4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Deutsche Wohnen

DGAP-News: Deutsche Wohnen SE: Deutsche Wohnen SE platziert erfolgreich Unternehmensanleihen in Höhe von 1 Mrd. Euro

24.04.2020, 16:49:32 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: Deutsche Wohnen SE


/ Schlagwort(e): Anleihe





Deutsche Wohnen SE: Deutsche Wohnen SE platziert erfolgreich Unternehmensanleihen in Höhe von 1 Mrd. Euro






24.04.2020 / 16:49



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

NICHT ZUR VERBREITUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE, DRIEKT ODER INDIREKT, IN ODER INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN, JAPAN ODER ANDEREN LÄNDERN, IN DENEN DIE VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG SEIN KÖNNTE. Corporate News

Deutsche Wohnen SE platziert erfolgreich Unternehmensanleihen in Höhe von 1 Mrd. Euro

Emission zweier Tranchen mit 5-jähriger und 10-jähriger Laufzeit und einem durchschnittlichen Zinssatz von 1,25 %
Neuemission mehr als 12 mal überzeichnet
Nettoerlös wird zur Refinanzierung bestehender Verschuldung, zur Finanzierung von M&A-Transaktionen und für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet
Berlin, 24. April 2020. Deutsche Wohnen SE ("Deutsche Wohnen") hat heute erfolgreich nicht nachrangige unbesicherte festverzinsliche Schuldverschreibungen (die "Schuldverschreibungen") in Höhe von 1 Mrd. Euro mit einer Laufzeit von 5 und 10 Jahren und einer durchschnittlichen festen Verzinsung von 1,25 % (1,0 % für die 2025 fälligen Schuldverschreibungen und 1,5 % für die 2030 fälligen Schuldverschreibungen) platziert. Die Schuldverschreibungen wurden bei institutionellen Anlegern in Europa platziert, wobei das Orderbuch bei der Preisfestsetzung mehr als 12 mal überzeichnet war, was die starke Unterstützung durch die Kapitalmärkte für die Deutsche Wohnen verdeutlicht.

Der Nettoerlös wird zur Refinanzierung bestehender Verschuldung, zur Finanzierung von M&A-Transaktionen, insbesondere der kürzlich angekündigten Übernahme einer Entwicklungsplattform sowie für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

Die Schuldverschreibungen haben eine Stückelung von jeweils 100.000 Euro und werden voraussichtlich im geregelten Markt der Luxemburger Börse (Bourse de Luxembourg) zugelassen werden. Die Transaktion wurde von der Deutschen Bank, Goldman Sachs International, J.P. Morgan, BNP Paribas und UniCredit als Joint Bookrunner begleitet.

Philip Grosse, CFO der Deutsche Wohnen: "Mit einem Orderbuch von über 12 Mrd. Euro verdeutlicht diese Transaktion in eindrucksvoller Weise das Vertrauen der Kapitalmärkte in die Stabilität unseres Geschäftsmodells. Trotz des schwierigen Umfelds in Anbetracht der Corona-Krise konnten wir die Anleihen zu sehr attraktiven Konditionen erfolgreich bei institutionellen Investoren platzieren und haben damit im Markt eine klare Benchmark gesetzt. Im Einklang mit unserer konservativen Finanzierungsstrategie sind damit alle wesentlichen anstehenden Fälligkeiten bis 2023 abgedeckt."

Der finale Prospekt für die Schuldverschreibungen wird nach Veröffentlichung unter www.bourse.lu/home sowie auf der Investor-Relations-Webseite der Deutsche Wohnen unter www.ir.deutsche-wohnen.com verfügbar sein.
 

Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eines der führenden börsennotierten Immobilienunternehmen in Deutschland und Europa. Ihr operativer Schwerpunkt liegt in der Verwaltung und Entwicklung ihres Portfolios, wobei sie sich auf Wohnimmobilien konzentriert. Zum 31. Dezember 2019 umfasste das Portfolio insgesamt 164.044 Einheiten, 161.261 Wohn- und 2.783 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist Teil des MDAX der Deutschen Börse und darüber hinaus in den wichtigen Indizes EPRA/NAREIT, STOXX Europe 600, GPR 250 und DAX 50 ESG vertreten.

