4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Stabilus

DGAP-News: Stabilus S.A. startet solide in das Geschäftsjahr 2020 und präsentiert neue Organisationsstruktur

03.02.2020, 07:00:07 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: Stabilus S.A.


/ Schlagwort(e): Quartalsergebnis





Stabilus S.A. startet solide in das Geschäftsjahr 2020 und präsentiert neue Organisationsstruktur






03.02.2020 / 07:00



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

CORPORATE NEWS

 

Stabilus S.A. startet solide in das Geschäftsjahr 2020 und präsentiert neue Organisationsstruktur

- Solider Start in das GJ2020 trotz anhaltender Schwäche des Automobilmarktes: Umsatz im Q1 +2,8 Prozent auf 231,4 Mio. Euro

- Bereinigtes EBIT[1] im Q1 bei 30,0 Mio. Euro, nach 30,8 Mio. Euro im Q1 GJ2019

- Q1-Ergebnis bei 16,4 Mio. Euro (Q1 GJ2019: 17,7 Mio. Euro) und freier Cashflow vor Akquisitionen (Adj. FCF[1]) bei 7,8 Mio. Euro (Q1 GJ2019: 12,4 Mio. Euro)

- Prognose für GJ2020 mit Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent auf 970 bis 990 Mio. Euro bei einer bereinigten EBIT[1]-Marge von rund 15,0 Prozent bestätigt

- Neue Organisationsstruktur reflektiert Unternehmenswachstum und geografische Aufstellung

Luxemburg/Koblenz, 3. Februar 2020 - Die Stabilus S.A. (ISIN: LU1066226637), ein weltweit führender Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben zur Bewegungssteuerung, konnte sich in ihrem am 31. Dezember 2019 abgeschlossenen ersten Quartal von der allgemeinen Entwicklung der globalen Automobilindustrie entkoppeln und verzeichnete ein Umsatzwachstum. Zudem gab der Konzern seine neue ab dem laufenden Geschäftsjahr 2020 wirksame Organisationsstruktur bekannt, die die Aktivitäten von Stabilus künftig in die Segmente EMEA, Americas und APAC bündelt.

Der Konzernumsatz stieg im ersten Quartal GJ2020 gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,8 Prozent auf 231,4 Millionen Euro (Q1 GJ2019: 225,0 Millionen Euro). Dabei wurde das Wachstum durch Währungs- sowie Akquisitionseffekte in Höhe von 4,1 Prozent des Konzernumsatzes begünstigt.

Dr. Michael Büchsner, CEO von Stabilus, sagte: "Stabilus hat sich angesichts eines anhaltend schwierigen Marktumfelds, das von einer weltweit rückläufigen Automobilproduktion geprägt ist, im abgelaufenen ersten Quartal solide geschlagen. Insbesondere unsere Geschäftsentwicklung im Bereich Automotive in den Regionen Americas sowie in Asien-Pazifik und das Wachstum im Geschäftsbereich Industrial stimmen uns zuversichtlich. Wir bestätigen somit unsere Prognose für das Geschäftsjahr 2020. Mit unserer angepassten Organisationsstruktur, die Ausdruck unseres Wachstumsprofils sowie des erweiterten geografischen Fokus des Unternehmens ist, stellen wir zudem die Weichen für weiteres profitables Wachstum."

Anpassung der Organisationsstruktur zum Beginn des Geschäftsjahres 2020

Die neue Segmentstruktur des Konzerns besteht aus den Regionen Nord- und Südamerika ("Americas"), Europa, Mittlerer Osten und Afrika ("EMEA") und Asien- Pazifik ("APAC"). Während die zuvor ausgewiesenen Regionen NAFTA in Americas und Europa in EMEA aufgehen, entfällt das Segment Rest of World ("ROW"). Die darin enthaltenen Regionen Lateinamerika sowie Mittlerer Osten und Afrika werden Bestandteile der Segmente Americas beziehungsweise EMEA.

Stabilus hat zudem die Struktur seiner Geschäftsbereiche angepasst und weist mit Beginn des Geschäftsjahres 2020 die Bereiche Automotive Gas Spring, Automotive Powerise und Industrial aus. Vor dem Hintergrund von Effizienzsteigerungen sowie eines effektiveren Kundenzugangs wurden die früheren Geschäftsbereiche Industrial / Capital Goods und Vibration und Velocity Control in dem Geschäftsbereich Industrial zusammengefasst. Mit diesen Anpassungen steuert Stabilus seine Vertriebsaktivitäten im Geschäftsbereich Industrial zukünftig nach einzelnen Industriesegmenten der Kunden und nicht mehr nach Produktkategorien.

