Weng Fine Art: Rekorddeal bringt 0,75 Millionen Euro Gewinn


30.09.2015 13:04 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Entry Standard notierte Weng Fine Art will sich zukünftig auf das Geschäft mit Kunstwerken konzentrieren, die nach 1945 entstanden sind. Man wolle „aktiv die Präferenzen des Marktes bedienen“, sagt Unternehmenschef Rüdiger K. Weng. Die Bestände im Bereich Klassische Moderne habe man mit einem Portfoliodeal über 2,775 Millionen Euro nun komplett abgebaut, meldet der Krefelder Kunsthändler am Mittwoch. Die Transaktion mit einem Rekordvolumen für das Unternehmen soll 2015 und 2016 einen Gewinn von 0,75 Millionen Euro beisteuern, so Weng Fine Art.

Der Aktienkurs von Weng Finde Art notiert am Mittwoch bei 10,05 Euro mit 6,46 Prozent im Plus.