Wichtige Hinweise

Diese Mitteilung stellt Werbung im Sinne der Verordnung (EU) 2017/1129 (die "Prospektverordnung") dar.

Nicht zur Verbreitung oder Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen), Kanada, Japan oder Australien oder sonstigen Ländern, in denen eine solche Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte. Die Verbreitung dieser Veröffentlichung kann in manchen Ländern rechtlichen Beschränkungen unterliegen und jeder, der im Besitz dieses Dokuments oder der darin in Bezug genommenen Informationen ist, sollte sich über solche Beschränkungen informieren und diese einhalten. Eine Nichteinhaltung solcher Beschränkungen kann eine Verletzung kapitalmarktrechtlicher Gesetze solcher Länder darstellen.

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren der Deutsche Wohnen SE in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland oder irgendeinem anderen Land dar. Weder diese Veröffentlichung noch deren Inhalt dürfen für ein Angebot in irgendeinem Land zugrunde gelegt werden. Die vorbezeichneten Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft, noch angeboten werden, solange keine Registrierung vorgenommen wird oder eine Ausnahme vom Registrierungserfordernis gemäß dem United States Securities Act von 1933 in zuletzt geänderter Fassung (der "Securities Act") besteht. Die Wertpapiere der Deutsche Wohnen SE wurden und werden nicht nach dem Securities Act registriert.

Im Vereinigten Königreich richtet sich diese Veröffentlichung nur an (i) professionelle Anleger, die unter Artikel 19(5) der Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der jeweils gültigen Fassung (die "Order") fallen oder (ii) Personen, die unter Artikel 49(2) (a) bis (d) der Order fallen (High Net Worth Gesellschaften, Personengesellschaften, etc. (solche Personen zusammen, die "Relevanten Personen")). Auf diese Veröffentlichung dürfen andere Personen als Relevante Personen nicht Bezug nehmen oder sich darauf verlassen. Jede Anlage oder Anlagemöglichkeit, von der in dieser Veröffentlichung die Rede ist, steht ausschließlich Relevanten Personen offen und wird nur mit Relevanten Personen eingegangen.

Es wurden keine Maßnahmen ergriffen, die ein Angebot oder einen Erwerb der Wertpapiere oder eine Verbreitung dieser Mitteilung in einer Rechtsordnung erlauben würden, in der eine solche Maßnahme ungesetzlich wäre. Personen, in deren Besitz diese Mitteilung gelangt, sind verpflichtet, sich über solche Beschränkungen zu informieren und diese einzuhalten.

Ausschließlich für die Zwecke des Produktgenehmigungsverfahrens eines jeden Konzepteurs hat die Zielmarktbewertung in Bezug auf die Schuldverschreibungen zu dem Ergebnis geführt, dass (i) der Zielmarkt für die Schuldverschreibungen ausschließlich geeignete Gegenparteien und professionelle Kunden ist, wie jeweils in der Richtlinie 2014/65/EU (in der jeweils geltenden Fassung, "MiFID II") definiert und (ii) alle Kanäle für den Vertrieb der Schuldverschreibungen an geeignete Gegenparteien und professionelle Kunden geeignet sind

Die in dieser Bekanntmachung beschriebenen Wertpapiere sind nicht dazu bestimmt, Kleinanlegern im Europäischen Wirtschaftsraum ("EWR") oder im Vereinigten Königreich angeboten, verkauft oder anderweitig zur Verfügung gestellt zu werden, und sollten keinem Kleinanleger im EWR oder im Vereinigten Königreich angeboten, verkauft oder anderweitig zur Verfügung gestellt werden. Für diese Zwecke bezeichnet ein "Kleinanleger" eine (oder mehrere) der folgenden Personen: (i) einen Privatkunden im Sinne von Artikel 4 Absatz 1 Nummer 11 der MiFID II; (ii) einen Kunden im Sinne der Richtlinie (EU) 2016/97 ("IDD"), wenn dieser Kunde nicht als professioneller Kunde im Sinne von Artikel 4 Absatz 1 Nummer 10 der MiFID II qualifiziert würde oder (iii) ein Anleger der kein qualifizierter Anleger im Sinne der Prospektverordnung ist. Daher wurde kein Basisinformationsblatt erstellt, das durch die Verordnung (EU) Nr. 1286/2014 in ihrer geänderten Fassung (die "PRIIPs-Verordnung") für das Anbieten oder Verkaufen der Schuldverschreibung oder deren anderweitige Bereitstellung an Kleinanleger im EWR und im Vereinigten Königreich vorgeschrieben ist, und demnach kann es nach der PRIIPs-Verordnung rechtswidrig sein, die Schuldverschreibungen Kleinanlegern anzubieten oder zu verkaufen oder sie anderweitig Kleinanlegern im EWR oder im Vereinigten Königreich zur Verfügung zu stellen.

