UmweltBank legt Pflichtwandelanleihe auf


Nachricht vom 17.06.2015 17.06.2015 (www.4investors.de) - Im zweiten Halbjahr will die UmweltBank eine bedingte Pflichtwandelanleihe begeben. Die Aktionäre der Nürnberger sollen dabei ein Bezugsrechte erhalten. Mit der Anleihe will man bis zu 20 Millionen Euro ins Unternehmen holen. Damit soll das Eigenkapital der UmweltBank gestärkt werden. Weitere Details sind noch nicht bekannt. Diese sollen publiziert werden, nachdem die BaFin den Emissionsprospekt gebilligt hat.

Die Nachfrage nach Krediten bei der Bank wächst, vor allem aus den Bereichen Wind- und Solarfinanzierung kommen viele Anfragen. Die Gesamtkapitalquote der Bank lag Ende 2014 bei 10,8 Prozent. Laut Basel III muss sie ab 2019 mindestens 10,5 Prozent betragen. Durch eine bedingte Pflichtwandelanleihe kann das Kernkapital gestärkt werden. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR