DAX: EZB lässt die Bären toben

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

03.12.2015 15:22 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die mit Spannung erwarteten Ankündigungen der EZB zur zukünftigen Zentralbankpolitik haben den DAX heute stark unter Druck gesetzt. Der wichtigste Aktienindex der Frankfurter Börse stürzt am Nachmittag auf bis zu 10.780 Punkte ab, nachdem am Vormittag in der Spitze noch 11.318 Zähler notiert wurden. Gegen 15:15 Uhr notiert der DAX bei 10.912 Punkten mit 2,48 Prozent im Minus und kann zumindest einen Teil der Verluste aufholen.

Die EZB wird ihre monatlichen Anleihekäufe von 60 Milliarden Euro nicht aufstocken, allerdings einige Monate länger als geplant bis zum März 2017 laufen lassen. An der Börse hatten viele auf eine Aufstockung des monatlichen Kaufvolumens gehofft – die Verlängerung bei gleichem monatlichen Volumen scheint Enttäuschung hervorzurufen.

„Mario Draghi schlug für seine Verhältnisse einen konservativen Weg ein. Der oberste Hüter des gemeinsamen Währungsraumes kann dieses Mal die hohen Erwartungen der Finanzmarkte nicht übertreffen. Er enttäuscht also. Über das vorsichtige Vorgehen kann nur spekuliert werden“, kommentiert dies die Liechtensteiner VP Bank am Nachmittag. Die Helaba kritisiert, dass die EZB mit ihrem Vorgehen ihrer Glaubwürdigkeit keinen Gefallen getan habe.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

28.09.2020 - Corona und der Aktienmarkt: Debatten über die „zweite Welle“ - Börse München Kolumne
28.09.2020 - DAX: Stabil in die neue Woche, Volatilität bleibt erhalten - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - DAX: Es droht eine Trendwende - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Weiter fallende Kurse erwartet - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Enge Seitwärtsspanne zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
24.09.2020 - DAX: Kurs auf 200er-EMA? - UBS-Kolumne
24.09.2020 - DAX: Lage bleibt „tricky” - 12.500 wieder im Test - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Kein schneller Rebound - SKS ausgebildet - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Dynamisch gen Süden abgedreht - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: 50er-EMA durchbrochen - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: Kalt erwischt, Stopps verhindern Schlimmeres - Donner & Reuschel Kolumne
21.09.2020 - DAX: Geht den Käufern die Kraft aus? - UBS-Kolumne
21.09.2020 - DAX 30 mit stabilem Wochenstart: Seitwärts aber ohne Impulse - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2020 - MSCI Korea-Index setzt Aufwärtstrend auch im September 2020 weiter fort - Commerzbank Kolumne
18.09.2020 - DAX: Heute ist Hexensabbat - UBS-Kolumne
18.09.2020 - DAX: Stabil ins Wochenende - Wichtige Supports hielten - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2020 - Am Morgen: Grenke, Inditex und FedEx im Fokus - Nord LB Kolumne
17.09.2020 - DAX: Leicht schwächer aber alles im Lot - Donner & Reuschel Kolumne
16.09.2020 - DAX: Noch keine Entscheidung gefallen - UBS-Kolumne
15.09.2020 - DAX: Weiterhin in enger Bandbreite - Donner & Reuschel Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.