4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | 1&1 Drillisch AG

DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: In den ersten 9 Monaten 2019 auf Wachstumskurs

12.11.2019, 07:00:12 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft


/ Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung





1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: In den ersten 9 Monaten 2019 auf Wachstumskurs





12.11.2019 / 07:00



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
1&1 Drillisch AG - In den ersten 9 Monaten 2019 auf Wachstumskurs

- Zahl der Kundenverträge wächst um 580.000 auf 14,12 Mio., plus 860.000 im Vorjahresvergleich

- Umsatz steigt um 1,3 % auf 2,755 Mrd. EUR, Service-Umsatz um 3,4 % auf 2,226 Mrd. EUR

- EBITDA: - 3,1 % auf 508, 7 Mio. EUR;

- Like-for-like-Betrachtung ohne wesentliche, nicht mit dem Vorjahr vergleichbare Effekte: EBITDA steigt um 6,8 %

Maintal, 12. November 2019 - Die 1&1 Drillisch AG (ISIN DE 0005545503) hat ihren Wachstumskurs in den ersten 9 Monaten 2019 fortgesetzt. Die Gesellschaft konnte den Kundenbestand und den Umsatz erneut verbessern. Bei einer like-for-like-Betrachtung ist auch das EBITDA weiter gestiegen, sofern bei der Ermittlung Effekte mit wesentlichem Ergebniseinfluss eliminiert werden, welche nicht mit den Vorjahreswerten vergleichbar sind.

In den ersten 9 Monaten 2019 hat 1&1 Drillisch weiter in neue Kundenverträge sowie in die Wertsteigerung bestehender Kundenbeziehungen und damit in nachhaltiges Ertragswachstum investiert. Die Zahl der Kundenverträge in aktuellen Produktlinien stieg in den ersten 9 Monaten um 580.000 auf 14,12 Millionen Verträge (31.12.2018: 13,54 Millionen). Die neuen Verträge wurden im Mobile-Internet-Geschäft gewonnen, wo die Kundenzahl auf 9,78 Millionen anstieg (31.12.2018: 9,20 Millionen). Breitband-Anschlüsse blieben mit 4,34 Millionen Kundenverträgen in den ersten 9 Monaten konstant. Gegenüber dem 30.09.2018 stieg die Zahl der Kundenverträge insgesamt um 860.000 bzw. 6,5 Prozent.

Der Umsatz wuchs von 2.719 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum um 1,3 % auf 2.755 Millionen Euro in den ersten 9 Monaten 2019. Dabei erhöhten sich die margenstarken Service-Umsätze um 3,4 Prozent auf 2.226 Millionen Euro (9M 2018: 2.152 Millionen Euro). Diese Erlöse sind der Fokus von 1&1 Drillisch, da sie nachhaltig sind und das Ergebnis bestimmen. Neben Neukunden interessieren sich verstärkt auch Bestandskunden, die bisher Tarife auf Basis des Vodafone-Mobilfunknetzes nutzen, für den Wechsel in schnelle LTE-Tarife. Da 1&1 Drillisch ihre LTE-Tarife im ersten Vertragsjahr zu ermäßigten Preisen anbietet, verminderte sich das Wachstum des Service-Umsatzes in den ersten 9 Monaten um 1,3 Prozent - ansonsten hätte es 4,7 Prozent betragen.

Das Konzern-EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) der ersten 9 Monate 2019 fiel um 16,1 Millionen Euro oder 3,1 Prozent auf 508,7 Millionen Euro (9M-2018: 524,8 Millionen Euro). Ohne die Effekte aus IFRS 16 (+4,7 Millionen Euro), den angekündigten One-Offs (-3,8 Millionen Euro; Vorjahr: -12,4 Millionen Euro), der Regulierungsentscheidung zur TAL-Preiserhöhung (-4,4 Millionen Euro), den initialen Kosten für unser 5G-Mobilfunknetz (-2.5 Millionen Euro) und insbesondere den Mehrkosten für unseren Vorleistungsbezug, nachdem der zeitlich befristete Anpassungsmechanismus eines Vorleistungsvertrages zum Jahresende 2018 ausgelaufen ist (-59,0 Millionen Euro), wäre ein vergleichbares EBITDA um 6,8 Prozent gestiegen. Entgegen den ursprünglichen Erwartungen wurde die ausgelaufene Regelung im Berichtszeitraum nicht durch eine Preissenkung im Rahmen eines Gutachterverfahrens kompensiert.