Deutsche Bank Aktiengesellschaft, Goldman Sachs International, J.P. Morgan Securities plc, BNP Paribas und UniCredit Bank AG (zusammen die "Joint Bookrunner") handeln im Zusammenhang mit dem Angebot der Schuldverschreibungen ausschließlich für die Deutsche Wohnen. Die Joint Bookrunner werden keine andere Person als ihren jeweiligen Kunden im Zusammenhang mit dem Angebot der Schuldverschreibungen betrachten und sind weder für andere Personen als die Deutsche Wohnen verantwortlich, bieten keiner anderen Person einen entsprechenden Schutz, noch beraten die Joint Bookrunner andere Personen als die Deutsche Wohnen in Bezug auf das Angebot der Schuldverschreibungen, den Inhalt dieser Mitteilung oder andere Angelegenheiten, auf die hierin Bezug genommen wird.

Im Zusammenhang mit dem Angebot der Schuldverschreibungen können die Joint Bookrunner sowie mit ihnen verbundene Unternehmen, die jeweils als Investoren für eigene Rechnung handeln, Wertpapiere der Deutschen Wohnen zeichnen oder kaufen und anderweitig für eigene Rechnung handeln. Dementsprechend sind Bezugnahmen auf emittierte oder verkaufte Wertpapiere so zu verstehen, dass sie Emissionen, Angebote oder Verkäufe an die Joint Bookrunner sowie an mit ihnen verbundene Unternehmen, die als Investoren auf eigene Rechnung handeln, einschließen. Darüber hinaus können die Joint Bookrunner oder ihre jeweiligen verbundenen Unternehmen Finanzierungsvereinbarungen und Swaps mit Investoren abschließen, in deren Zusammenhang die Joint Bookrunner oder ihre verbundenen Unternehmen von Zeit zu Zeit Aktien oder Wertpapiere der Deutschen Wohnen erwerben, halten oder veräußern können. Die Joint Bookrunner beabsichtigen nicht, den Umfang solcher Investitionen oder Transaktionen offenzulegen, es sei denn, es besteht hierzu eine gesetzliche oder regulatorische Verpflichtung.

Keiner der Joint Bookrunner oder einer ihrer jeweiligen Vorstände, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Berater oder Vertreter übernimmt irgendeine Verantwortung oder Haftung für die Wahrheit, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen in dieser Mitteilungen (oder ob Informationen in dieser Mitteilungen fehlen) oder, mit begrenzten Ausnahmen, anderer Informationen, unabhängig ob in schriftlicher, mündlicher oder in visueller oder elektronischer Form, die sich auf die Deutsche Wohnen, ihre Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen beziehen, noch wird eine ausdrückliche oder implizite Zusicherung oder Gewährleistung für diese Informationen abgegeben. Keiner der Joint Bookrunner oder einer ihrer jeweiligen Vorstände, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Berater oder Vertreter übernimmt irgendeine Verantwortung oder Haftung für irgendwelche Schäden, die sich aus der Nutzung dieser Mitteilung oder ihres Inhalts ergeben oder anderweitig damit in Zusammenhang steht.

