MVV Energie leidet unter dem milden Winterwetter


12.02.2015 13:34 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Energieversorger MVV meldet für das Schlussquartal 2014 sinkende Umsatz- und Ergebniszahlen. Der Umsatz sei von 1,05 Milliarden Euro auf 0,94 Milliarden Euro zurück gegangen, heißt es von Seiten der Gesellschaft am Donnerstag. Vor Zinsen und Steuern ist der bereinigte Überschuss der Mannheimer von 76 Millionen Euro auf 64 Millionen Euro gefallen. Unter dem Strich beziffert MVV den Überschuss auf 0,48 Euro je Aktie nach zuvor 0,61 Euro. Belastungen habe unter anderem das milde Winterwetter gebracht, so der Konzern. Dies habe im Bereich Wärme und Gas den Absatz fallen lassen.

„Die anhaltenden witterungsbedingten Einbußen dieses Winters werden auch das Ergebnis des laufenden Geschäftsjahrs belasten“, kündigt MVV an. Dies und weitere Belastungen machen die bisherige Ergebnisprognose zwischen 180 bis 195 Millionen Euro ambitionierter, heißt es am Donnerstag aus dem Management des Unternehmens.

Die MVV Aktie notiert am frühen Nachmittag bei 24,995 Euro mit 0,6 Prozent im Minus.

Auf einem Blick - Chart und News: MVV Energie