4investors | Börsen-News | Adhoc- und Unternehmensnews | Porsche Automobil Holding SE

Porsche Automobil Holding SE: Erste Milliardenklage von US-Hedgefonds rechtskräftig abgewiesen

23.12.2016, 08:00:01 (www.4investors.de - in Kooperation mit DGAP - EQS Group):







DGAP-Media / 23.12.2016 / 08:00

Presse-Information 14/16 23. Dezember 2016

Erste Milliardenklage von US-Hedgefonds rechtskräftig abgewiesen

Bundesgerichtshof bestätigt Urteile des Landgerichts und Oberlandesgerichts Stuttgart

Stuttgart, 23. Dezember 2016. Der Bundesgerichtshof hat die Beschwerde von 19 Klägern gegen die Nichtzulassung einer Revision gegen das Berufungsurteil des Oberlandesgerichts Stuttgart vom 26. März 2015 zurückgewiesen. Die US-Hedgefonds hatten Ersatzansprüche gegen die Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart ("Porsche SE"), von zuletzt rund 1,2 Milliarden Euro wegen angeblicher Schäden aus angeblichen Leerverkäufen sowie Swap- und Optionsgeschäften in Stammaktien der Volkswagen AG im Jahr 2008 geltend gemacht (Aktenzeichen KZR 73/15). Im März 2014 hatte das Landgericht Stuttgart die Klage erstinstanzlich abgewiesen. Daraufhin legten die Kläger Berufung ein, welche das Oberlandesgericht Stuttgart im März 2015 zurückwies. Mit der Entscheidung des Bundesgerichtshofs ist die Klage nun rechtskräftig abgewiesen.

Dr. Manfred Döss, Vorstand Recht und Compliance der Porsche SE: "Jetzt wurde erstmals eine Milliardenklage gegen die Porsche SE rechtskräftig und höchstrichterlich abgewiesen. Nach der Rechtskraft der Freisprüche im Strafverfahren im Juli 2016 ist dies der nächste wichtige Etappensieg für unser Unternehmen." Döss weiter: "Die Porsche SE hat im Zuge ihres Beteiligungsaufbaus an der Volkswagen AG in den Jahren 2005 bis 2009 immer zutreffend informiert. Die noch ausstehenden Gerichtsverfahren werden unsere Rechtsauffassung bestätigen."

Nach der Abweisung von Schadensersatzklagen durch Gerichte in Stuttgart und Braunschweig ist dies bereits das siebte Mal in Folge, dass ein Zivilgericht der Porsche SE Recht gegeben hat.Kontakt
Dr. Albrecht Bamler
Leiter Unternehmenskommunikation
+49-711-911-11020
albrecht.bamler@porsche-se.com



Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=PYKJGHYFPJDokumenttitel: Erste Milliardenklage von US-Hedgefonds rechtskräftig abgewiesen
Emittent/Herausgeber: Porsche Automobil Holding SE
Schlagwort(e): Unternehmen
23.12.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Porsche Automobil Holding SE

Porscheplatz 1

70435 Stuttgart


Deutschland
Telefon:
+49 (0)711 911-11046
Fax:
+49 (0)711 911-11819
E-Mail:
InvestorRelations@porsche-se.com
Internet:
www.porsche-se.com
ISIN:
DE000PAH0038
WKN:
PAH003
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (General Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


532785  23.12.2016 


(Werbung)

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Weitere DGAP-News von Porsche Automobil Holding SE

4investors-News zu Porsche Automobil Holding SE

20.07.2020 - Porsche: Interessante Rendite
16.04.2020 - Porsche Automobil Holding folgt dem VW-Beispiel
13.03.2020 - Porsche: Dividende soll klar steigen
08.08.2019 - Porsche: Es kommt auf Volkswagen an
25.06.2018 - Porsche: Neubewertung bei VW
23.04.2018 - Porsche: Aktie folgt dem Volkswagen-Trend
04.04.2018 - Porsche: Kursziel wird zweistellig
28.03.2018 - Porsche: Gewinn soll weiter zulegen
25.01.2018 - Porsche: Aktie wird abgestuft – Kaufempfehlung entfällt
13.10.2017 - Porsche: 10 Euro Aufschlag
01.08.2017 - Porsche: Volkswagen zieht runter
31.07.2017 - Porsche: Kartellsorge drückt Kursziel
31.07.2017 - Porsche: VW-Hauptaktionär verdoppelt den Gewinn
25.07.2017 - Porsche: Sieg bei der Bewertung
07.06.2017 - Porsche meldet Übernahme
31.05.2017 - Porsche: 2 Euro Aufschlag
17.05.2017 - Porsche: Neues Kaufvotum dank VW
19.04.2017 - Porsche: Kaufen nach den VW-Zahlen
04.04.2017 - Porsche: VW beeinflusst Kursziel der Aktie
03.04.2017 - Porsche: Ferdinand Piech steigt aus