Flughafen Wien will Engagement auf Malta ausbauen


24.08.2015 20:01 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Flughafen Wien will seine Beteiligung am Flughafen Malta vergrößern. Derzeit halten die Österreicher direkt und indirekt 32,94 Prozent am Flughafen Malta.

Bisher ist auch SNC Lavalin aus Kanada an dem Flughafen im Mittelmeer mit rund 15,5 Prozent beteiligt. Die Wiener wollen den Kanadiern deren Anteile abkaufen. Sollten die Kanadier das Angebot annehmen, würde der Flughafen Wien künftig mehr als 48 Prozent am Flughafen Malta halten.

Die genaue Offerte ist noch unklar. Je Aktie will man 3,00 Euro bieten. Daraus ergibt sich ein Transaktionsvolumen von rund 63 Millionen Euro. Ein Closing könnte in den kommenden sechs Monaten erfolgen.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Traumhaus-Vorstandschef Otfried Sinner im Gespräch mit der 4investors-Redaktion über den Aktienkurs, Dividenden und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das operative Geschäft.Traumhaus: „Unser Geschäftsmodell ist sattelfest“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Flughafen Wien

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.