4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | RWE St.

DGAP-Adhoc: RWE Aktiengesellschaft: RWE AG erhöht Konzern-Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019

30.07.2019, 09:01:47 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):




DGAP-Ad-hoc: RWE Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Prognoseänderung

RWE Aktiengesellschaft: RWE AG erhöht Konzern-Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019
30.07.2019 / 09:01 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Angesichts des Geschäftsverlaufs in der ersten Jahreshälfte 2019 hat der Vorstand der RWE AG die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr angepasst:
Der Unternehmensbereich Energiehandel, der im ersten Halbjahr aufgrund einer starken Handelsperformance ein außergewöhnlich hohes bereinigtes EBITDA von vorläufig etwas über 400 Mio. EUR erzielte, wird das Gesamtjahr voraussichtlich auch deutlich oberhalb von 300 Mio. EUR abschließen. Die ursprüngliche Prognose vom März 2019 sah einen Korridor von 100 bis 300 Mio. EUR vor.
Bei der Europäischen Stromerzeugung gehen wir weiterhin davon aus, ein Ergebnis am unteren Ende der Bandbreite von 250 bis 350 Mio. EUR zu erreichen.
Bei unveränderten Ergebnisprognosen für den Bereich Braunkohle & Kernenergie (300 bis 400 Mio. EUR) und die fortgeführten innogy-Aktivitäten (800 bis 900 Mio. EUR) erwartet der Vorstand für den RWE-Konzern (Abgrenzung gemäß IFRS) nun ein bereinigtes EBITDA von 1,6 bis 1,9 Mrd. EUR. Bislang war ein Korridor von 1,4 bis 1,7 Mrd. EUR prognostiziert worden.
Für Steuerungszwecke nutzt das Management von RWE auch nicht IFRS-konforme Konzernzahlen, in denen innogy als reine Finanzbeteiligung unter den "übrigen Finanzanlagen" erfasst ist ("RWE stand-alone"). Nähere Angaben dazu, wie diese Zahlen berechnet werden, finden sich im Geschäftsbericht 2018 auf Seite 58. Für den Konzern in der beschriebenen Abgrenzung erwartet das Management im Geschäftsjahr 2019 nun ein bereinigtes EBITDA von 1,4 bis 1,7 Mrd. EUR (bisher: 1,2 bis 1,5 Mrd. EUR) und ein bereinigtes Nettoergebnis von 0,5 bis 0,8 Mrd. EUR (bisher: 0,3 bis 0,6 Mrd. EUR).
Am 14. August 2019 wird RWE den Zwischenbericht über das erste Halbjahr 2019 veröffentlichen.
Mitgeteilt durch Dr. Ulrich Rust, General Counsel







30.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
RWE Aktiengesellschaft

Altenessener Str. 35

45141 Essen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)201-5179 0
Fax:
+49 (0)201-5179 5005
E-Mail:
invest@rwe.com
Internet:
www.rwe.com
ISIN:
DE0007037129, Weitere ISINs von Fremdkapital- und Hybridanleihen sind unter http://www.rwe.com/web/cms/de/1775762/rwe/investor-relations/anleihen/finanzierungsinstrumente/rwe-anleihen-im-ueberblick/, aufgelistet.,
WKN:
703712, Weitere WKNs von Fremdkapital- und Hybridanleihen sind unter http://www.rwe.com/web/cms/de/1775762/rwe/investor-relations/anleihen/finanzierungsinstrumente/rwe-anleihen-im-ueberblick/ aufgelistet.
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID:
848613

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



848613  30.07.2019 CET/CEST






Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von RWE St.

4investors-News zu RWE St.

13.09.2021 - RWE: Klare Forderung in Sachen Kohle
23.08.2021 - RWE: Langfristige Wachstumsperspektiven
02.08.2021 - RWE: Push durch den Energiehandel
30.07.2021 - RWE: Modell vor Anpassung
30.07.2021 - RWE: Gewinnprognose wird erhöht
20.07.2021 - RWE: Wie hoch ist der Schaden?
20.05.2021 - RWE: Positive Geschäftsentwicklung
04.05.2021 - RWE: Kaufvotum vor den Quartalszahlen
23.03.2021 - RWE: Weiterer Dividendenanstieg geplant
17.03.2021 - RWE: Nette Überraschung
17.03.2021 - RWE: Texas muss berücksichtigt werden
16.03.2021 - RWE: Neue Schätzung für 2021
05.03.2021 - RWE: Coverage wird aufgenommen
22.02.2021 - RWE: Die Texas-Belastung
19.02.2021 - RWE: Einmaliges Winterproblem – Irrsinnige Strompreise
19.02.2021 - RWE: Texas-Probleme reißen Loch in die Ergebnis-Rechnung
12.02.2021 - RWE: Erfreulicher Geschäftsverlauf
08.02.2021 - RWE: Eher unattraktive Rendite
08.02.2021 - Am Morgen: RWE, Talanx, Ford und Sanofi im Fokus - Nord LB Kolumne
05.02.2021 - RWE: Besser als erwartet…