Das Konzern-EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) betrug in den ersten 9 Monaten 2019 391,3 Millionen Euro (9M 2018: 409,1Millionen Euro).

Kennzahlen nach IFRS - Vergleich 9M 2019 vs. 9M 2018

In Mio. EUR
9M 2019
9M 2018
Veränd. in %
Umsatz
2.755,3
2.719,4
+ 1,3 %
Service-Umsatz
2.226,0
2.151,9
+ 3,4 %
EBITDA
508,7
524,8
- 3,1 %
EBITDA-Marge in %
18,5 %
19,3 %
 
EBIT ohne PPA-Abschreibungen
476,8
494,8
- 3,6 %
EBIT
391,3
409,1
- 4,3 %
EBIT-Marge in %
14,2 %
15,0 %
 
Ergebnis je Aktie in EUR ohne PPA-Abschreibungen
1,85
1,92
- 3,4 %
Ergebnis je Aktie in EUR
1,52
1,58
- 4,1 %
 
 
 
 
Kundenverträge in aktuellen Produktlinien in Mio.
14,12
13,26
+ 6,5 %
davon Mobile Internet
9,78
8,93
+ 9,5 %
davon Breitband-Anschlüsse (VDSL, ADSL, FTTH)
4,34
4,33
+ 0,2 %

 

Der Zwischenbericht ist am 12. November 2019 auf der Homepage der Gesellschaft abrufbar.https://www.1und1-drillisch.de/investor-relations/berichte

Maintal, 12. November 2019

1&1 Drillisch AG
Der Vorstand

Disclaimer: Diese Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der 1&1 Drillisch AG beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft, wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kontakt:
Oliver Keil
Head of Investor Relations
Mail: ir@1und1-drillisch.de











12.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
1&1 Drillisch Aktiengesellschaft

Wilhelm-Röntgen-Straße 1-5

63477 Maintal


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6181 - 412 218
Fax:
+49 (0) 6181 - 412 183
E-Mail:
ir@1und1-drillisch.de
Internet:
www.1und1-drillisch.de
ISIN:
DE0005545503
WKN:
554550
Indizes:
MDAX, TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
910003

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




910003  12.11.2019 



Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von 1&1 Drillisch AG

4investors-News zu 1&1 Drillisch AG

26.05.2021 - 1&1 Drillisch: Neuer Name kommt
22.05.2021 - 1&1 Drillisch und Telefonica Deutschland einigen sich auf neuen Roaming-Vertrag
11.05.2021 - 1&1 Drillisch: Gewinnanstieg zum Jahresauftakt
15.04.2021 - 1&1 Drillisch will das Drillisch streichen
29.03.2021 - 1&1 Drillisch: Krisenresistentes Modell
29.03.2021 - 1&1 Drillisch: Gewinnerwartungen steigen an
18.02.2021 - 1&1 Drillisch: Unsicherheit schwindet – Kursziel steigt an
16.02.2021 - Am Morgen: 1&1 Drillisch, Lanxess und Telefonica Deutschland im Fokus - Nord LB Kolumne
15.02.2021 - 1&1 Drillisch: Positive Marktreaktion auf die aktuellen Entwicklungen
15.02.2021 - 1&1 Drillisch kooperiert mit Deutscher Telekom und Telefonica Deutschland - Zahlen und Ausblick
08.02.2021 - 1&1 Drillisch schlägt die Deutsche Telekom
06.02.2021 - 1&1 Drillisch: News im Streit mit Telefonica Deutschland und Analystenstimme zur Aktie
14.01.2021 - 1&1 Drillisch: Unklarheiten bleiben
12.11.2020 - 1&1 Drillisch: Erwartung an die Dividende wird zusammengestrichen
07.11.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Experten erwarten Kursgewinne
06.11.2020 - 1&1 Drillisch: Quartalszahlen drücken Aktie ins Minus
12.10.2020 - Am Morgen: 1&1 Drillisch, Henkel, Telefonica Deutschland und Zalando im Fokus - Nord LB Kolumne
09.10.2020 - 1&1 Drillisch macht Punkte gut im Preis-Streit mit Telefonica Deutschland
05.10.2020 - 1&1 Drillisch Aktie: Kommt das große Comeback-Signal?
22.09.2020 - 1&1 Drillisch: Langfristige Belastungen möglich