4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Rhön-Klinikum ST

DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft: Begründete Stellungnahmen des Vorstands und des Aufsichtsrats zum Übernahmeangebot der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA

22.04.2020, 16:46:38 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft


/ Schlagwort(e): Stellungnahme/Übernahmeangebot





RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft: Begründete Stellungnahmen des Vorstands und des Aufsichtsrats zum Übernahmeangebot der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA






22.04.2020 / 16:46



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

Bad Neustadt a. d. Saale | 22. April 2020

RHÖN-KLINIKUM AG: Begründete Stellungnahmen des Vorstands und des Aufsichtsrats zum Übernahmeangebot der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft, Bad Neustadt a. d. Saale, haben heute zu dem am 8. April 2020 veröffentlichten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA, Rübenkamp 226, 22307 Hamburg, Deutschland, gegenüber den Aktionären der RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft jeweils gesonderte begründete Stellungnahmen gemäß § 27 Abs. 1 WpÜG abgegeben.

Exemplare der begründeten Stellungnahmen werden seit dem Tag dieser Veröffentlichung am Hauptsitz der Verwaltung der RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft, am Schlossplatz 1, 97616 Bad Neustadt a. d. Saale, Deutschland, Telefon +49 9771 65-0, Telefax +49 9771 97467 (Bestellung per E-Mail an ir@rhoen-klinikum-ag.com unter Angabe der vollständigen Postadresse) zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten.

Darüber hinaus sind die begründeten Stellungnahmen sowie unverbindliche englische Übersetzungen hiervon im Internet auf der Internetseite der RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft unter www.rhoen-klinikum-ag.com unter der Rubrik "Investor Relations" | "Übernahmeangebot" veröffentlicht. Maßgeblich ist allein die jeweilige deutsche Fassung der begründeten Stellungnahme.

Die Veröffentlichungen stehen zur Verfügung

im Internet unter: https://www.rhoen-klinikum-ag.com/uebernahmeangebot

-----------------------------------------------------

Die RHÖN?KLINIKUM AG zählt zu den größten Gesundheitsdienstleistern in Deutschland. Der Klinikkonzern bietet exzellente Medizin mit direkter Anbindung zu Universitäten und Forschungseinrichtungen. An den fünf Standorten Zentralklinik Bad Berka, Campus Bad Neustadt, Klinikum Frankfurt (Oder), Universitätsklinikum Gießen und Universitätsklinikum Marburg (UKGM) werden jährlich über 860.000 Patienten behandelt. Mehr als 18.000 Mitarbeiter sind hier beschäftigt. Der Einstieg in den zukunftsträchtigen Telemedizin-Markt mit Medgate Deutschland, das innovative RHÖN-Campus-Konzept für eine sektorenübergreifende und zukunftsweisende Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum sowie die konsequente Fortsetzung des schrittweisen digitalen Wandels sind wichtige Säulen der Unternehmensstrategie.


Weitere Informationen im Internet unter www.rhoen-klinikum-ag.com

Folgen Sie uns

www.twitter.com/rhoenklinikumag

www.xing.com/companies/rhön-klinikumag

www.youtube.com/rhönklinikumag

 

Kontakt:

RHÖN-KLINIKUM AG |Leitung Fachbereich Unternehmenskommunikation und Marketing
Elke Pfeifer
T. +49 9771 65-12110 | elke.pfeifer@rhoen-klinikum-ag.com

 

RHÖN-KLINIKUM AG |Leiter Investor Relations und Treasury
Julian Schmitt
T. +49 9771 65-12250 | julian.schmitt@rhoen-klinikum-ag.com

RHÖN-KLINIKUM AG | Schlossplatz 1 | D-97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Kontakt:











22.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft

Salzburger Leite 1

97616 Bad Neustadt a.d.Saale


Deutschland
Telefon:
+49 (0)9771 - 65-0
Fax:
+49 (0)9771 - 97 467
E-Mail:
rka@rhoen-klinikum-ag.com
Internet:
www.rhoen-klinikum-ag.com
ISIN:
DE0007042301
WKN:
704230
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1027505

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




1027505  22.04.2020 



Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Rhön-Klinikum ST

4investors-News zu Rhön-Klinikum ST

03.06.2020 - Rhön-Klinikum: Neue Mitglieder im Aufsichtsrat
02.03.2020 - Rhön-Klinikum vor der Übernahme? Asklepios bietet
28.02.2020 - Rhön-Klinikum: Übernahmeangebot
13.02.2019 - Rhön-Klinikum steigt bei Softwareunternehmen ein
10.01.2019 - Rhön-Klinikum wird im Bereich Telemedizin aktiv
14.09.2018 - Rhön-Klinikum: Beteiligung ist insolvent
04.05.2018 - Rhön-Klinikum: „2018 sind wir gut ins Jahr gestartet”
03.04.2018 - Rhön-Klinikum: Machbare Prognose
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
22.12.2017 - Rhön-Klinikum: Coverage endet
10.11.2017 - Rhön-Klinikum: „Erwarten 2018 erste spürbare operative Verbesserungen”
14.08.2017 - Rhön-Klinikum: Übernahmephantasie
05.05.2017 - Rhön-Klinikum legt Ausblick vor
07.04.2017 - Rhön-Klinikum rechnet 2017 mit Gewinnrückgang
24.02.2017 - Rhön-Klinikum warnt vor fallenden Gewinnen
21.02.2017 - Rhön-Klinikum: Kaum Luft nach oben
16.02.2017 - Rhön-Klinikum: Zwei Vorstände sollen gehen
14.02.2017 - Rhön-Klinikum muss mehr als 35 Millionen Euro abschreiben
06.05.2016 - Rhön-Klinikum: Sondereffekte verzerren die Entwicklung
14.03.2016 - Rhön-Klinikum: Keine Kaufempfehlung mehr