Starke Umsatzentwicklung in Americas und APAC

In der Region EMEA sank der Umsatz im Q1 GJ2020 um 2,1 Prozent auf 110,2 Millionen Euro (Q1 GJ 2019: 112,6 Millionen Euro), was insbesondere auf die anhaltende Schwäche des Automobilmarktes zurückzuführen war. In der Region Americas stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5,9 Prozent auf 90,4 Millionen Euro (Q1 GJ2019: 85,4 Millionen Euro), wobei hier der starke US-Dollar unterstützend wirkte. Bereinigt um Währungs- sowie Akquisitionseffekte lag die Wachstumsrate in Americas im Q1 GJ2020 bei 1,2 Prozent. In Asien-Pazifik verzeichnete das Unternehmen einen starken Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahresquartal von 14,1 Prozent auf 30,8 Millionen Euro (Q1 GJ2019: 27,0 Millionen Euro). Bereinigt um Währungseffekte lag das Umsatzwachstum in der Region im Q1 GJ2020 bei 12,8 Prozent. Alle Geschäftsbereiche haben zu der positiven Entwicklung in APAC beigetragen, wobei hier insbesondere der Bereich Automotive Powerise mit einem Anstieg von 38,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal die Umsatzentwicklung begünstigte.

Industrie- und Automotive-Powerise-Geschäft Wachstumstreiber in Q1

Nach Geschäftsbereichen verzeichnete Stabilus sowohl bei Industrial als auch bei Automotive Powerise einen Umsatzanstieg im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020, während die Umsatzentwicklung im Bereich Automotive Gas Spring rückläufig war. Im Geschäftsbereich Automotive Powerise, der sich deutlich von der rückläufigen Entwicklung der globalen Automobilproduktion entkoppeln konnte, stiegen die Erlöse um 2,6 Prozent auf 63,6 Millionen Euro im Q1 GJ 2020 (Q1 GJ2019: 62,0 Millionen Euro), wohingegen die Erlöse im Bereich Automotive Gas Spring um 4,3 Prozent auf 77,9 Millionen Euro (Q1 GJ2019: 81,4 Millionen Euro) zurückgingen. Bereinigt um Währungseffekte sowie Akquisitionen lag das Umsatzwachstum der Bereiche bei 0,3 Prozent beziehungsweise -5,7 Prozent.

Der Geschäftsbereich Industrial verzeichnete einen Umsatzanstieg von 10,2 Prozent auf 89,9 Millionen Euro im Q1 GJ2020 (Q1 GJ2019: 81,6 Millionen Euro) und kompensierte damit einen Teil des Umsatzrückgangs in Automotive Gas Spring. Bereinigt um Währungseffekte sowie Akquisitionen lag das Umsatzwachstum bei 2,2 Prozent. Die positive Entwicklung bei Industrial ist insbesondere auf ein starkes Geschäft in der Region Americas zurückzuführen, das von einer guten Auftragslage für das Geschäft mit Dämpfern für die Solarindustrie geprägt war. Weiteres Wachstum erzielte Stabilus in den Bereichen Produktions- und Bautechnologie, Medizintechnik sowie Büromöbel. Dem standen ein schwächeres Geschäft mit Distributoren sowie Umsatzrückgänge in den Bereichen Independent Aftermarket, Transport und Landmaschinen gegenüber.

Insgesamt entfielen im Q1 GJ2020 39 Prozent (Q1 GJ 2019: 36 Prozent) des Konzernumsatzes von Stabilus auf den Geschäftsbereich Industrial und 61 Prozent (Q1 GJ2019: 64 Prozent) auf die beiden Automotive-Geschäftsbereiche Powerise und Gas Spring.Bereinigte EBIT-Marge von 13,0 Prozent im ersten Quartal

Das bereinigte betriebliche Ergebnis (bereinigtes EBIT[1]) sank im Q1 GJ2020 um 2,6 Prozent auf 30,0 Millionen Euro. Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 13,0 Prozent, nach 13,7 Prozent im Vergleichsquartal Q1 GJ2019.

Im Q1 GJ2020 lag der Gewinn bei 16,4 Millionen Euro, nach 17,7 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Der freie Cashflow vor Akquisitionen (Adj. FCF[1]) lag bei 7,8 Millionen Euro, nach 12,4 Millionen Euro im Q1 GJ2019.

