Gazprom Aktie: Nur nicht nervös werden! - Chartanalyse

23.12.2014, 08:49 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Lisa-Lisa / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Lisa-Lisa / shutterstock.com.

Die Sache bei der Gazprom Aktie ist für Trader vor allem ein Nervenspiel. Wo sichert man Gewinne in der aktuellen Erholungsbewegung ab? Wo sind Einstiegspunkte für neue Engagements? Der hoch volatile russische Titel macht es den Börsianern nicht leicht. Nach dem heftigen Absturz der Gazprom Aktie auf bis zu 2,776 Euro und vielen Gerüchten um den Konzern gab es in den vergangenen Tagen eine starke Gegenbewegung auf die Verluste. Von 2,776 Euro am 16.12. ging es bis auf gestern erreichte 4,248 Euro, der XETRA-Schlusskurs für die Rohstoffaktie ist allerdings „nur“ bei 2,978 Euro notiert – ein Kursgewinn von 5,8 Prozent. Das Ende der Rallye?

Zumindest am Freitagmorgen sieht es noch nicht danach aus, aktuelle Indikationen für die Gazprom Aktie bewegen sich um 4,10/4,14 Euro wieder auf einem deutlich höheren Niveau als gestern zum XETRA-Handelsende. Der Blick auf den Gazprom-Chart zeigt zudem, dass die Rohstoffaktie zwischen 3,85/3,92 Euro und 3,70/3,78 Euro auf erste charttechnische Unterstützungen trifft, die im jüngsten Kursverlauf des russischen Titels eine wichtige Rolle gespielt haben und weiter Signalbereiche bleiben werden. Nach oben hin allerdings türmen sich nun in der Nähe höhere Chart-Hürden auf: Diese starten um 4,31/4,42 Euro und reichen über 4,51/4,55 Euro bis in den Bereich um 4,65/4,73 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Gazprom

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR