4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Deutz

DGAP-News: DEUTZ AG: DEUTZ und SANY unterzeichnen Vertrag über zukünftigen Joint-Venture-Standort mit chinesischer Stadt Changsha

Bild und Copyright: Deutz.

Bild und Copyright: Deutz.

30.09.2019, 08:00:12 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):






DGAP-News: DEUTZ AG


/ Schlagwort(e): Sonstiges





DEUTZ AG: DEUTZ und SANY unterzeichnen Vertrag über zukünftigen Joint-Venture-Standort mit chinesischer Stadt Changsha
30.09.2019 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Vertragsunterzeichnung beider Partner im Rahmen der Grundsteinlegung zum Produktionsstandort in Changsha
Provinz Hunan beteiligt sich mit mittlerem zweistelligen Millionen-USD-Betrag
Vorbereitungen für Produktionsstart im Joint Venture ab 2021 schreiten sehr gut voran
Im Rahmen der Grundsteinlegung erfolgte am Samstag am Produktionsstandort in Changsha die Vertragsunterzeichnung der Joint Venture Partner SANY und DEUTZ AG mit Vertretern der Regierung von Changsha. Die DEUTZ AG und Chinas größter Baumaschinenhersteller SANY unterzeichneten bereits im Juni diesen Jahres den Vertrag über die Gründung des Joint Ventures. Ziel beider Unternehmen ist die Errichtung eines Hochleistungs-Motorenmontagewerks in der Provinz Hunan.

An der feierlichen Zeremonie nahmen ebenfalls Vertreter der Provinzregierung von Hunan teil. Die Provinz Hunan unterstützt die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens und beteiligt sich mit einer Finanzierung im mittleren zweistelligen Millionen USD-Bereich zusätzlich an dem Joint Venture.

Das Joint Venture zwischen DEUTZ und SANY ist Teil von SANY's Intelligent Heavy Truck Projekt, einem Großprojekt im Rahmen der Digitalisierungsstrategie von SANY. Dafür übernimmt DEUTZ, zusätzlich zu verschiedenen Off-Road-Anwendungen, die Motorenfertigung im Bereich Heavy Trucks für SANY. In dem neuen Werk, das sich unweit des SANY Hauptsitzes in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, befindet, sollen in einem ersten Schritt für SANY in 2022 rund 75.000 neue Motoren der Emissionsstufe IV (China IV) bzw. der Abgasstufe 6 (China 6) für Off- und On-Road-Anwendungen geliefert werden.

"Wir sind sehr froh, DEUTZ als Partner an unserer Seite zu haben. Wir freuen uns auf eine langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit und sind überzeugt, durch diese strategische Partnerschaft unser Gemeinschaftsunternehmen zu einem großen Erfolg führen zu können," so Liang Linhe, Vorstandsmitglied der SANY Gruppe.

DEUTZ Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Hiller erklärte im Rahmen der Vertragsunterzeichnung: "Wir sind überzeugt, dass unser Partner SANY eine entscheidende Rolle im Markt großer Lastkraftwagen spielen wird und freuen uns sehr, dass wir mit unserer innovativen Motorentechnologie einen wesentlichen Beitrag hierzu leisten können. Die großzügige finanzielle Beteiligung der Provinz Hunan zeigt das nachhaltige Interesse und Vertrauen, das uns seitens der Regierung entgegengebracht wird."

Die DEUTZ AG, die zu den führenden Motoren-Herstellern im Off-Highway Bereich gehört, weitet damit ihre Aktivitäten auch auf den On-Highway Bereich aus. Das Unternehmen hat in das Joint Venture, an dem es mit 51 Prozent die Mehrheit hält, einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag investiert.

Die Vorbereitungen für den Produktionsanlauf im Joint Venture schreiten derzeit gut voran. Die Fertigstellung der Produktionsanlage wird voraussichtlich Ende 2020 erfolgen. Der Anlauf der Produktion ist für das Jahr 2021 geplant.

 
Kontakt:
Leslie Isabelle Iltgen
Communications & Investor Relations
Senior Vice President
Tel. +49 (0) 221 822-36 00
Fax: +49 (0) 221 822-15 36 00
E-Mail: leslie.iltgen@deutz.com











30.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
DEUTZ AG

Ottostraße 1

51149 Köln (Porz-Eil)


Deutschland
Telefon:
+49 (0)221 822 0
Fax:
+49 (0)221 822 3525
E-Mail:
ir@deutz.com
Internet:
www.deutz.com
ISIN:
DE0006305006
WKN:
630500
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
881925

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




881925  30.09.2019 



(Werbung)

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Deutz

4investors-News zu Deutz

23.01.2020 - Deutz Aktie: Gar keine guten Neuigkeiten!
27.11.2019 - Deutz Aktie: Wichtige Kaufsignale im Anmarsch!?
21.11.2019 - Deutz Aktie nach dem Absturz: Jetzt wird es spannend!
20.11.2019 - Deutz: Der Grund für das klare Minus
11.11.2019 - Deutz: China und die E-Strategie
24.10.2019 - Deutz: Massive Abstufung der Aktie
09.10.2019 - Deutz verstärkt Batterie-Aktivitäten
30.09.2019 - Deutz: Neuer China-Deal steht - Kaufempfehlung für Aktie
23.09.2019 - Deutz: Zeichen der Zuversicht
23.09.2019 - Deutz: Reaktionen auf die negative Überraschung
11.09.2019 - Deutz: Eine gewisse Zurückhaltung
05.08.2019 - Deutz: Ein Abschlag beim Kursziel
05.08.2019 - Deutz: Gewinnschätzung für 2020 fällt deutlich
01.08.2019 - Deutz: Kursziel vor Überarbeitung
01.08.2019 - Deutz bestätigt nach Gewinnanstieg die Jahresprognose
11.07.2019 - Deutz: Deutliches Kaufvotum
10.07.2019 - Deutz: Eine attraktive Bewertung der Aktie
10.07.2019 - Deutz: Der Druck setzt sich fort
09.07.2019 - Deutz: Hiller-Worte sorgen für Kursrutsch
09.07.2019 - Deutz: Ein Grund für das klare Minus