4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | SNP

DGAP-News: SNP SE bestätigt vorläufige Zahlen für 2019

30.03.2020, 08:00:02 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE


/ Schlagwort(e): Jahresergebnis





SNP SE bestätigt vorläufige Zahlen für 2019






30.03.2020 / 08:00



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SNP SE bestätigt vorläufige Zahlen für 2019

- Konzernumsatz 2019 um 11% auf 145,2 Mio. ? gestiegen

- EBIT-Marge mit rund 5% deutlich über Vorjahr (2018: -1,9%)

- Gelungener Jahresauftakt: Auftragseingang in Q1 2020 aktuell rund 30% über dem Vorjahreszeitraum

- Auftragsbestand in Höhe von 92,7 Mio. ? gute Basis für weiteres Wachstum

- Prognose für 2020 unverändert, aber mit hoher Planungsunsicherheit

Heidelberg, 30. März 2020 - Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE (ISIN: DE0007203705), ein weltweit führender Anbieter von Transformationssoftware und -services, hat heute ihren testierten Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht und die Ende Januar 2020 publizierten vorläufigen Zahlen bestätigt. Danach stieg der Umsatz um 11% auf 145,2 Mio. ? (Vorjahr: 131,0 Mio. ?). Gleichzeitig erhöhte sich das operative Ergebnis (EBIT) auf 7,0 Mio. ?, nach -2,5 Mio. ? im Vorjahr. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 4,8% (Vorjahr: -1,9%). Das Vorsteuerergebnis (EBT) verbesserte sich im selben Zeitraum auf 5,6 Mio. ? (Vorjahr: -3,6 Mio. ?).

"Wir blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück, in dem wir unseren Umsatz erneut steigern und die Margen deutlich ausbauen konnten. Auch für das laufende Jahr sehen wir grundsätzlich die Chance auf eine positive Entwicklung, wenngleich die Folgen der COVID-19 Pandemie aktuell sehr schwer abzuschätzen sind", so Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO der SNP SE. "Die langfristigen Treiber unseres Wachstum sind unverändert intakt. Aktuell sehen wir keine unmittelbaren Auswirkungen auf unserer Geschäft und auch der Auftragseingang hat sich im ersten Quartal 2020 positiv entwickelt. Nicht zuletzt ist davon auszugehen, dass nach dem Ende der akuten Phase der Krise die Digitalisierung ganzer Geschäftsmodelle und damit umfangreiche Transformationen weltweit eher noch mehr im Vordergrund stehen werden als bisher."

Insbesondere das Segment Software trug zu dem Wachstum im abgelaufenen Geschäftsjahr bei: Hier konnte der Umsatz um 59,7% auf 47,6 Mio. ? erhöht werden, nachdem im Vorjahr 29,8 Mio. ? erzielt wurden. Dies entspricht einem Anteil am Konzernumsatz von 32,8% (Vorjahr: 24,8%). Im Segment Service gingen die Umsätze 2019 im Wesentlichen aufgrund von negativen Währungseffekten um 3,5% auf 97,6 Mio. ? (Vorjahr: 101,2 Mio. ?) zurück. Zusätzlich belastete ein geringerer Auftragsbestand zum Jahresauftakt den Geschäftsverlauf.

Begleitet wurde das Unternehmenswachstum im abgelaufenen Geschäftsjahr von einem deutlich steigenden Auftragseingang, der mit 201,3 Mio. ? 52% über dem Vorjahreswert von 132,3 Mio. ? lag. Sowohl im Software- als auch im Service-Segment verzeichnete SNP dabei eine positive Entwicklung: Während der Auftragseingang im Segment Service um rund 26% gegenüber dem Vorjahr zulegte, hat sich der Auftragseingang im Segment Software um mehr als 125% erhöht.

Auch der Auftragsbestand von 92,7 Mio. ? zum 31. Dezember 2019 (Vorjahr: 56,3 Mio. ?) liegt 65% über dem Vorjahreswert und stellt damit eine gute Ausgangsbasis für das zukünftige Wachstum dar. Dafür ist das Unternehmen auch auf der Kapitalseite gut aufgestellt: Mit dem erfolgreichen Jahresabschluss erhöhte sich das Eigenkapital auf 70,6 Mio. ?. Die Eigenkapitalquote lag damit zum 31. Dezember 2019 bei 40,6%.

Das Management der SNP geht für das laufende Geschäftsjahr, vorbehaltlich noch nicht geplanter Auswirkungen der COVID-19 Pandemie, unverändert von einem Konzernumsatz zwischen 175 Mio. ? und 185 Mio. ? aus. Dank des weiter steigenden Anteils des margenstarken Segments Software soll sich die EBIT-Marge des Konzerns auf 6,5% bis 8,5% erhöhen.

Der heute veröffentlichte Geschäftsbericht 2019 ist abrufbar auf der SNP-Internetseite unter: http://www.snpgroup.com/de/investor-relations/finanzpublikationen


Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge(R) und dem SNP BLUEFIELD(TM)-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.400 Mitarbeiter*innen. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 145 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert, seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet und wurde im März 2020 in den SDAX aufgenommen. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Ansprechpartner Investor Relations:

Christoph Marx
Head of Investor Relations
Telefon: +49 6221 6425-172
Marcel Wiskow
Director Investor Relations
Telefon: +49 6221 6425-637

E-Mail: investor.relations@snpgroup.com












30.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
SNP Schneider-Neureither & Partner SE

Dossenheimer Landstraße 100

69121 Heidelberg


Deutschland
Telefon:
+49 6221 6425 637, +49 6221 6425 172
Fax:
+49 6221 6425 20
E-Mail:
investor.relations@snpgroup.com
Internet:
www.snpgroup.com
ISIN:
DE0007203705
WKN:
720370
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
1009885

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




1009885  30.03.2020 



Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus-Vorstandschef Otfried Sinner im Gespräch mit der 4investors-Redaktion über den Aktienkurs, Dividenden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das operative Geschäft.Traumhaus: „Unser Geschäftsmodell ist sattelfest“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von SNP

4investors-News zu SNP

12.05.2020 - SNP: Kleinfeld ist raus
30.04.2020 - SNP senkt Prognose für 2020 wegen Pandemie-Folgen
29.04.2020 - SNP: Umsatz- und Gewinnwarnung
14.04.2020 - SNP: Neue SAP-Partnerschaft mit spanischer Common Management Solutions
30.03.2020 - SNP: „Aktuell sehen wir keine unmittelbaren Auswirkungen”
14.03.2020 - SNP und MHP bauen SAP-Kooperation aus
06.02.2020 - SNP: Schweden geben ab
31.01.2020 - SNP: Eine positive Marge
08.11.2019 - SNP und Telekom-Tochter bauen ihre Zusammenarbeit aus
31.10.2019 - SNP meldet Quartalszahlen: „Sehr gute Auftragslage”
22.10.2019 - SNP: Diefenbach wird neuer CFO
28.08.2019 - SNP: Der CEO verkauft erneut größeres Paket
27.08.2019 - SNP: CEO gibt ab
22.08.2019 - SNP: Aktie haussiert nach Millionen-Deal mit US-Konzern
13.08.2019 - SNP kündigt Aktien-Rückkauf an
02.08.2019 - SNP setzt auf gute Auftragslage für zweite Jahreshälfte
24.07.2019 - SNP holt zwei weitere Manager ins Boot
07.06.2019 - SNP: Ex-Siemens-Chef in Verwaltungsrat gewählt
07.04.2019 - SNP holt neuen COO von DXC Technology
05.04.2019 - SNP: Verwaltungsrat soll vergrößert werden