstiger. Auf der Fremdkapitalseite stehen KMUs digitale Finanzierungslösungen in Form klassischer Kredite, Nachrangdarlehen und tokenbasierter Schuldscheindarlehen zur Verfügung. Auf der Eigenkapitalseite digitale Aktienemissionen. Die Platzierungen erfolgen öffentlich oder als Private Placement. Im digitalen Wealth Management erhalten Unternehmer und vermögende Privatanleger innovative Anlagelösungen mit persönlicher Beratung. Das Leistungsangebot beinhaltet Robo-Advisor-Services und alternative Investmentstrategien in den Bereichen Private Debt, Private Equity, Immobilen sowie Kryptowährungen. Die Kapilendo AG wurde im Jahr 2015 gegründet und hat ihren Sitz in Berlin. Sie verfügt gemeinsam mit ihren Töchtergesellschaften über eine Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für Anlagevermittlung, Anlageberatung, Abschlussvermittlung und Finanzportfolioverwaltung gemäß § 32 Abs. 1 des Kreditwesengesetzes (KWG) sowie über eine Lizenz für das Kryptoverwahrgeschäft. Hauptgesellschafter der Kapilendo AG sind die Comvest Holding AG, die FinLab AG und das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin. Weitere Informationen unter www.kapilendo.de.

Pressekontakt
Hanna Dudenhausen
Head of IR & PR
Kapilendo AG
Tel.: +49 (0) 151 291 091 26
Email: h.dudenhausen@kapilendo.deÜber die FinLab AG
Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten Investoren in den Bereichen Financial Services Technologies ("fintech") und Blockchain in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist dafür die Bereitstellung von Wagniskapital für Start-ups. Die FinLab strebt die aktive und langfristige Begleitung ihrer Investments an. Dabei unterstützt FinLab ihre Beteiligungen in ihrer jeweiligen Entwicklungsphase mit ihrem Netzwerk und Know-how. Darüber hinaus agiert FinLab als Asset Manager und verwaltet Assets im dreistelligen Millionenbereich.

Pressekontakt
FinLab AG
investor-relations@finlab.de
Telefon: +49 69 719 12800
www.finlab.de


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: FinLab AG
Schlagwort(e): Finanzen
25.06.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
FinLab AG

Grüneburgweg 18

60322 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 719 12 80 - 0
Fax:
+49 (0)69 719 12 80 - 011
E-Mail:
investore-relations@finlab.de
Internet:
www.finlab.de
ISIN:
DE0001218063
WKN:
121806
Indizes:
Scale 30
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1077707

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


1077707  25.06.2020 


(Werbung)

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

BENO-Chef Florian Renner im Interview mit der 4investors-Redaktion.BENO Holding: „Mit Light Industrial Immobilien lassen sich noch hohe Margen erzielen“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von FinLab AG

4investors-News zu FinLab AG

01.10.2020 - FinLab: Neues Kursziel
24.09.2020 - FinLab: Heliad Equity Partners sorgt für Gewinnanstieg
03.04.2020 - Finlab: „Solides Cash-Polster”
04.09.2019 - FinLab: Neues von Kapilendo
02.09.2019 - FinLab steigert den Gewinn im ersten Halbjahr 2019
02.04.2019 - FinLab: Heliad belastet die Ergebnisentwicklung
26.02.2019 - FinLab steigt bei dem FinTech ONPEX ein
06.02.2019 - FinLab: „Blockchain ist ein langfristiges Thema“
22.01.2019 - FinLab: Neue Millionen für Beteiligung Iconiq
21.11.2018 - FinLab steigt bei Cashlink ein
25.09.2018 - FinLab-Fonds steigt bei Instaffo ein
24.09.2018 - FinLab: Heliad beeinflusst das Modell
20.09.2018 - FinLab steigt bei awamo ein
19.09.2018 - FinLab: Heliad drückt auf das Ergebnis
21.08.2018 - FinLab: Commerzbank steigt bei einer Beteiligung ein
16.08.2018 - FinLab: Erfolgreiche Finanzierungsrunde bei Deposit Solutions
16.08.2018 - FinLab Aktie profitiert von News bei Deposit Solutions
30.04.2018 - FinLab plant Kapitalerhöhung
21.03.2018 - FinLab: Neueinschätzung möglich
20.03.2018 - FinLab steigert den Net Asset Value je Aktie