Prognose für Geschäftsjahr 2020 bestätigt

Stabilus bestätigt seine Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2020 und erwartet unverändert ein Umsatzwachstum von rund 2 bis 4 Prozent auf ca. 970 bis 990 Millionen Euro sowie eine bereinigte EBIT[1]-Marge von ca. 15,0 Prozent.

Die Quartalsmitteilung für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2020 steht in englischer Sprache auf der Unternehmenswebseite unter Investoren /Finanzberichte & Präsentationen 2020 zum Download zur Verfügung.

________________________

[1] Siehe Definition/Berechnung der Kennzahlen ,bereinigtes EBIT' und ,freier Cashflow vor Akquisitionen (Adj. FCF)' in Quartalsmitteilung Q1 GJ2020, Seite 5 und 9, auf unserer Unternehmenswebseite unter Investoren / Finanzberichte & Präsentationen 2020.

Investorenkontakt:
Andreas Schröder
Tel.: +352 286 770 21
E-Mail: anschroeder@stabilus.com

Pressekontakt:
Peter Steiner
Tel.: +49 69 794090 27
E-Mail: Peter.Steiner@charlesbarker.de
Charles Barker Corporate Communications

Über Stabilus

Als weltweit führender Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben beweist Stabilus seine Expertise seit acht Jahrzehnten in der Automobilindustrie und vielen weiteren Branchen. Mit Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen POWERISE-Antrieben optimiert Stabilus das Öffnen, Schließen, Heben, Senken sowie Verstellen und bietet Schutz vor Schwingungen und Vibrationen. Das Unternehmen hat sein Stammwerk in Koblenz und beschäftigt weltweit mehr als sechstausend Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte Stabilus einen Umsatz von 951,3 Millionen Euro. Stabilus verfügt über ein globales Produktionsnetzwerk in elf Ländern. Durch Regionalbüros und Vertriebspartner ist Stabilus darüber hinaus in mehr als fünfzig Ländern in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum vertreten. Die Stabilus S.A. notiert an der Deutschen Börse im Prime Standard und ist im SDAX-Index vertreten.

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Stabilus Gruppe und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen.












03.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
Stabilus S.A.

2, rue Albert Borschette

L-1246 Luxemburg


Luxemburg
Telefon:
+352 286 770 1
Fax:
+352 286 770 99
E-Mail:
info.lu@stabilus.com
Internet:
www.stabilus.com
ISIN:
LU1066226637
WKN:
A113Q5
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
965457

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




965457  03.02.2020 



Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus-Vorstandschef Otfried Sinner im Gespräch mit der 4investors-Redaktion über den Aktienkurs, Dividenden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das operative Geschäft.Traumhaus: „Unser Geschäftsmodell ist sattelfest“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Stabilus

4investors-News zu Stabilus

04.05.2020 - Stabilus legt Quartalszahlen vor - noch keine neue Prognose
17.03.2020 - Stabilus: Gewinnwarnung
03.02.2020 - Stabilus: „Im ersten Quartal solide geschlagen”
05.08.2019 - Stabilus: Schwache Auto-Konjunktur belastet
06.05.2019 - Stabilus reduziert Prognose für 2019
04.02.2019 - Stabilus senkt Ausblick für 2018/2019
07.01.2019 - Stabilus übernimmt zwei Unternehmen
14.12.2018 - Stabilus hebt die Dividende je Aktie an
16.11.2018 - Stabilus will 2019 mehr als eine Milliarde Euro umsetzen
06.08.2018 - Stabilus: „Anhaltend starke Nachfrage”
09.07.2018 - Stabilus: Siemssen verlässt den Chefposten
25.05.2018 - Stabilus beruft neuen Asien-Chef in den Vorstand
07.05.2018 - Stabilus hebt Wachstumsprognose an
05.02.2018 - Stabilus: SUV-Boom spiegelt sich in den Zahlen wieder
15.12.2017 - Stabilus will Dividende von 0,80 Euro je Aktie zahlen
27.11.2017 - Stabilus legt Jahreszahlen vor
14.08.2017 - Stabilus: Ein dickes Plus
11.08.2017 - Stabilus: Gewinnspanne soll oberes Ende der Erwartungen erreichen
15.05.2017 - Stabilus hebt Prognose an – Aktie reagiert kaum
13.02.2017 - Stabilus bestätigt Prognose nach Quartalszahlen