Raiffeisen: Facebook, General Dynamics, Nikkei 225 und Staatsanleihen im Blickpunkt

30.07.2015, 09:20 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: JaysonPhotography / shutterstock.com.

Bild und Copyright: JaysonPhotography / shutterstock.com.

Italien plant für heute die Aufstockung einer variabel verzinsten Anleihe mit Laufzeit bis 2022 (IT0005104473) sowie zweier Fixzinsanleihen mit Laufzeit bis 2020 bzw. 2025 (IT0005107708 bzw. IT0005090318). In Summe sollen zwischen EUR 4,75 Mrd. und EUR 6,25 Mrd. aufgenommen werden. Die gestrige Stellungnahme zur Zinsentscheidung der US-Notenbank fiel wie erwartet nahezu wortgleich zu der von Mitte Juni aus. Die wenigen vorgenommenen Veränderungen signalisieren aber, dass die Währungshüter die Türe zu einer Zinsanhebung im September weit aufgestoßen haben. So wird insbesondere die seit Jahresbeginn erreichte Verbesserung am Arbeitsmarkt betont. Außerdem haben die FOMC-Mitglieder ihre Anforderung an eine weitere Aufhellung der Arbeitsmarksituation, die aus ihrer Sicht notwendig ist für eine Zinsanhebung, angesichts der bis dato eingetretenen Verbesserung verglichen mit früheren Aussagen nach unten geschraubt.

Heute stehen neben den deutschen Verbraucherpreiszahlen für Juli äußerst wichtige Konjunkturdaten aus den USA an. Am Nachmittag wird die vorläufige Schätzung zur Entwicklung des realen Bruttoinlandsproduktes im zweiten Quartal veröffentlicht. Die Zahlen werden mit großer Spannung erwartet. Zum einen muss sich zeigen, wie stark die Konjunkturerholung nach dem sehr schwachen Jahresauftakt ausgefallen ist, zum anderen könnte die jährliche Revision der Zahlen für die letzten drei Jahre einige Überraschungen parat halten. So könnte eine Adaption des offenbar mangelhaften Saisonbereinigungsverfahrens zu einer deutlichen Aufwärtsrevision des Ergebnisses für das erste Quartal 2015 aber auch das vierte Quartal 2014 führen.

Aktienmärkte
Die Erkenntnisse zu Konjunktur, Inflation und mögliche Zinsänderungen, welche die Fed nach ihrem Meeting mit der Öffentlichkeit teilten, sind überschaubar und nehmen entsprechend wenig Einfluss auf den Aktienmarkt. Interessanter bleiben da schon die Quartalsberichte der Unternehmen: Die Aktien von General Dynamics stiegen nach erfreulichen Zahlen fast vier Prozent an und stemmten auch die Kurse anderer Rüstungs-, Luft- und Raumfahrtkonzerne mit nach oben. Enttäuscht hat dagegen gestern Facebook mit unter den hohen Erwartungen liegenden Zahlen einen Tag nach Twitter mit einer signifikanten Verlangsamung des Kundenstockwachstums. Unterm Strich läuft die aktuelle Berichtssaison nach Überschreiten ihrer Halbzeit aber recht gut und so legten gestern auch die wichtigsten US-Aktienindizes mehr oder weniger deutlich zu. Ein ähnliches Bild gibt es heute Früh aus Tokio zu berichten: größtenteils sehr erfreuliche Quartalszahlenveröffentlichungen (Nissan Motor, Nintendo, Hitachi …); einzig Panasonic blieb hinter den Erwartungen zurück. Der Nikkei 225 Index legte nach vier negativen Handelstagen in Folge im Verlauf der Börsensitzung wieder mehr als ein Prozent zu. Auch an den europäischen Börsen werden heute die Unternehmensberichte im Rampenlicht stehen. Eine ganze Latte bedeutender Konzerne gibt ihre Quartalszahlen bekannt. Die ersten diesbezüglichen Ergebnisse sowie die Vorgaben aus Übersee sprechen für einen positiven Start in den Tag auch für die hiesigen Aktienindizes.

Credit
Nach Jahren des Wartens und Anpassungen der Gesetzesgrundlage folgt nun tatsächlich die erste CB-Emission aus Singapur. Die größte Singapurer Bank DBS entschied sich dafür, die erste Covered Bond Emission Singapurs in USD zu platzieren, was bei einigen Marktteilnehmern durchaus für Verwunderung sorgte. Die Preisguidance befindet sich für die dreijährige Emission (Aaa/AAA) bei MS+37 BP. Die Münchener Hypothekenbank (erwartet Aaa) platzierte gestern ebenfalls einen Hypothekenpfandbrief. Die Emission hat ein Volumen von EUR 750 Mio., eine Laufzeit von 5 Jahren und wurde bei MS-17 BP gepreist. Die Banco Sabadell hat sich dazu entschieden ihre geplante Emission (EUR 500 Mio.), eine vierjährigen unbesicherten Senior Anleihe (Ba1/BB+), auf Ende Sommer zu verschieben. Die Deutsche Börse Aktiengesellschaft gab bekannt eine Hybridanleiheemission in Benchmarkformat in Betracht zu ziehen.

Zentraleuropa / Osteuropa
- CZ: Abschwächung der Tschechischen Krone auf 27,1 zum Euro
- PL: Keine Bankensteuer in 2016
- RO: Wirtschaftsindikator ESI dürfte im Juli Verbesserung anzeigen
- RU: Zentralbank beendete tägliche Fremdwährungskäufe
- HR: Wachstum der Industrieproduktion verlangsamte sich im Juni auf 1,6 % p.a.
- RS: Premierminister Vucic äußerte sich zum BIP
- BA: Anstieg der Industrieproduktion um 1,9 % p.a. im 1. Halbjahr 2015

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB). Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR