4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Hugo Boss NA

DGAP-Adhoc: HUGO BOSS AG: HUGO BOSS gibt vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2019 bekannt und passt seine Prognose für das Gesamtjahr 2019 an

10.10.2019, 18:25:53 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):




DGAP-Ad-hoc: HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Gewinnwarnung

HUGO BOSS AG: HUGO BOSS gibt vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2019 bekannt und passt seine Prognose für das Gesamtjahr 2019 an
10.10.2019 / 18:25 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

HUGO BOSS gibt vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2019 bekannt und passt seine Prognose für das Gesamtjahr 2019 anMetzingen, 10. Oktober 2019. Das Management der HUGO BOSS AG aktualisiert seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2019. Damit trägt es den anhaltenden gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten Rechnung, die sich zunehmend negativ auf die Kundennachfrage auswirken. Insbesondere in Nordamerika trübte sich das Marktumfeld im Verlauf des dritten Quartals weiter ein, und belastete so die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Konzerns. Zusätzlich wird das Geschäft in Hongkong seit Beginn der politischen Unruhen und Demonstrationen erheblich beeinträchtigt.

Insgesamt lag der Konzernumsatz von HUGO BOSS im dritten Quartal auf vorläufiger Basis währungsbereinigt auf Höhe des Vorjahres. In Konzernwährung stieg der Umsatz um 1 % auf 720 Mio. EUR. Der eigene Einzelhandel verzeichnete dabei einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 3 %. Auf vergleichbarer Fläche und währungsbereinigt stiegen die Einzelhandelsumsätze um 2 %. Das operative Ergebnis (EBIT, definiert als Konzernergebnis vor Steuern abzüglich Finanzergebnis) lag im dritten Quartal auf vorläufiger Basis bei 80 Mio. EUR (ohne Berücksichtigung der Auswirkungen des IFRS 16; Vorjahr: 92 Mio. EUR) und blieb damit hinter den Erwartungen zurück.

Vor diesem Hintergrund passt HUGO BOSS seinen Finanzausblick für das laufende Jahr an. So geht das Management fortan davon aus, dass der Konzernumsatz im Gesamtjahr 2019 auf währungsbereinigter Basis im niedrigen einstelligen Prozentbereich steigen wird (bisherige Prognose: unteres Ende eines Anstiegs im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet). Darüber hinaus rechnet HUGO BOSS fortan damit, auf Gesamtjahressicht ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 330 Mio. EUR bis 340 Mio. EUR erzielen zu können (ohne Berücksichtigung der Auswirkungen des IFRS 16; Vorjahr: 347 Mio. EUR). Die bisherige Prognose des Managements sah ein Wachstum des EBIT am unteren Ende eines Anstiegs im hohen einstelligen Prozentbereich vor.

Der Vorstand

Kontakt:
Christian Stöhr, Head of Investor Relations Tel: +49 7123 94-87563







10.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
HUGO BOSS AG

Dieselstraße 12

72555 Metzingen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)712 394-0
Fax:
+49 (0)712 394-80259
E-Mail:
info@hugoboss.com
Internet:
www.hugoboss.com
ISIN:
DE000A1PHFF7
WKN:
A1PHFF
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange
EQS News ID:
888567

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



888567  10.10.2019 CET/CEST






Weitere DGAP-News von Hugo Boss NA

16.01.2017 - DGAP-Adhoc: HUGO BOSS AG: HUGO BOSS erreicht die angestrebten Jahresziele auf Basis vorläufiger Zahlen
16.05.2016 - DGAP-Adhoc: HUGO BOSS AG: Herr Mark Langer Vorstandsvorsitzender der HUGO BOSS AG

4investors-News zu Hugo Boss NA

05.08.2019 - Hugo Boss: Ergebnis überzeugt nicht
01.08.2019 - Hugo Boss: Kursziel auf einer Linie
11.03.2019 - Hugo Boss: Bewertung wird verändert
08.03.2019 - Hugo Boss: Ein wenig mehr Optimismus
06.11.2018 - Hugo Boss: Klare Reaktion auf schwache Zahlen