4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Lanxess

DGAP-Adhoc: LANXESS Aktiengesellschaft: LANXESS verkauft 40-prozentigen Anteil am Chemieparkbetreiber Currenta

06.08.2019, 20:41:57 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):




DGAP-Ad-hoc: LANXESS Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Verkauf

LANXESS Aktiengesellschaft: LANXESS verkauft 40-prozentigen Anteil am Chemieparkbetreiber Currenta
06.08.2019 / 20:41 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Currenta wird mit einem Unternehmenswert von 3,5 Milliarden Euro bewertet (100% inklusive Grundstücke)

- Der auf LANXESS entfallende Eigenkapitalwert beträgt circa 780 Millionen Euro vor Steuern

- Käufer ist der weltweit größte Infrastrukturinvestor Macquarie Infrastructure and Real Assets

- LANXESS' strategische Interessen werden durch 10-jährige Dienstleistungs- und Versorgungsverträge für die Produktionsstandorte in Leverkusen, Krefeld-Uerdingen und Dormagen gesichert

Köln - Der Spezialchemie-Konzern LANXESS hat am 06. August 2019 einen Vertrag zum Verkauf seines 40-prozentigen Anteils am Chemiepark-Betreiber Currenta an von Macquarie Infrastructure and Real Assets (MIRA) geführte Investmentfonds unterzeichnet. Currenta managt und betreibt die Chemieparks in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen.

Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Behörden. Mit dem endgültigen Abschluss des Verkaufs rechnet LANXESS bis Ende April 2020. Derzeit ist Currenta ein Gemeinschaftsunternehmen von Bayer (60%) und LANXESS (40%).

Der von LANXESS gehaltene 40-prozentige Anteil an Currenta wird mit einem Eigenkapitalwert (nach Abzug von Netto-Schulden und Pensionen) von circa 780 Millionen Euro vor Steuern bewertet. Zusätzlich erhält LANXESS eine Gewinnbeteiligung bis zum Abschluss des Verkaufs. Zudem hat sich LANXESS mit MIRA auf zunächst 10-jährige Dienstleistungs- und Versorgungsverträge für die drei Standorte Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen verständigt.

Mit dem langfristigen Vertragspaket sichert sich LANXESS auch in Zukunft eine verlässliche Infrastruktur zu wettbewerbsfähigen Konditionen und erhält durch den Verkauf der Beteiligung zusätzlichen finanziellen Spielraum.

Köln, den 6. August 2019

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

Kontakt:
Katharina Forster
LANXESS AG
Investor Relations Manager
Kennedyplatz 1
50569 Köln, Deutschland
Telefon: +49 221 8885-1035
Fax: +49 221 8885-4944
Mobil: +49 151 74612789
E-Mail: katharina.forster@lanxess.com







06.08.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
LANXESS Aktiengesellschaft

Kennedyplatz 1

50569 Köln


Deutschland
Telefon:
+49 (0)221 8885-3494
Fax:
+49 (0)221 8885-4944
E-Mail:
ir@lanxess.com
Internet:
www.lanxess.com
ISIN:
DE0005470405
WKN:
547040
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID:
853031

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



853031  06.08.2019 CET/CEST






Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

DFV-Vorstandschef und Gründer Stefan Knoll im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.DFV: „Wahre Stärke des Unternehmens wird noch nicht erkannt“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Lanxess

4investors-News zu Lanxess

02.07.2020 - Lanxess: Erwartungen werden reduziert
01.07.2020 - Lanxess: Ausblick auf die Quartalszahlen
05.06.2020 - Lanxess: Langsamer Erholungstrend
08.05.2020 - Lanxess: Kaufempfehlung entfällt
06.05.2020 - Lanxess senkt operative Gewinnprognose um 100 Millionen Euro
09.04.2020 - Lanxess: Noch sind die Auswirkungen gering
06.04.2020 - Lanxess: Vorerst keine Aktienrückkäufe mehr
31.03.2020 - Lanxess: Solide Zahlen
18.03.2020 - Lanxess: Prognose für 2020 erscheint abgesichert
11.03.2020 - Lanxess: Bis zu 100 Millionen Euro Ergebnis-Belastung durch Corona, Dividende angehoben
10.03.2020 - Lanxess: Stabilisierungsanker
10.03.2020 - Lanxess startet Aktien-Rückkauf
10.02.2020 - SGL Carbon holt Lanxess-Manager als neuen Konzernchef
04.12.2019 - Lanxess: Neuer Milliarden-Kredit
18.11.2019 - Lanxess: Aufschlag nach den Zahlen
09.08.2019 - Lanxess: Neue Prognose für 2020
06.08.2019 - Lanxess: Eine positive Überraschung
05.08.2019 - Lanxess: Erwartungen an 2020 werden reduziert
02.08.2019 - Lanxess: „Prognose für das Gesamtjahr bestätigt“
09.07.2019 - Lanxess will raus aus dem BASF-Sog