Soweit dieses Dokument zukunftsgerichtete Aussagen enthält, handelt es sich hierbei nicht um Tatsachen und solche Aussagen sind an Formulierungen wie "wird", "erwartet", "glaubt", "schätzt", "beabsichtigt", "bemüht", "geht davon aus" und ähnlichen Ausdrücken erkennbar. Diese Aussagen bringen die Absichten, Meinungen oder gegenwärtigen Erwartungen und Annahmen der Deutschen Wohnen und der mit ihr gemeinsam handelnden Personen zum Ausdruck. Die in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Plänen, Schätzungen und Prognosen, die die Deutsche Wohnen und die mit ihr gemeinsam handelnden Personen nach bestem Wissen und Gewissen getroffen haben, erheben aber keinen Anspruch auf ihre zukünftige Richtigkeit. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die im Allgemeinen schwer vorherzusagen sind und in der Regel nicht im Einflussbereich der Deutschen Wohnen oder der mit ihr gemeinsam handelnden Personen liegen. Es ist zu bedenken, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse

Kontakt:
Telefon +49 (0)30 897 86-5413
Telefax +49 (0)30 897 86-5419
ir@deutsche-wohnen.com











24.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Deutsche Wohnen SE

Mecklenburgische Straße 57

14197 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 89786-5413
Fax:
+49 (0)30 89786-5419
E-Mail:
ir@deutsche-wohnen.com
Internet:
https://www.deutsche-wohnen.com
ISIN:
DE000A0HN5C6
WKN:
A0HN5C
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1029709

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




1029709  24.04.2020 



(Werbung)

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Compleos CO-CEO und CFO Georg Griesemann im Exklusivinterview mit der Redaktion von 4investors.de.Compleo: Attraktive Wachstumsperspektiven im Bereich der E-Mobilität“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Deutsche Wohnen

14.09.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Wohnen SE beschließt Beendigung des Aktienrückkaufprogramms
13.08.2020 - DGAP-News: Deutsche Wohnen SE: Deutsche Wohnen schärft Bestandsprofil und setzt weitere Impulse für Neubau und Klimaschutz in Deutschland
08.06.2020 - DGAP-News: Deutsche Wohnen SE: Anpassung des Wandlungspreises und des Wandlungsverhältnisses für die Wandelanleihe der Deutsche Wohnen SE über 800 Mio. EUR, fällig am 5. Januar 2026 (ISIN DE000A2GS377)
08.06.2020 - DGAP-News: Deutsche Wohnen SE: Anpassung des Wandlungspreises und des Wandlungsverhältnisses für die Wandelanleihe der Deutsche Wohnen SE über 800 Mio. EUR, fällig am 26. Juli 2024 (ISIN DE000A2BPB84)
05.06.2020 - DGAP-News: Deutsche Wohnen SE: Deutsche Wohnen-Aktionäre stimmen für reduzierte Dividende und geben klares Bekenntnis für Solidarität in der Corona-Krise

4investors-News zu Deutsche Wohnen

14.09.2020 - Deutsche Wohnen beendet Aktienrückkäufe
13.08.2020 - Deutsche Wohnen: Der Blick geht nach Berlin
22.06.2020 - Deutsche Wohnen feiert Premiere
25.04.2020 - Deutsche Wohnen holt sich Milliardenbetrag über neue Anleihen
27.03.2020 - Deutsche Wohnen: Hilfsfonds für Härtefälle
16.12.2019 - Deutsche Wohnen: Nach dem Berlin-Deal
09.09.2019 - Deutsche Wohnen: Die Berliner Konsequenzen
30.08.2019 - Deutsche Wohnen: Dickes Plus trotz der Berlin-Problematik
14.08.2019 - Deutsche Wohnen: Gewinnschätzung wird angepasst
13.08.2019 - Deutsche Wohnen: Gewinnrückgang zur Jahreshälfte
25.06.2019 - Deutsche Wohnen: Eine neue Strategie bei der Miete
13.06.2019 - Deutsche Wohnen: Auswirkungen der Berliner Pläne
07.06.2019 - Deutsche Wohnen: Berlin sorgt für steigende politische Risiken
17.05.2019 - Deutsche Wohnen: Neuer Vorstand
14.05.2019 - Deutsche Wohnen steigert Quartalsgewinn
23.04.2019 - Deutsche Wohnen: Höchste Bewertung in Immobilienstudie
27.03.2019 - Deutsche Wohnen: Nachfrage bleibt hoch
26.03.2019 - Deutsche Wohnen: Zahlen für das Jahr 2018
19.03.2019 - Deutsche Wohnen: Neues aus dem Vorstand
18.03.2019 - Deutsche Wohnen kauft zu - dreistelliger Millionendeal