4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Mensch und Maschine

DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE legt endgültige Zahlen für 2016 vor

Bild und Copyright: Mensch und Maschine.

Bild und Copyright: Mensch und Maschine.

13.03.2017, 07:54:36 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):




DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Mensch und Maschine Software SE legt endgültige Zahlen für 2016 vor
13.03.2017 / 07:54


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Vorläufige Zahlen bestätigt - Dividende +40%
- Neue Rekordwerte bei Rohertrag, EBITDA und EBIT
- Guidance erneuert - EPS 100 Cent bis 2020 angepeilt
Wessling, 13. März 2017 - Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (MuM - ISIN DE0006580806) bestätigte in der heutigen Bilanzpressekonferenz die am 13. Februar gemeldeten vorläufigen Ergebnisse für 2016 mit neuen Rekorden bei Rohertrag und Betriebsgewinn sowie einem starken operativen Cashflow. Die meisten Kennzahlen sind sogar noch etwas besser als vorab gemeldet.
Der Umsatz stieg auf EUR 167,07 Mio (Vj 160,38 / +4,2%), der Rohertrag auf den neuen Rekordwert von EUR 91,43 Mio (Vj 84,52 / +8,2%), mit einem starken Beitrag von EUR 44,73 Mio (Vj 39,58 / +13%) aus der eigenen Software. Der Systemhaus-Rohertrag lag bei EUR 46,70 Mio (Vj 44,94 / +3,9%), davon EUR 25,73 Mio (Vj 22,10 / +16,4%) aus MuM-Dienstleistung. Insgesamt stieg der Rohertrag aus eigener Software und Dienstleistung um 14,2% auf EUR 70,46 Mio (Vj 61,68), während wegen der laufenden Umstellung von Verkauf auf Vermietung der Rohertrag aus Autodesk-Software auf EUR 20,97 Mio (Vj 22,84 / -8,2%) nachgab.
Das Betriebsergebnis EBITDA vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern kletterte überproportional zum Rohertrag auf den neuen Rekordwert von EUR 15,76 Mio (Vj 12,81 / +23%), wobei die Software EUR 10,66 Mio (Vj 8,21 / +30%) und das Systemhaus EUR 5,09 Mio (Vj 4,60 / +11%) beisteuerten. Noch höher fiel wegen der stark gesunkenen PPA-Amortisation der Zuwachs beim Konzern-EBIT aus, das um 47% auf EUR 12,49 Mio (Vj 8,47) kletterte. Die operative Rendite erhöhte sich beim EBITDA auf 9,4% (Vj 8,0%) und beim EBIT auf 7,5% (Vj 5,3%).
Das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter sprang um 70% auf EUR 6,59 Mio (Vj 3,87) bzw. 40 Cent (Vj 24) pro Aktie. Hierin sind nicht zahlungswirksame Belastungen aus PPA-Amortisation und latenten Steuern von EUR 1,73 Mio (Vj 2,28) bzw. 11 Cent pro Aktie (Vj 14) und negative Währungseffekte in Höhe von EUR -0,14 Mio (Vj +0,27) enthalten.
Der operative Cashflow lag bei EUR 14,64 Mio (Vj 14,73) bzw. 90 Cent / Aktie (Vj 91). Ohne den im Vorjahreswert enthaltenen Sondereffekt von EUR 3,0 Mio wurde der starke Vorjahres-Cashflow um 25% übertroffen.
Die Verwaltung wird der Hauptversammlung am 10. Mai vorschlagen, pro Aktie eine um 40% auf 35 Cent (Vj 25) erhöhte Dividende auszuschütten.
MuM-CEO Adi Drotleff gab auch eine kurz- und mittelfristige Guidance: "Das Jahr 2017 dürfte wegen des bis Ende Juli anhaltenden Bremseffekts durch die Autodesk-Umstellung auf Miete etwas schwächer starten und insgesamt ähnlich wie 2016 eher am unteren Rand des langjährigen Wachstumsspektrums bleiben, also bei einem Rohertrags-Anstieg um 7-8% auf EUR 98-99 Mio und einem EBITDA-Zuwachs auf EUR 17,5 bis 18,5 Mio (+11-17%). Das Nettoergebnis dürfte bei EUR 8,5 bis 9,3 Mio (+29-41%) bzw. 52 bis 57 Cent pro Aktie (Vj 40) liegen. 2018 erwarten wir wieder ein starkes Wachstum auch im Systemhaus-Segment, somit im Konzern ein Rohertrags-Plus von 11-12% auf etwa EUR 110 Mio, ein EBITDA-Plus um ca. EUR 4 Mio auf rund EUR 22 Mio und ein Nettoergebnis von rund EUR 11,5 Mio oder 70 Cent/Aktie. Für die Jahre ab 2019 wird ein EBITDA-Anstieg von EUR 3 bis 4 Mio p.a. mit einem Plus beim Nettoergebnis von EUR 2-3 Mio bzw. 13-20 Cent pro Aktie angestrebt, so dass bis 2020 ein Nettogewinn von einem Euro pro Aktie erreicht werden sollte."
Es ist geplant, die Dividende bei Erreichung dieser Ziele für das Jahr 2017 auf 45-50 Cent anzuheben, für 2018 auf rund 60 Cent und danach jährlich um weitere 10-15 Cent.
 










13.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Mensch und Maschine Software SE

Argelsrieder Feld 5

82234 Wessling


Deutschland
Telefon:
+49 (0)815 3933-0
Fax:
+49 (0)815 3933-100
E-Mail:
investor-relations@mum.de
Internet:
www.mum.de
ISIN:
DE0006580806
WKN:
658 080
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




553231  13.03.2017 



4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Mensch und Maschine

4investors-News zu Mensch und Maschine

16.03.2020 - Mensch und Maschine: Dividende noch höher als zunächst angekündigt
17.02.2020 - Mensch und Maschine: Wachstum soll sich fortsetzen
14.02.2020 - Mensch und Maschine: „Die langfristige Dividendenrendite ist das wichtigste Argument“
11.02.2020 - Mensch und Maschine: Rekordumsatz und Dividenden-Anstieg
23.10.2019 - Mensch und Maschine: Kursziel steigt - „sehr erfreuliche Entwicklung”
21.10.2019 - Mensch und Maschine: Mit Rekordzahlen in die neue Woche
17.09.2019 - Mensch und Maschine: Neue Rekorde in Sicht
06.08.2019 - Mensch und Maschine: Aktie wird hochgestuft
22.07.2019 - Mensch und Maschine hebt Umsatzprognose nach Rekordzahlen an
11.06.2019 - Mensch und Maschine: Klarer Vertrauensbeweis
21.05.2019 - Mensch und Maschine: Und noch ein Ende
02.05.2019 - Mensch und Maschine: Fair bewertete Aktie
29.04.2019 - Mensch und Maschine: „Bilderbuchstart ins Geschäftsjahr 2019”
15.03.2019 - Mensch und Maschine: Ist die Prognose zu konservativ?
11.03.2019 - Mensch und Maschine: „Dividende sollte weiterhin mit 15 bis 20 Cent pro Jahr steigen”
26.02.2019 - Mensch und Maschine: Konservativer Ausblick
19.02.2019 - Mensch und Maschine: Kaufempfehlung für die Aktie
19.02.2019 - Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus Umsatzzuwächse oberhalb von 10 Prozent“
15.02.2019 - Mensch und Maschine erhöht Dividende - „gesundes organisches Wachstum”
17.12.2018 - Mensch und Maschine: Erwerb stärkt das Kursziel der Aktie